th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Meister-Siegel für Tanzschulen

Kennzeichnung für Betriebe, die von einem diplomierten Tanzmeister geleitet werden

Tanzschule
© Fachgruppe Wien der Freizeit- und Sportbetriebe

Sieben von zehn Wiener Tanzschul-Kunden legen Wert darauf, von qualifizierten Tanzlehrern unterrichtet zu werden, ergab eine Umfrage des market-Instituts im Auftrag der Wiener Fachgruppe der Freizeit- und Sportbetriebe, zu der auch die 27 Tanzschulen der Bundeshauptstadt gehören.

Tanzmeister ist die höchste Qualifikationsstufe in der Branche

Um den Kunden die Orientierung zu erleichtern und das Bewusstsein für Qualität zu schärfen, hat die Fachgruppe ein Meister-Siegel initiiert. Es kennzeichnet Betriebe, die von einem diplomierten Tanzmeister geleitet werden. Tanzmeister ist die höchste Qualifikationsstufe in der Branche, deren Ausbildung die klassischen Handwerke angelehnt ist: Nach einer dreijährigen Ausbildung zum Tanzlehrer und anschließenden Praxisjahren kann die Tanzmeister-Prüfung absolviert werden. Sie bildet die Voraussetzung für die Erteilung der Konzession zum Betrieb einer Tanzschule. 

Das neue Siegel wird bundesweit vergeben. Meisterlich geführte Tanzschulen aus ganz Österreich können es in der Wiener Fachgruppe der Freizeit- und Sportbetriebe anfordern.


Das könnte Sie auch interessieren

Kooperation in beide Richtungen: Kosima Kovar von der Marketing-Agentur Sgreeing und Sandra Noll von der Video-Age mit Frames of Life machen nun gemeinsame Sache.

So nachhaltig, so „green”: Kooperation mit Zukunft

Die Zusammenarbeit zwischen Kosima Kovar von der Green Marketing-Agentur Sgreening und Sandra Noll von der Video-Agentur Frames of Life ermöglicht es, Unternehmen in Richtung Nachhaltigkeit zu beraten. mehr

Stimmungsvolle Siegerehrung: Industrie-Obmann Stefan Ehrlich-Adám (r.) überreichte Zdenka Infeld, CEO von Thomastik-Infeld, die Urkunde für den 1. Platz bei der Wahl zum Industrieprojekt des Jahres.

Die starke Saite der Wiener Industrie

Es ist ein wohlgehütetes Geheimnis, was sich in einem Hinterhof im 5. Bezirk genau abspielt. Klar ist, hier werden Musiksaiten produziert - und das auf höchstem Niveau. mehr