th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Nachtgastronomen feiern gelungenen Neustart

Wiedereröffnung in allen Clubs gefeiert – Gästekontrollen trotz hohen Interesses gemeistert – Dobcak: „Macht noch keinen Sommer“

Gastro-Obmann Dobcak
© DANIEL SCHALER
Als erste geschlossen, als letzte geöffnet: Die Wiener Nachtgastronomie hat die Pandemie besonders hart getroffen. Am Samstag um 0:00 Uhr sperrten aber die ersten Clubs wieder auf. Und das zur Freude tausender Besucher. „Die Rückmeldungen der Betreiber sind durch die Bank positiv, die Lokale waren voll. Hoffentlich kann das auch so bleiben“.

4.300 Unternehmen mit rund 24.000 Beschäftigten in der Wiener Nachtwirtschaft setzten vor der Pandemie jährlich eine Milliarde Euro um – und lösten damit eine Bruttowertschöpfung von 440 Millionen Euro aus, besagt eine Studie der KMU Forschung Austria im Auftrag der Wirtschaftskammer Wien. An diese Zahlen wollen die Betreiber der Unternehmen, die bis zum letzten Wochenende geschlossen bleiben mussten, nun möglichst schnell anschließen.

„Das Besucherinteresse in den ersten beiden Nächten macht auch große Hoffnungen auf das Anknüpfen an alte Erfolge. Alle großen Clubs berichten von guter Stimmung und guten Umsätzen“, so Dobcak, der auch froh ist, dass nur ein kleiner einstelliger Prozentsatz der Clubs bisher nicht geöffnet hat:

Wir Unternehmer werden alles dafür tun, dass das Feiern sicher ist, uns an die Auflagen halten und die Kontrollen durchziehen – was wir erfolgreich geschafft haben. Denn wir wissen, zwei Nächte gleichen die Verluste noch nicht aus. Genauso wie zwei Schwalben noch keinen Sommer machen.
Gastro-Obmann Peter Dobcak


Das könnte Sie auch interessieren

Erwin Hameseder

Harte Zeiten nicht noch härter machen

Neue Kreditregeln schüren Unsicherheit – Sinkende Nachfrage lässt Bauwirtschaft schrumpfen und Mieten explodieren – Hameseder: „Ein Eigenheim bietet Sicherheit, die wir brauchen". mehr

Bildung und Lehre

Größtes Lehrlingsevent im Donauzentrum

Lehrlinge für Metalltechnik, Fahrzeugtechnik und Mechatronik gesucht - Merten: „Wenn ein Job wirklich zukunftssicher ist, dann ist es ein Job in der technischen Branche“ mehr

Tourismus

Tourismus ist wieder in der Gewinnzone

Hotels, Flughafen und Gastronomie schreiben schwarze Zahlen – Ballsaison auf Rekordkurs – Aber: Probleme bei Energiekosten und Personal mehr