th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Muttertag – wichtiger Impuls für den stationären Handel

Wienerinnen und Wiener beschenken die Mütter im Wert von 52 Euro – Blumen am beliebtesten

Muttertag
© Blumenbüro

„Die Mütter sind für mich die Heldinnen des Alltags. Sie haben in den letzten Monaten sehr viel geleistet – vor allem durch die Mehrfachbelastung mit Homeschooling. Das kleine Dankeschön zum Muttertag darf heuer schon mal größer sein“, sagt Margarete Gumprecht, Obfrau der Sparte Handel der WK Wien, anlässlich des Muttertags am kommenden Sonntag. 84 Prozent der Wienerinnen und Wiener wollen den eigenen Müttern an diesem Tag etwas schenken, 12 Prozent ihren Schwiegermüttern und 9 Prozent ihren Großmüttern. Die Muttertagsgeschenke werden bevorzugt im stationären Handel gekauft, der gestern wieder seine Türen öffnen durfte.

„Die Wiener Geschäfte bieten viele Geschenkideen und helfen fachkundig und liebevoll, das richtige Präsent zu finden“,
Margarete Gumprecht

Frauen sind schenkfreudiger als Männer

Für den Muttertag greifen die Kinder, Schwiegerkinder und Enkelkinder durchaus tief in die Tasche. 52 Euro geben die Wienerinnen und Wiener im Schnitt aus. 13 Prozent der Wiener werden heuer für das Muttertagsgeschenk mehr ausgeben. 77 Prozent werden ihre Ausgaben so halten wie im Vorjahr. 10 Prozent werden weniger Geld für ein Geschenk aufbringen. Übrigens: Frauen sind schenkfreudiger als Männer; 66 Prozent der Frauen und 60 Prozent der Männer wollen ihre Mütter mit einem Präsent überraschen.

Die beliebtesten Geschenke sind

  • Blumen/Pflanzen (53 Prozent),
  • gefolgt von Süßigkeiten/Schokolade/Pralinen (26 Prozent)
  • sowie Parfum/Kosmetika/Körperpflegeprodukte (19 Prozent).
  • Die am liebsten verschenkte Blume ist die Rose (33 Prozent).
  • Dann folgen Tulpen (17 Prozent)
  • und Orchideen (13 Prozent).
  • 83 Prozent kaufen ihre Blumen im Blumenfachgeschäft.

    Der Festtag der Mütter steht – wie bereits im Vorjahr – noch immer im Zeichen der Coronapandemie. 37 Prozent der Wiener, die sonst mit ihren Müttern feiern, werden dies heuer nicht tun. „Trotzdem ist der Muttertag ein sehr wichtiger Umsatzimpuls im Monat Mai“, sagt Gumprecht abschließend.
     
    Achtung!
    Hier finden Sie die aktuellen Muttertagsplakate für den Wiener Handel zum Download!

Das könnte Sie auch interessieren

In der 35. Ausgabe des Wiener Stadterneuerungspreises wurden Preisträgerprojekte erstmals mit der Trophäe Wiener „Güteziegel“ in Gold, Silber und Bronze ausgezeichnet.

Wiener Stadterneuerungspreis 2020/21: 10 Top-Projekte ausgezeichnet

Wiener „Güteziegel“ in Gold für die Bauprojekte „SMART BLOCK, Geblergasse 11 + 13, 1070“ „Porzellangasse 36, 1090“ und „Traungasse 12, 1030“. mehr

Erwin Hameseder

Corona: Anfragen an Banken-Ombudsstelle verfünffacht

Wirtschaftskammer Wien-Bindeglied zwischen Unternehmen und Finanzinstituten bietet Hilfe bei der Abwicklung von Kreditanträgen – Häufigste Probleme: Bürokratie und fehlende Bilanzen mehr