th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

MTV Music Awards als Chance für die Weltstadt Wien

Offener Brief der Wiener Top-Hotellerie an die Stadt Wien

© wkw

Sehr geehrter Herr Bürgermeister, 

sehr geehrte Damen und Herren der Stadtregierung!

Wien hat die einzigartige Chance, im Jahr 2018 Gastgeber für die MTV Europe Music Awards zu sein. Packen wir die Gelegenheit beim Schopf. Machen wir Wien für ein Jahr zum internationalen Zentrum der Pop- und Jugendkultur. Das kann gelingen, wenn die Wiener Stadtregierung jetzt ein Bekenntnis ablegt und sich um dieses Projekt aktiv bemüht. Wir appellieren deshalb an Sie: Holen Sie den MTV Europe Music Award 2018 nach Wien! Sie können sich der Unterstützung der Wiener Top-Hotellerie als verlässlicher Partner und Dienstleister sicher sein. Das haben wir bereits unzählige Male beim Song Contest , Live Ball und anderen internationalen Großveranstaltungen bewiesen.

Wien als Showbühne für Weltstars und Medien, Wien im Fokus der Populärkultur, Wien als Top-Destination für tausende neue, junge Gäste – das alles bringt dem Tourismusstandort einen zusätzlichen Drive auf dem Weg in die Champions League des Städtetourismus. 

Wir hoffen, dass die Stadt Wien die positiven Effekte und Strahlkraft der MTV Awards für die Tourismuswirtschaft dieser Stadt erkennt und jetzt die notwendigen Schritte setzt. Die 1.200 Zimmer auf 5-Sterne-Niveau sind jedenfalls verfügbar, wenn die Stadtregierung die Veranstaltung nach Wien holen möchte.   

Hochachtungsvoll gezeichnet, 

Andrea Steinleitner (Obfrau Fachgruppe Hotellerie, Wirtschaftskammer Wien)

Horst Mayer (Grand Hotel)

Simone Dulies  (Hotel Bristol)

Norbert Lessing (Hilton Hotels Wien)

Ronald Diesenreiter (Hilton Stadtpark Wien) 

Matthias Welzel (Hilton Plaza)

Markus Hussler (Hilton Vienna Danube)

Mario Habicher (Imperial)

Brigitte Trattner (InterContinental Wien)

Dieter Fenz (Vienna Marriott Hotel)

Peter Lorenz (Imperial Riding School a Renaissance Hotel)

Philipp Pratl (Arcotel Kaiserwasser)

Friedrich Infeld (Arcotel Wimberger)

Sonja Bohrer und Petra Schönhart (Renaissance Wien Hotel)

Reiner Heilmann (Sacher)

Gabriele Benz (Le Méridien Wien)

Oliver Braun (Gerstner Hospitality Group)

Michael Pohn (Hotel de France)

Daniela Reutterer (NH-Hotel Airport)

Elisabeth Perwanger (Steigenberger Hotel Herrenhof Wien)

Bastian Becker (Melia Vienna)

Alexander Moj (Sofitel Vienna Stephansdom)

Roland Hamberger (Palais Coburg Hotel Residenz)

Peter Knoll (Kempinski – Palais Hansen)

Christian Zandonella (Ritz Carlton Vienna)

Monique Dekker (Park Hyatt Vienna)

Angelika Ponecz (Falkensteiner Hotels Wien).

Presseaussendung

Das könnte Sie auch interessieren

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft
Newsportal MTV-Awards sind eine Riesen-Chance für den Tourismus-Standort Wien

MTV-Awards sind eine Riesen-Chance für den Tourismus-Standort Wien

MTV-Awards sind ähnlich einzuschätzen wie Song Contest und Lifeball. Sie bringen hohe Umwegrentabilität, Imagegewinn und Werbewert für die Stadt. mehr

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft
Newsportal Wiener Kaffeehäuser spenden 6.000 EURO an die „Wiener Tafel“

Wiener Kaffeehäuser spenden 6.000 EURO an die „Wiener Tafel“

Erfolgreiche Aktion im Rahmen der Wienissimo-Festspiele von 22. bis 24. Mai am Rathausplatz mehr

  • Information und Consulting
Newsportal Nur noch 365 Tage bis zur EU-Datenschutz-Grundverordnung: Den Unternehmen läuft die Zeit davon!

Nur noch 365 Tage bis zur EU-Datenschutz-Grundverordnung: Den Unternehmen läuft die Zeit davon!

Ab dem 25. Mai 2018 ist die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung mit weitreichenden Auswirkungen auf Unternehmerinnen und Unternehmer europaweit anzuwenden. Obwohl die Zeit bereits knapp ist und bei Verstößen gegen die Verordnung sehr hohe Strafen drohen, warten viele Unternehmen mit den Vorbereitungen noch zu, einige wissen noch gar nicht darüber Bescheid. mehr