th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

MTV-Awards sind eine Riesen-Chance für den Tourismus-Standort Wien

MTV-Awards sind ähnlich einzuschätzen wie Song Contest und Lifeball. Sie bringen hohe Umwegrentabilität, Imagegewinn und Werbewert für die Stadt.

© wkw

Allein der Life Ball generiert eine Wertschöpfung von 10 Millionen Euro pro Jahr. 4,25 Mio. Euro davon entfallen alleine auf Wien. Die größten ökonomischen Effekte erzielen dabei die Kultur-, Sport- und Unterhaltungsdienstleister, gefolgt von den Tourismus- und Gastronomiebetrieben. Insgesamt geben die über 6300 Life Ball-Besucher – das sind zahlende Ballbesucher, Journalisten, Stars und After-Hour-Gäste – rund 2,5 Mio. Euro am Life Ball aus. Der Song Contest brachte 38 Mio. – davon 28 Mio. allein in Wien. Durch die MTV Awards könnte man diesbezüglich noch mit einer Steigerung rechnen. Vor allem die Auswirkungen der Umwegrentabilität würden eine solche internationale Veranstaltung besonders wichtig für die Wiener Wirtschaft machen: „Von einem derartig prominenten Ereignis würden nicht nur die Gastronomie und Hotellerie profitieren, sondern auch unzählige andere Branchen, wie Taxiunternehmen, Freizeitbetriebe, Fluglinien, Reisebüros, Handel“, meint Grießler. Gemäß einer IHS-Studie generieren Investitionen in solche publikumswirksame Events eine Wertschöpfung in mindestens der gleichen Höhe im Inland.

„Große, internationale Events wie der Song Contest oder der Life Ball bringen nicht nur viele internationale Stars und Touristen in die Stadt, sondern auch einen enormen Imagegewinn für Wien. Eine derartige Chance, wie die MTV-Awards nach Wien zu bringen, dürfen wir uns nicht entgehen lassen“
Markus Grießler, Obmann der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft

Enormer Werbewert für die Stadt

Ein weiterer wichtiger positiver Effekt des MTV-Awards in Wien wäre der direkte und indirekte Werbewert, der sich durch die Erwähnung der Stadt vor und nach dem Event in den internationalen Medien, der Berichterstattung im Fernsehen und in den sozialen Medien ergibt. „Der Song Contest konnte einen Werbewert von 100 Mio. EUR erzielen. Die langfristigen positiven Effekte für das Image der Stadt durch den MTV-Awards – vor allem auch in den USA - sind noch höher zu beziffern“, schätzt Grießler. Die Awards werden in 160 Ländern und über 530 Millionen Haushalten übertragen und in den sozialen Medien über 900 Millionen Mal erwähnt.

MTV-Award würde positive Tourismus-Entwicklung vorantreiben

Die Wiener Beherbergungsbetriebe jagen von einem Rekord zum anderen: 2016 gab es ein neues Nächtigungsplus von 4,4 Prozent mit rund 15 Millionen Gästenächtigungen. Alleine im Jänner 2017 konnte im Vergleich zum Vorjahr mit 833.000 Nächtigungen ein Plus von 6,6 Prozent verzeichnet werden. Rund 81 Prozent der Gästenächtigungen 2016 waren internationale Nächtigungen. 

Das könnte Sie auch interessieren

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft
Newsportal Rasche und praktikable Umsetzung der Bekanntgabe der Airbnb-Daten ist für Wiener Hotelerie eine Frage der Fairness

Rasche und praktikable Umsetzung der Bekanntgabe der Airbnb-Daten ist für Wiener Hotelerie eine Frage der Fairness

Neue gesetzliche Regelung ist für die Wirtschaftskammer Wien Schritt in die richtige Richtung. Abführung der Ortstaxe via Airbnbist aber inakzeptabel. Um Chancengleichheit zu schaffen müssen Daten offengelegt werden. mehr

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft
Newsportal Wiener Kaffeehäuser spenden 6.000 EURO an die „Wiener Tafel“

Wiener Kaffeehäuser spenden 6.000 EURO an die „Wiener Tafel“

Erfolgreiche Aktion im Rahmen der Wienissimo-Festspiele von 22. bis 24. Mai am Rathausplatz mehr

  • Gewerbe und Handwerk
Newsportal Wirtschaftskammer Wien schlägt Alarm: Entsendete Arbeitskräfte kosten Österreich 1,5 Milliarden Euro

Wirtschaftskammer Wien schlägt Alarm: Entsendete Arbeitskräfte kosten Österreich 1,5 Milliarden Euro

Jährlich 150.000 entsendete Arbeitskräfte . Der Staat verliert dadurch 980 Millionen Euro an Steuern und muss laut aktueller Studie 530 Millionen Euro mehr an Arbeitslosengeld zahlen. Sozialparnter fordern daher  fairer Vergabe. mehr