th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Neu im Bezirk

In Wien entstehen jeden Tag neue Betriebe mit spannenden Geschäftsideen. Hier eine Auswahl der aktuellen Neugründungen

Sabine Knott ist studierte Chemikerin und hat sich wieder ihrer alten Leidenschaft, Stoffen und Handarbeit, verschrieben.
© Das Handarbeitsgeschäft Sabine Knott ist studierte Chemikerin und hat sich wieder ihrer alten Leidenschaft, Stoffen und Handarbeit, verschrieben.

3., Landstraße

Stoff- & Handarbeitsoase

Sabine Knott ist mit ihrem Handarbeitsgeschäft vom Burgenland nach Wien übersiedelt. Wer den Laden betritt, findet Farbenpracht soweit das Auge reicht. „Unser Sortiment umfasst mehr als 2000 Patchworkstoffe und andere Stoffe, wie Jersey und viele unterschiedliche Dinge, die man fürs Handarbeiten benötigt”, beschreibt Knott das Angebot in ihrem Fachgeschäft für Patchwork, Quilten, Stricken, Klöppeln und Wolle. „Stoffe und Handarbeit ist schon seit früher Kindheit meine Leidenschaft, da war es noch gar nicht ,in’, sich damit zu beschäftigen”, erzählt Knott, die einen Teil des großen Angebots auch in ihrem Online-Shop anbietet. Das Handarbeitsgeschäft, Schlachthausgasse 35, T 069981761664, E s.knott@drei.at

W Das Handarbeitsgeschäft


6., Mariahilf

Vergangenheit trifft Gegenwart

Seit über zwei Jahrzehnten ist die Kaffeemarke illy in Österreich präsent und für Konsumenten im Supermarkt und im Barbetrieb erhältlich. Mit dem illy Caffé Webgasse wurde nun das erste von illy geführte Caffé in Österreich eröffnet. „Es ist ein unglaublicher Zufall, dass das illy Caffé fast genau gegenüber der Adresse eröffnet wurde, an der Firmengründer Francesco Illy während seines Wien-Aufenthalts gelebt hat”, freut sich Frédéric Ermacora, Geschäftsführer von illy Caffè Österreich. illy Caffé Webgasse 43, Öffnungszeiten: Mo bis Mi, 8 bis 19, Do 8 bis 20 und Sa 8 bis 18 Uhr, T 01 / 932 88 22 14, E illycaffe.webgasse@illy.com

W illy


7., Neubau

Sportliche Neueröffnung

Sportgeräte, Schuhe, Textilien und Accessoires - in der neuen und mittlerweile zehnten Wiener Hervis-Filiale werden Sportbegeisterte fündig. „Ganz neu: Die ,Pick up Lounge’: Wer online bestellt und in der Filiale abholt, hat seine Lieblingsprodukte noch schneller in der Hand”, erklärt Geschäftsführer Alfred Eichblatt. Die Mariahilfer Straße gilt mit knapp zwei Kilometern Länge und einer Verkaufsfläche von rund 220.000 Quadratmeter als größte Einkaufsstraße Österreichs. „Die Einkaufsstraße zieht sowohl Anrainer als auch Besucher aus dem gesamten Wiener Stadtgebiet an. Starke nationale und internationale Marken bringen Trends und sprechen auch die junge, sportliche Bevölkerung an - da darf Hervis natürlich nicht fehlen”, so Eichblatt. Hervis, Mariahilfer Straße 36, T 015224640, E hm122.mariahilferstrasse@hervis.at

W Hervis

 

