th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Neu im Bezirk

In Wien entstehen jeden Tag neue Betriebe mit spannenden Geschäftsideen. Hier eine Auswahl der aktuellen Neugründungen.

Ein Ausbleiben von Prüfungen kann Arbeitssysteme und Organisationen massiv gefährden. Unterstützung bieten Helmut Niessner, Alexander Stolar (v.l.).
© DutySimple Ein Ausbleiben von Prüfungen kann Arbeitssysteme und Organisationen massiv gefährden. Unterstützung bieten Helmut Niessner, Alexander Stolar (v.l.).

15., Rudolfsheim-Fünfhaus

Stadt-Brauerei oder: Da geht noch mehr

Der Gastronom Markus Schilling von der gleichnamigen Wiener Gastwirtschaft hat die Stadt-Brauerei „Brauhof Wien Fünfhaus” mit 350 Sitzplätzen eröffnet. Dort betreibt er bereits seit einigen Wochen in derselben Immobilie ein Hotel mit 66 Zimmern. Als Kooperationspartner konnte Schilling die Brauerei Kaltenhausen, eine Tochter der Brauunion, gewinnen. Warum so heimlich und ohne große Vorankündigung? Auf diese Frage hat Schiling eine simple Antwort: „Mir war schon klar, dass die Eröffnung Aufsehen erregen würde. Und da wollte ich es anfangs ein wenig ruhiger angehen lassen.” Neben dem selbst gebrauten Bier wird es z.B. auch Craftbiere aus kleinen heimischen Brauereien geben. Im Restaurant setzt Schilling auch weiterhin auf Wiener Küche. „Für die jüngeren Gäste stehen Burger und Paninis auf der Karte.” Brauhof Wien Fünfhaus, Mariahilfer Straße 156-158, T 01/8923641, E ms@brauhof-wien.at

W Brauhof Wien Fünfhaus

 

22., Donaustadt

Auf Wachstumskurs mit neuem Standort

„Unseren Wachstumskurs verfolgen wir durch die Eröffnung eines weiteren Standortes in Wien-Donaustadt”, erklärt Heinz Harb, Managing Partner bei LBG Österreich. Das Unternehmen zählt mit 530 Mitarbeitern an 31 Standorten in acht Bundesländern zu den führenden Steuerberatungs-, Wirtschaftsprüfungs- und Unternehmensberatungsgesellschaften in Österreich. „Mit dem neuen Standort verfolgen wir konsequent unsere Strategie: Kundennähe, Regionalität, Persönliche Beratung“, betonte Silvia Frasch, Geschäftsführerin am neuen Standort. Ein Beratungsschwerpunkt liegt bei Ein-Personen-Unternehmen (EPU), Klein- und Mittelbetrieben (KMU) sowie Tochterunternehmen von international tätigen Firmen. Aktuell sind 150 Mitarbeiter an den Wiener Standorten Landstraße und Donaustadt tätig. LBG Wien-Donaustadt, Donaustadtstraße 1, 3. OG, T 01/2030030, E wien-donaustadt@lbg.at

W LBG Wien-Donaustadt

 

Neu im Web

Schnelle Online-Hilfe für Prüfpflichten

Überprüfung der Feuerlöscher, der Elektrobefund, die Auffrischung der Ersthelfer-Kurse, ISO-Zertifizierungen oder das „Pickerl” für Firmenfahrzeuge -  jedes Unternehmen hat zahlreiche regelmäßige und höchst unterschiedliche Prüfpflichten zu erfüllen. „Wir bieten eine Online-Plattform, mit deren Hilfe Unternehmen ihre regelmäßigen Prüfpflichten finden und verwalten können sowie an diese erinnert werden”, sagt DutySimple-Geschäftsführer Helmut Niessner. Ebenso können zu den einzelnen Prüfungen Dokumente wie z.B. Prüfbescheinigungen hochgeladen und somit zentral abgelegt werden, um sie bei Bedarf jederzeit zur Verfügung zu haben - z.B. bei einer Kontrolle durch das Arbeitsinspektorat. „Wir möchten Unternehmen dabei unterstützen, alle Vorschriften und Gesetze einhalten, aber sich trotzdem voll auf ihr Kerngeschäft zu fokussieren”, so Co-Gründer Alexander Stolar. E office@dutysimple.at

W DutySimple

 

Strickmode für Menschen mit eingeschränkter Mobilität

Olena Kimova produziert unter dem Namen „Knitrose” gestrickte Kleidung für Rollstuhlfahrer und Menschen mit eingeschränkter Mobilität: „Ich möchte, dass Menschen, die beim Anziehen Hilfe benötigen, unter allen Umständen schön aussehen können, und pflegende Angehörige nicht die Angst haben, ihnen dabei Schmerzen zuzufügen.” Ganz neu im Sortiment hat Kimova zwei Arten von Ponchos für Rollstuhlfahrer mit verkürztem Rücken und einen Damenpullover mit Druckknöpfverschluss an den Schultern. „Der Pullover ist für Menschen, die Schmerzen beim Anheben der Arme haben, oder für bettlägerige Patienten einfach zu tragen.” Die Hauptmerkmale der Kollektion: Leichtes An- und Ausziehen durch den speziellen Schnitt und Abwesenheit traditioneller Knöpfe sowie das Überlappen des gestrickten Überwurfs. „Knitrose”, T 0677/614 07 332, E elena@knitrose.com

W Knitrose


Das könnte Sie auch interessieren

Robert und Heidemarie Sinnegger haben 2013 ihre Firma Ompura gegründet. Ihr Geschäftsmodell: Kleidung aus Naturstoffen, die in Österreich erzeugt werden. Die Modelle werden individuell nach Kundenwunsch angepasst und im Inland genäht.

Echter Service, noch dazu gratis

Bekleidungsbetrieb fand mit der Wirtschaftskammer Wien rasch den idealen Standort mehr

Gerd Hesina, Geschäftsführer von VRVis, leitet ein Team von mehr als 70 Mitarbeitern.

Mehr als ein Wow-Effekt

Ziel von VRVis ist der Wissenstransfer von Forschung zu Wirtschaft. Das Unternehmen widmet sich der Herausforderung, Daten zu visualisieren und so leichter verständlich und besser nutzbar zu machen. mehr