th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Natur pur heuer Weihnachtstrend im Wiener Handel

Weihnachten heuer ganz im Sinne der Natur: Deko und Spielzeug aus Naturprodukten hoch im Kurs - Rückbesinnung zur Natur als Chance für den regionalen Handel

Wer früh einkauft, kann früh entspannen
© Flaffy, Ilyarexi, Natali Zakharova, somemeans, arslaan, MvanCaspel - shutterstock.com Wer früh einkauft, kann früh entspannen

„Von drauss‘ vom Walde komm ich her“ heißt es bei Knecht Ruprecht und auch bei der weihnachtlichen Deko der Wienerinnen und Wiener. Gesetzt wird auf Tannenbaum-Kerzen, Hirsch-Kerzenständern, Kränze aus Weiden, Zweigen oder Nadelholz. Beim Christbaum liegt man mit Anhängern in Tierform oder als Tannenzapfen voll im Trend. Der Trend zur Natur spiegelt sich auch in den Farben wider: Neben zartem Eukalyptus, sanftem Apricot und stimmungsvollem Ockergelb überzeugen heuer vor allem Pastell- und Naturfarben.

Zurück zur Natur, zurück zum regionalen Händler

„Die Rückbesinnung zur Natur bietet auch Chancen für den regionalen Handel“, sagt Rainer Trefelik, Obmann der Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien.

„In den Wiener Geschäften kann man sich beraten lassen, kann die Produkte gleich vor Ort auf ihre Qualität prüfen und als Käufer kann man sich bewusst für bestimmte Farben entscheiden und wird nicht von Farben überrascht, die im Online-Shop ganz anders ausgesehen haben.“
Rainer Trefelik

Zudem stehe Nachhaltigkeit hoch im Kurs: Die Produkte werden handwerklich aufwändiger und damit individueller und langlebiger: Besticktes, Umstochenes und Gefilztes sind wieder beliebt. Bei Oberflächen, Formen und Motiven nimmt man Anleihen aus der Natur:  Baumstammstruktur und Steinoptiken sind besonders gefragt. Ein bisschen Zauber darf dann aber auch nicht fehlen: Eulen, Feen und Elfen, aber auch Mond, Mondlicht, Sterne und Sternenstaub schaffen Stimmung am Christbaum.

Wer früh einkauft, kann früh entspannen

Für Early-Shoppers stellt sich bereits jetzt die Frage nach den passenden Weihnachtsgeschenken: Mit ökologisch wertvollen Produkten aus Holz setzt man auf die richtige Karte. Doch an Unterhaltungselektronik kommt man auch heuer nicht vorbei: Bei Kindern sind Hörspiel-Lautsprecherboxen beliebt. Ältere freuen sich nach wie vor über Smartphones - allen voran jene mit mehreren Kameras. In der Küche sind Smoothies und Co auf dem Vormarsch: Mit Fruchtmixer liegt man heuer richtig. Auch die Welt der Mode orientiert sich an natürlichen Farben und Materialien: Oversize Strickjacken und –kleider für Frauen werden auch heuer wieder unter vielen Weihnachtsbäumen zu finden sein. Bei Männern hält sich der Trend zu komfortablen Hosen aus weichen Materialien, wie Jersey und Cord. Den Foularddruck findet man derzeit nicht nur auf Tüchern, sondern auch auf Blusen, Röcken und Kleidern. Sportgetriebene Fashion gilt in allen Altersgruppen als cool, vor allem in Khaki und Olivtönen. Nur bei den Sneakers zeichnet sich eine Farbexplosion ab: Es wird knallig und neonfarben.

Das könnte Sie auch interessieren

E-Scooter

WKW-Trefelik zu E-Scootergipfel: „Mengenbeschränkung jetzt umsetzen“

Wiener Handelschef Trefelik will Mengenbeschränkung und Lizenzen mit strengen Qualitätskriterien - „E-Scooter-Gipfel im Wiener Rathaus muss endlich Lösung bringen“ mehr

Abbiegeassistent

Abbiegeassistent: Bei Abbiegeverbot muss Stadt die Nachrüstung fördern

Bund fördert seit 1. September die freiwillige Nachrüstung mit Assistenzsystemen mit maximal 900 Euro pro Lkw (für bis zu fünf Lkw pro Unternehmen) mehr