17., Hernals

Bewegung mit Freude

„Pilates stärkt die Körpermitte: Denn nur eine starke Rücken- und Bauchmuskulatur hält die Wirbelsäule aufrecht und gesund”, erklärt Pilates- und Yoga-Lehrerin Carina Charvat. Und „ganz nebenbei” bringe es einen schönen flachen Bauch. „Pilates ist ein Ganzkörpertraining, bei dem vor allem die tieferliegende Muskulatur gekräftigt sowie die Beweglichkeit verbessert wird. Nacken- und Schulterverspannungen sowie Bandscheibenprobleme können dadurch effektiv vermieden werden.” In den Einzel- und Gruppenstunden legt sie besonderes Augenmerk auf die korrekte Übungsausführung und lässt dabei neueste Erkenntnisse aus dem modernen Rücken- und Faszientraining miteinfließen. „Mamas mit Baby sind in speziellen Vormittagskursen willkommen, um nach der Geburt gezielt ihren Beckenboden zu trainieren.” Studio Bewegung mit Freude, Hernalser Hauptstraße 190-192/1/8, T 0670604 8830, E bewegung@mitfreude.at

W Studio Bewegung mit Freude

 

Technologiezentrum Aspern wächst

Angesteuerte Datenbrillen, Simulatoren für den Öffibetrieb und Sanierungsroboter oder Energielösungen für die Zukunft durch das Beforschen der Gebäude. Im erweiterten Technologiezentrum der Wirtschaftsagentur Wien in der Seestadt sind derartige Zukunftsvisionen bereits Realität.

Das neue Technologiezentrum tz2

tz2, der zweite Gebäudeteil des von ATP architekten ingenieure geplanten Technologiezentrums der Wirtschaftsagentur Wien ist eröffnet. Das Technologiezentrum ist in Sachen Energieeffizienz auch in der zweiten Ausbaustufe ein Vorzeigeprojekt. Der erste Gebäudeteil des Technologiezentrums ist bereits zu 100 Prozent ausgelastet und auch der neue Gebäudeteil ist schon zu einem Drittel vermietet. Weitere Projekte, wie die nächste Baustufe des Technologiezentrums und ein Gewerbehof, sind in der Pipeline und stehen kurz vor der Umsetzung. Auf 5600 Quadratmetern Nutzfläche werden neben Büroräumen auch individuell adaptierbare Produktionsräume mit einer Raumhöhe von vier Metern im Erdgeschoß sowie Werkhöfe für Arbeiten im Freien und Begegnungszonen angeboten. Erstmals in Österreich wird natürliches Sonnenlicht via Lichtwellenleiter als Lichtquelle im Foyer des tz2 eingesetzt. Das tz2 wird als erste Gewerbeimmobilie von Europas größtem Energieforschungsprojekt - Aspern Smart City Research (ASCR) beforscht. Die Erkenntnisse tragen maßgeblich zur Erarbeitung von neuen Energielösungen im urbanen Raum bei. Das Gebäude ist im Passivhausstandard errichtet und begrünt. Die Photovoltaikanlage ist eine der größten Anlagen dieser Art bei Gewerbeimmobilien in Österreich. Weitere Assets des Gebäudes sind unter anderem: Gebäudezertifizierung für Nachhaltiges Bauen, Co2-gesteuerte kontrollierte Be- und Entlüftung, Heizen und Kühlen mit Brunnenwasser, kombinierte Kühl- und Heizdecken (Betonkernaktivierung), vollautomatischer Sonnenschutz und Internetanbindung an das Glasfasernetz.


Das könnte Sie auch interessieren

V.l: Die angehenden Tischlerinnen Alma van den Donk und Marie Janitschek und ihr Lehrherr  Philipp Cibulka mit der „amaZone”, die von FiW-Vorsitzender Martina Denich-Kobula (r.) überreicht wurde.

Vorbilder in Sachen Frauenförderung

Vier Betriebe, die Mädchen und Frauen in technisch-handwerklichen Berufen ausbilden, erhielten für ihr Engagement die Auszeichnung „amaZone 2019”. mehr

Valerie Wolff und Valentin Vodev mit dem Vello Bike. Das Doppel-L im Namen steht für den Doppelrahmen, der das Faltrad auszeichnet.

Das Rad neu erfunden

Die Wiener Vello GmbH bietet mit ihrem innovativen Faltrad die perfekte Mobilitätslösung für Stadt und Peripherie. mehr