th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

"Neohelden" und "Changers.com" gewinnen Health Challenge Vienna

Jetzt soll mit Kooperationen begonnen werden, um entsprechende Teststellungen zu verwirklichen

Health Challenge
© Andrew Brookes/Corbis Wirtschaftskammer Wien, Ärztekammer Wien, Dachverband der Sozialversicherungen, Gesundheitsverbund der Stadt Wien und Industriellenvereinigung Wien - haben in einem Herzschlagfinale die Sieger in den beiden Challenges ermittelt

Die fünf Stakeholder haben gemeinsam die Health Challenge Vienna initiiert, um zwei konkrete Anliegen im Gesundheitsbereich mit innovativen Unternehmen und Startups zu lösen. Im Rahmen des Pitchday traten schlussendlich neun Teams (4 aus Deutschland, 1 aus Großbritannien und 4 aus Österreich) mit spannenden Lösungen gegeneinander an, um mit ihren Ansätzen in den beiden Challenges “tailored health” und “file-in” zu überzeugen. In einem hybrid durchgeführten Event entschied sich die Jury in der Challenge “tailored health” für Changers.com, das zwei zentrale Elemente der Aufgabenstellung in Bezug auf Gamification und Anreizsetzung (sog. Nudging) für entsprechendes gesundheitsförderndes Verhalten am besten gelöst hat. In der Challenge “file-in” (Ersatz papiergestützter Prozesse) konnte sich das Startup Neohelden durchsetzen, das eine KI-gestützte Botlösung anbietet, die in so gut wie alle Systeme intregierbar ist und gleichzeitig mit modernster Sprachsteuerung ausgestattet ist.

Kick-off für Kooperation

Jetzt beginnt der Ramp-up für die Kooperation, um die Aufgaben mit den Stakeholdern gemeinsam anzugehen. 

„Wir gehen damit in die nächste Phase unserer innovativen Aktion. Der Gesundheitsbereich ist ein großer Wachstumsfaktor für den Wiener Wirtschaftsstandort. Dieser Trend hat sich durch die Entwicklungen der Corona-Pandemie noch verstärkt. Um alle Chancen nutzen zu können, ist Kooperation essenziell. Daher bringen wir mit der Health Challange Vienna Start-ups mit etablierten Unternehmen zusammen. Davon profitieren beide Seiten und vor allem auch die Wiener Wirtschaft“
Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien.

Die Kooperation der fünf Stakeholder - Ärztekammer, Gesundheitsverbund, Dachverband der Sozialversicherungen, Industriellenvereinigung und Wirtschaftskammer - entstand aus der Initiative der Gesundheitsmetropole Wien, in der die fünf Institutionen an der Zukunft des Gesundheitswesens und der Gesundheitswirtschaft arbeiten.

Stakeholder freuen sich auf Zusammenarbeit

„Die Corona-Krise hat einen regelrechten Digitalisierungsboom im österreichischen Gesundheitssystem ausgelöst. Wir müssen den Moment nutzen und die digitale Transformation nun aktiv und ganzheitlich voran treiben. Dazu braucht es auch viele neue Ideen und Konzepte. Die Gewinner der Health Challenge zeigen eindrucksvoll wieviel Kreativität und Unternehmergeist unsere Start-ups mitbringen. Davon können nur alle profitieren. Ich gratuliere den Siegern und wünsche uns eine gemeinsame, erfolgreiche Zukunft“, so Peter Lehner, Co-Vorsitzender der Sozialversicherungsträger.

Ähnlich sieht das Thomas Szekeres, Präsident der Ärztekammer für Wien: „Im Sinne der Gesundheitsprävention ist es erfreulich, dass Gesundheits-Apps heutzutage sehr viel beitragen können, um Menschen dabei zu unterstützen, gesünder zu leben. Ich freue mich daher, wenn im Rahmen der Health Challenge Vienna neue Lösungen gefunden werden, um das Leben der Bevölkerung in Wien zu verbessern.”

Johannes Höhrhan, Geschäftsführer der Industriellenvereinigung Wien, schließt sich den Glückwünschen an und ergänzt: „Die Gesundheitswirtschaft ist eine profilgebende Branche für den Standort Wien, die an der Schnittstelle von Wissenschaft, Wirtschaft und öffentlicher Hand steht und als solche einen ganz wesentlichen Beitrag zu Wertschöpfung und Beschäftigung leistet. Damit sie dieser Rolle in Zukunft noch stärker gerecht werden kann, braucht es öffentlichkeitswirksame Leitprojekte wie die Health Challenge Vienna und Initiativen, wie sie nun aus der Zusammenarbeit mit Changers.com und den Neohelden entstehen können.“

„Besonders Krisenzeiten wie die aktuelle COVID-Krise erfordern innovative Wege und neue Zugänge zu Problemstellungen. Im Rahmen der Health Challenge Vienna habe ich sehr viel von diesem kreativen Erfindergeist gesehen. Ich gratuliere den Siegern der Challenge ganz herzlich“, so Franz Oberndorfer, Leiter Innovationsmanagement Generaldirektion – Gesundheitsverbund.

Die Sieger: Neohelden und Changers.com

Changers ist eine App basierte Gesundheits- und Klimaschutz-Plattform für Städte und Unternehmen. In (Team-)Wettbewerben können TeilnehmerInnen miteinander wetteifern, mehr zu Laufen, mit dem Rad zu fahren und an gesundheitsfördernden und die Umwelt schützenden Maßnahmen teilzunehmen. Zudem wird in den Bereichen Ernährung, Vorsorge, Achtsamkeit und Umweltschutz individuell Wissen vermittelt und die Teilnahme mit Baumpflanzungen, Spenden und Verlosungen incentiviert. Changers wird vom Berliner Startup Blacksquared GmbH in Berlin entwickelt und vertrieben.

Die Neohelden GmbH ist ein High-Tech Startup aus Karlsruhe, Deutschland und entwickelt Neo, den KI-Assistenten für Business. Über Neo können Mitarbeiter sprach- sowie textbasiert ihre Software-Systeme steuern und mit der Neo Enterprise Assistant Platform ihre eigene Conversational-AI konfigurieren und erweitern



Das könnte Sie auch interessieren

Brillengläser, Mann, Arbeiter, Lehrling, Jugendlicher, Tischler

Trotz Corona halten Wiener Betriebe an Lehrlingsausbildung fest

Wiener Ausbildungsbetriebe können Lehrlingszahlen gegenüber Vorjahr halten – Tourismussektor jedoch mit erwartetem Minus – WK Wien fordert Refundierung der Kommunalsteuer für Ausbildungsbetriebe und Lehrlingsstipendien für ältere Lehrlinge mehr

Standortanwalt

Standortanwalt ist ein Jahr im Amt

Seit etwas mehr als einem Jahr gibt es in Österreich gesetzlich verankerte Standortanwälte. Zeit für eine erste Jahresbilanz. mehr