th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Neu im Bezirk

In Wien entstehen jeden Tag neue Betriebe mit spannenden Geschäftsideen. Hier eine Auswahl der aktuellen Neugründungen.

Cornelia Valentan kennt die Herausforderungen rund ums Kinderkriegen und Elternsein aus eigener Erfahrung: „Das Glück der Kinder fängt bei den Eltern an.”
© Suzy Stöckl Cornelia Valentan kennt die Herausforderungen rund ums Kinderkriegen und Elternsein aus eigener Erfahrung: „Das Glück der Kinder fängt bei den Eltern an.”

5., Margareten

Experten für die Erhaltung der Bausubstanz

Konstantin Heiller hat sich gemeinsam mit Peter Hapke auf Gebäudetrockung und Feuchtikeitsmessung spezialisiert. „Wir implementieren gerade das Konzept 'ALTBAU-PICKERL' für Gebäude gemeinsam mit Hausverwaltungen”, so Heiller. In Wien gibt es ca. 32.000 so genannte Gründerzeithäuser bzw. Häuser, die vor dem Jahr 1919 gebaut worden sind. „Die Häuser dieser Baugeneration stellen mit knapp 20 Prozent sogar den größten Anteil am gesamten Wiener Gebäudebestand dar”, fügt Hapke hinzu. Viele Eigentümer solcher Altbauten wissen nicht, dass eine langjährige Feuchtigkeitsdurchsetzung Grundmauern schwächen und sich die Häuser dadurch verziehen können. „Wir wollen Hausbesitzer darauf aufmerksam machen, dass es Vorbeugungs- bzw. Gegenmaßnahmen gibt", so Hapke. Introc GmbH, Reinprechtsdorfer Straße 17/3/Hof, T 019346656, E info@introc.at

W Introc

 

9., Alsergrund

Geborgenheit bis zum Lebensende

Die neu gegründete IGSL (In Geborgenheit sein und loslassen) GmbH kooperiert seit Kurzem mit der IGSL Hospizbewegung, dem ältesten gemeinnützigen Verein seiner Art in Österreich. „Die Hospizbewegung sieht ihre Aufgabe darin, und das seit mehr als 30 Jahren, sich für eine selbstbestimmte und würdevolle Lebensgestaltung in der gewohnten Umgebung der Klienten einzusetzen. Als einzige Einrichtung bietet IGSL darüber hinaus eine palliative 24-Stunden-Betreuung an”, erklärt Peter Kreuter, Geschäftsführer der IGSL GmbH. Die neuen IGSL Angebote beinhalten die Ausbildung von Fachkräften im Bereich Palliative Care und Gerontologische Pflege oder die Beratung zur Erstellung einer verbindlichen Patientenverfügung. IGSL, T 019691166, Währingerstraße 3/11, E office@igsl.at

W IGSL

 

10., Favoriten

Das Glück der Kinder fängt bei den Eltern an

Cornelia Valentan berät, begleitet und betreut Frauen und Paare vertrauensvoll und nachhaltig vom Kinderwunsch über die Schwangerschaft bis hin zu Erziehungsfragen. Als ausgebildete Kinesiologin, Dipl.-Lebensberaterin, HypnoBirthing-Kursleiterin und mit ihren Tricks als Kindergärtnerin und Mama, kennt sie sich sowohl fachlich als auch praktisch mit allem rund ums Kinderkriegen und Elternsein aus. „Mein Herzenswunsch ist es, möglichst vielen Mamas, Papas und ihren Babys einen glücklichen Start und somit gute Wurzeln fürs Leben zu ermöglichen. Wir alle sind geboren zum Glück und das Glück der Kinder fängt bei den Eltern an”, so die Überzeugung der sympathischen Beraterin. HypnoBirthing/Lebensberatung/ElternCoaching - Kinesiologische Schwangerschaftsbegleitung, Maria-Lassnig-Straße 32/14, T 0650/3677623, E info@geboren-zum-glueck.at

W geboren zum Glück

 

