th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Logistikbotschafter starten Kooperation mit Teach for Austria

Drei Betriebsbesuche mit Schulklassen im Jahr 2022 - „Gibt den Jugendlichen noch mehr Einblick in eine spannende Branche“

Logistikbotschafter
© Florian Wieser

Die Sparte Transport und Verkehr der Wirtschaftskammer Wien hat die Initiative Logistikbotschafter ins Leben gerufen, um junge Menschen für die Logistikbranche zu begeistern. Das Projekt wurde nun durch eine neue Kooperation ausgeweitet: Gemeinsam mit Teach for Austria gibt es heuer insgesamt drei Betriebsbesuche, von denen mehr als 150 Wiener Schüler mit ungleichen Bildungschancen profitieren werden.  „Unsere Logistikbotschafter geben jungen Menschen Einblick in die wachsende, vielfältige Welt der Logistik. Durch die Kooperation und die Betriebsbesuche mit Teach for Austria können wir den Jugendlichen ein besonders praxisnahes Erlebnis bieten“, so Davor Sertic, Spartenobmann Transport und Verkehr der Wirtschaftskammer Wien.

„Es ist etwas komplett anderes, wenn Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit haben, hautnah zu erleben, wie Logistik funktioniert. Das hilft auch dabei, sich seine weitere Berufslaufbahn zu überlegen. Ich bin sehr froh, dass wir mit dieser Kooperation bei unserer Initiative nun den nächsten Schritt gesetzt haben.“
Davor Sertic

„Gerade für Schülerinnen und Schüler mit schwierigen Startbedingungen ist der Übertritt nach der 9. Schulstufe entscheidend für ihre weitere berufliche Entwicklung. Wir möchten den Kindern die Möglichkeit bieten, aus einer Vielzahl an Ausbildungen die Richtige auszusuchen. Wichtig dafür ist vor allem zu wissen, wie groß das Angebot ist und was einem am besten gefällt. Bei Projekten wie den Logistikbotschaftern, das praxisnahe Einblicke liefert, sind wir natürlich sehr gerne dabei“, so Severin Broucek, Geschäftsführer von Teach for Austria.

Hafen Wien macht den Anfang, weitere folgen

Der Hafen Wien ist eine wichtige Logistikdrehscheibe in Wien. „Der Hafen Wien ist für seine Trimodalität bekannt, betreibt auf 3 Mio. m2 die Häfen Freudenau, Albern sowie den Ölhafen Lobau und hat sich unter anderem zum Ziel gesetzt, heranwachsende Menschen für den Bereich Logistik zu begeistern. Ausbildungen in der Logistikbranche sind sehr gefragt, denn diese ist in allen Lebensbereichen zuhause. Daher ist es umso wichtiger, junge Frauen und Männer für den Beruf in der Logistikwelt zu motivieren, denn dieser Beruf erfordert Kreativität und das Wissen der heranwachsenden Generation“, so Doris Pulker-Rohrhofer, technische Geschäftsführerin Hafen Wien. 

Brache braucht Neugierde

Alexander Winter, Fachgruppenobmann der Spediteure & Logistiker in der WK Wien, unterstützt die Initiative ebenso. „Es ist gut, dass Jugendliche immer mehr hinterfragen, wo etwas herkommt und wie das funktioniert. Diese Neugierde ist genau das, was unsere Brache braucht. Die beruflich breit gefächerten Logistikbotschafter sind die perfekte Anlaufstelle, um diese Fragen zu beantworten.“

Nach den Sommerferien sind noch zwei weitere Betriebsbesuche geplant: einmal wird die Siemens City in Floridsdorf besucht und ein Betriebsbesuch wird mit den Vienna Business Districts organisiert.  


Das könnte Sie auch interessieren

Krankenpflege

24-Stunden-BetreuerInnen müssen Familienbeihilfe wieder ungekürzt erhalten

Beschluss zur Indexierung der Familienbeihilfe aus 2018 widerspricht europäischem Recht ­– „24-Stunden-BetreuerInnen müssen die Familienbeihilfe nach Spruch des EuGH künftig wieder ungekürzt erhalten“, so Janisch mehr

Margarete Gumprecht, Handelsobfrau in der Wirtschaftskammer Wien

Guter Tag für den Wiener Einzelhandel

Vorläufiges Ende der Corona-Maßnahmen im Handel avisiert – WKW-Handelsobfrau Gumprecht: „Aus für Maskenpflicht logischer Schritt und positiv für Wiener Einzelhandel“ mehr

Schuhe

Schuhhandel blickt optimistisch in den Sommer

Gumprecht: „Sneakers bleiben in, Highheels feiern Comeback“ / Umsätze von Schuh- und Lederwarenhandel wachsen um 10 Prozent im Vergleich zu 2021. mehr