th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Lehrlinge sehen die Lehre als perfekten Einstieg ins Berufsleben

Die überwiegende Mehrzahl der derzeitigen Lehrlinge würde sich wieder für eine Lehre entscheiden und ist mit der Situation im Lehrbetrieb sehr zufrieden.

Lehre
© Bosch

Österreichs Lehrlinge sind großteils zufrieden mit ihrer Ausbildungssituation und sehen die Lehre als perfekten Einstieg in das Berufsleben, wie eine aktuelle Umfrage der Wirtschaftskammer Österreich zeigt. 500 Auszubildende wurden dafür im Herbst 2021 befragt.

Eppler
© Foto Wilke
„Wer sich für eine Lehre entscheidet, den erwartet eine fundierte Ausbildung mit guten Zukunftschancen.“
Alexander Eppler, Bildungssprecher der Wirtschaftskammer Wien

Mehr als 80 Prozent der Lehrlinge stimmen der Aussage zu, dass eine Lehre besser auf das Arbeitsleben vorbereitet als die Schule. Drei Viertel der Befragten würden sich wieder für eine Lehre entscheiden. Mit acht von zehn Lehrlingen ist auch die überwiegende Mehrzahl mit der eigenen Lehrstelle zufrieden oder sehr zufrieden. Besonders positiv beurteilt werden die fachliche Kompetenz der Ausbilder, das gute Verhältnis zu den Vorgesetzten oder auch die entgegengebrachte Anerkennung für die eigenen Leistungen. 

Lernen als lebenslanges Ziel

Die Umfrage bietet auch einen Blick nach vorne. 77 Prozent der Lehrlinge haben das Vertrauen, nach der Ausbildung leicht einen Arbeitsplatz zu finden. Sieben von zehn wissen gute Verdienstmöglichkeiten mit abgeschlossener Lehre zu schätzen. Ihnen ist aber auch bewusst, wie wichtig lebenslanges Lernen für die eigene Karriere ist. Drei Viertel messen dem Thema hohe Bedeutung zu. Jeder Zweite plant bereits die nächsten Ausbildungsschritte nach der Lehrabschlussprüfung, im Vordergrund stehen vor allem fachliche Spezialisierungen. Auch an den Themen soziale Kompetenzen, Digitalisierung und neue Technologien besteht seitens der Lehrlinge großes Interesse.

Umfrage zeigt Anerkennung für gute Arbeit der Ausbildungsbetriebe

„Die Ergebnisse der Umfrage bestätigen, dass die Lehre von Jugendlichen als attraktive Option für den Berufseinstieg gesehen wird – zu Recht“, sagt Alexander Eppler, Bildungssprecher der Wirtschaftskammer Wien, zu den Zahlen. Denn wer sich für diesen Weg entscheidet, den erwarte eine fundierte Ausbildung mit guten Zukunftschancen, den Absolventen stehen alle Karrierewege offen. „Die Zahlen bestätigen außerdem, dass die Arbeit unserer Ausbildungsbetriebe bei den Lehrlingen Anerkennung findet – eine schöne Bestätigung durch jene, die es am besten wissen“, betont Eppler. Immer mehr Betriebe – vor allem größere – setzen in Lehrlingsausbildung auch digitale Medien ein. Fast 60 Prozent der Lehrlinge können in ihrer Ausbildung bereits auf Lernvideos, Blogs, Lernplattformen oder andere digitale Angebote zurückgreifen.

Lehrlingszahlen bleiben weiter stabil

Dass die Wiener Ausbildungsbetriebe auch in schwierigen Zeiten an der wichtigen Nachwuchsarbeit festhalten, zeigen die aktuellen Lehrlingszahlen. Mit aktuell 13.820 Lehrlingen gibt es in den Wiener Betrieben genauso viele wie vor zwei Jahren, noch vor der Pandemie.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

2 G

Wiener Wirtschaft trägt 2G mit – Verluste müssen aber kompensiert werden

2G bedeutet in vielen Branchen große Umsatzverluste – Laufende Kosten aber annähernd hoch wie bei Vollbetrieb – Betroffene Sparten fordern Abgeltung mehr

Walter Ruck

Datenschutz ist Herausforderung bei Digitalisierung in Betrieben

Neue Umfrage zeigt: In Wien befassen sich aktuell 80 Prozent der Betriebe mit Digitalisierungsprojekten – Vor allem Kundenkommunikation und neue Geschäftsmodelle im Fokus mehr

Alexander Biach - Standortanwalt in der Wirtschaftskammer Wien

Jeder zweite Wiener Betrieb investiert in Nachhaltigkeit

Umfrage: Projekte zur Ressourcenschonung und E-Autos besonders gefragt - Ruf nach mehr Förderung für Gebäudesanierung und ökologischen Steueranreizen mehr