17., Hernals

Schönheitspflege mit Wohlfühlfaktor

Caroline Paparella hat sich der Schönheit verschrieben und vor allem der Schönheit ihrer Kundinnen und Kunden. „In meinem Kosmetikstudio L'essenCiel biete ich exklusive Gesichts- und Körperbehandlungen an. Dazu gehören z.B. eine individuelle Gesichtsbehandlung nach vorheriger Analyse des Hauttyps, Anti Aging-Behandlungen, Behandlungen für den Heilungsprozess der Haut, Fruchsäurepeelings oder Aroma- und Detox-Behandlungen für den Körper”, erklärt Paparella. Da auch immer mehr Männer wissen, „dass gutes Aussehen nicht vom Himmel fällt”, bietet sie ihnen spezielle Kosmetikbehandlungen. „Mir ist es wichtig, dass sich meine Kundinnen und Kunden nach meinen Behandlungen besser und strahlender fühlen - mit dem Bewusstsein, etwas Gutes für sich getan zu haben.” L'essenCiel, Urbangasse 16/8, T 069910114010, E office@lessenciel.at

W L'essenCiel

 

Rotenturmstraße ist nun Begegungszone

Neugestaltung offiziell abgeschlossen

Mit einer symbolischen Schlusssteinlegung durch die Wirtschaftskammer Wien, Verwaltung, Politik und Kirche wurde die Neugestaltung der Rotenturmstraße offiziell abgeschlossen. Der Schlussstein, eine rund 100 Kilogramm schwere Granitplatte, wurde von Vizebürgermeisterin Birgit Hebein und Elisabeth Alexander (Straßenverwaltung und Straßenbau) sowie Alexander Biach, Standortanwalt in der Wirtschaftskammer Wien, nach einer Segnung durch Dompfarrer Toni Faber eingesetzt. Nach knapp sechs Monaten Bauzeit steht - rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft - den Wienern nun eine neue Begegnungszone zur Verfügung, die zum Verweilen, Flanieren und Einkaufen einlädt.

Standortanwalt sieht postitiven Effekt von Sanierungsmaßnahmen

„Als Standortanwalt habe ich die positiven Effekte von Sanierungsmaßnahmen wie in der Rotenturmstraße berechnet. Sie sind ein gutes Geschäft, machen die Stadt moderner und werten den Standort auf. Deshalb haben die Unternehmer rund 30 Prozent der Baukosten übernommen und waren stets in den Umbau involviert”, erklärte Biach. Der Standortanwalt hatte unlängst die City-Bauprojekte unter die Lupe genommen. Die Baukosten in der Rotenturmstraße zahlen direkt auf das BIP in Höhe von 13,6 Millionen Euro ein. Im Betrieb rechnet Biach mit zusätzlichen rund sieben  Millionen Euro Wertschöpfung und knapp 100 zusätzlichen Arbeitsplätzen. Allerdings müsste dafür auch der Schwedenplatz revitalisiert werden, um die vollen Effekte zu heben.

Ein paar Fakten

  • Die Rotenturmstraße ist eine der beliebtesten Einkaufsstraßen der Innenstadt
  • An Spitzentagen sind hier mehr als 60.000 Menschen unterwegs.
  • Als Begegnungszone kann die Straße von allen Verkehrsteilnehmern (Tempo 20) gleichgbereichtigt genutzt werden.


Das könnte Sie auch interessieren

Wie schon bei ihrem ersten Kind holte sich Stephanie Edtstadtler auch vor der Geburt von Baby Nelli einen Betriebshelfer, der in der Zeit des Mutterschutzes im Lokal für sie einsprang. „Diese Unterstützung war wirklich super”, sagt sie.

Baby-Auszeit hat super geklappt

Betriebshelfer erleichterte den Spagat zwischen Familie und Betrieb mehr

Höchste Sicherheitsstufe bei ORAGE4U: „Mittels Live-Tracking via Handy-App, wird eine verlässliche Zustellung von sensiblen Dokumenten garantiert”, so Gründer David Ebraheim.

Immer auf der sicheren Seite

Das Kooperationsservice unterstützte ORAGE4U bei der Partnersuche. mehr