th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Neue Berufsausbildung für Maturanten

Die Duale Akademie ist eine standardisierte, praxisorientierte Berufsausbildung speziell für Maturanten. Für die Wirtschaft ist sie auch eine Maßnahme gegen den Fachkräftemangel.

V.r.: WK Wien-Präsident Walter Ruck, Wiens Gärtner und Floristen-Innungsmeister Herbert Eipeldauer und Wiens Bildungsdirektor Heinrich Himmer gaben den Startschuss für die Duale Akademie.
© Florian Wieser V.r.: WK Wien-Präsident Walter Ruck, Wiens Gärtner und Floristen-Innungsmeister Herbert Eipeldauer und Wiens Bildungsdirektor Heinrich Himmer gaben den Startschuss für die Duale Akademie.

Im Wettbewerb um Fachkräfte setzt die Wirtschaft auch auf neue Ausbildungsformen wie die Duale Akademie, eine praxisorientierte Berufsausbildung, kombiniert mit Zukunftskompetenzen. Sie ist maßgeschneidert für Maturanten, die nach Schulabschluss direkt in den Beruf einsteigen und eine kompakte, hochwertige Ausbildung genießen möchten. Als erstes Bundesland bot sie im Vorjahr Oberösterreich an, Wien zieht nun nach. Ab Herbst startet hier die Duale Akademie in den Berufen Garten- und Grünraumgestaltung (Gardening) und Floristik (Floristry).

Das Konzept der Dualen Akademie fußt auf drei Bereichen

Ein praktisches Trainee-Programm im Betrieb und die Vermittlung theoretischer Fachkompetenz sowie von gefragten digitalen, sozialen und internationalen Skills. Die Ausbildungszeit ist gegenüber der normalen Lehre um jeweils ein Jahr verkürzt. Die Absolventen schließen mit dem Diplom „Professional Duale Akademie” (DA Professional) ab - Lehrabschlussprüfung inklusive.

Erfolgsmodell für alle, die nach der Matura Alternativen zu Universität und Fachhochschule suche

Die Zielgruppe Maturanten werde im Wettbewerb um die besten Köpfe und Hände auch für Gewerbe und Handwerk immer wichtiger, sagte Wiens Wirtschaftskammer-Präsident Walter Ruck vorige Woche bei der Präsentation der Dualen Akademie Wien mit Bildungsdirektor Heinrich Himmer und dem Innungsmeister der Wiener Gärtner und Floristen, Herbert Eipeldauer. „Wir sehen sie als gute Ergänzung bestehender Bildungsangebote”, sagte Himmer. Es sei ein potenzielles Erfolgsmodell für alle, die nach der Matura Alternativen zu Universität und Fachhochschule suchen. „Unsere Branche erwartet sich davon die Mitarbeiter, die ihr derzeit oft fehlen: Die rechte Hand des Chefs - fachkompetent, lösungsorientiert, mit Führungs- und Organisationstalent und versiert im Umgang mit Kunden”, sagte Eipeldauer. 

Über die Homepage können sich Maturanten für einen Ausbildungsplatz in der Dualen Akademie „Gardening & Floristry” bewerben. Der Einstieg ist bis Jahresende möglich. Auch Betriebe, die Ausbildungsplätze im Rahmen der Dualen Akademie anbieten wollen, finden alle Infos online.

Die Duale Akademie

  • praktisches Trainee-Programm: 70 % der Ausbildung; im Betrieb in Form einer Vollzeitanstellung-
  • Fachtheorie:  20 % der Ausbildung; in den Berufsschulen (eigene Kompetenzzentren)
  • Zukunftskompetenzen: 10 % der Ausbildung; Vermittlung künftig wichtiger Kompetenzen (sozial, digital, international) im Betrieb, durch Bildungsanbieter und externe Partner.
  • Begleitend: Zukunftsprojekt mit Mentoring durch Fachexperten.
  • Dauer: 1 Jahr kürzer als normale Lehre
  • Abschluss: Diplom „DA Professional” (Lehrabschluss inklusive)
  • Vorteile für Maturanten: Berufseinstieg gleich nach der Matura, attraktives Einstiegsgehalt, kurze Ausbildungsdauer, gute Karrierechancen.
  • Vorteile für Unternehmen: Maturanten als Mitarbeiter gewinnen, Facharbeitermangel vorbeugen, Ausbildung in Zukunftskompetenzen, Förderungen.


Das könnte Sie auch interessieren

  • Service
Die U4 wird ab 29. Juni bis einschließlich 1. September zwischen Karlsplatz und Längenfeldgasse nicht in Betrieb sein, damit Untergrund und Gleise erneuert werden können. Auch die Stationen Margaretengürtel und Kettenbrückengasse werden saniert

Teilsperre der U4 im Sommer

Die U-Bahnlinie U4 wird im Sommer wegen Modernisierungsarbeiten zwischen den Stationen Karlsplatz und Längenfeldgasse nicht fahren. Die Wiener Linien verstärken in diesem Zeitraum das Angebot auf Alternativrouten. mehr

  • Service
Baustellen

Diese Sommerbaustellen wird es heuer geben

Auch heuer nutzt die Stadt Wien die Sommermonate, um umfassende Sanierungsarbeiten an hochfrequentierten Verkehrsadern durchzuführen. Hier ein Überblick über die größten geplanten Baustellen. mehr