th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Mitarbeiter ins Ausland senden

Die Europäische Union fördert mit ihrem neuen Programm „MobiliseSME” die Entsendung von Mitarbeitern ins Ausland für bis zu sechs Monate.

Entsendung
© fizkes/Shutterstock

Fachkräftemangel und Personalknappheit treffen derzeit viele Branchen. Klein- und Mittelbetriebe können das EU-Programm MobiliseSME nutzen, um durch die Entsendung von Mitarbeitern in ein ausländisches Partnerunternehmen Know-how aufzubauen. Umgekehrt kann man sich Mitarbeiter und ihr Wissen damit in sein Unternehmen holen und wird dabei auf verschiedene Weise unterstützt:

  • Das Programm beinhaltet den grenzüberschreitenden Austausch von Personal zwischen KMU aus verschiedenen EU-Mitgliedstaaten.
  • Es kann zur Stärkung von bereits bestehenden Kooperationen herangezogen werden.
  • Das Personal bleibt während der Dauer der Entsendung beim Entsendeunternehmen angestellt. Der Arbeitgeber zahlt weiterhin Gehalt und die anfallenden Kosten

Tipp
© wkw


Das könnte Sie auch interessieren

Überprüfung

Finanzamt überprüft Covid-19 Förderungen

Mögliche Maßnahmen: Nachschauen, Außenprüfungen und begleitende Kontrollen mehr

Geld

Neue Förderungen für die Lehre

Die Stadt Wien baut die Unterstützungsmaßnahmen für Ausbildungsbetriebe und Lehrlinge aus, um die Fachkräfteausbildung zu stärken. Ein Überblick über die neuen Fördermaßnahmen. mehr