th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

LKW-Abbiegeassistent: Bevölkerung und Wirtschaftskammer machen Druck

WKW-Sertic: „Die Wirtschaft unterstützt das Anliegen der Eltern. Förderungen für Umrüstungen sind aber unabdingbar.“

BU: Davor Sertic, Wirtschaftskammer Wien, und Petitions-Initiator Helge Fahrnberger
© Florian Wieser BU: Davor Sertic, Wirtschaftskammer Wien, und Petitions-Initiator Helge Fahrnberger
„Die Initiative rund um Helge Fahrnberger setzt sich gemeinsam mit Davor Sertic von der Wirtschaftskammer Wien für die Sicherheit auf den Straßen ein. „Es haben bereits mehr als 50.000 Personen die Petition für die Nachrüstung von LKW mit Abbiegeassistenten unterschrieben“, sagt Initiator Fahrnberger. „Das ist ein klarer Auftrag an die Politik nun für verpflichtende LKW-Abbiegeassistenten zu sorgen.“
„Klar ist allerdings, dass die Unternehmer  die Umrüstung finanziell nicht alleine stemmen können. Um diesen wichtigen Schritt zu gehen, braucht es Förderungen von der öffentlichen Hand für  die Transportbranche“  
Davor Sertic,

„Wir unterstützen die Petition und fordern eine rasche Umsetzung. Wien ist als Großstadt und aufgrund der Straßenstruktur schließlich besonders betroffen. Dass hier schnell etwas geschehen muss, ist klar," sagt Davor Sertic, Obmann der Sparte Transport und Verkehr in der Wirtschaftskammer Wien.

Sicherheitsgipfel ist ein wichtiger erster Schritt

Die Kosten für einen LKW-Abbiegeassistenten belaufen sich pro Fahrzeug auf 1.500 bis 3.000 Euro. Bei einem an Deutschland angelehntem Fördersystem sind mit Kosten von 65 bis 125 Millionen für ganz Österreich zu rechnen. „Der nächste Woche stattfindende Sicherheitsgipfel des Verkehrsministers ist ein wichtiger erster Schritt. Jetzt muss der Sack aber auch schnell zugemacht werden“, so Sertic.



Das könnte Sie auch interessieren

  • Transport und Verkehr
Bus

Sertic ad Busbahnhof: Standortentscheidung ist nur erster Schritt

Wichtig ist es jetzt, den Sack zuzumachen, den Standort endgültig zu fixieren und mit dem Bau zu starten, mahnt Sertic die nächsten Projektschritte ein. Und bietet auch die Unterstützung der Wirtschaftskammer an. mehr

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft
44.981 Paare haben sich 2017 in Österreich getraut. Der Trend einen professionellen Wedding Planner zu buchen kam vor allem über ausländische Paare, die hier geheiratet haben. Jede dritte dieser Hochzeiten wird von einem Wedding Planner organisiert.

Die Profis in Sachen Heiraten

Mit Kreativität, Erfahrung und viel Fingerspitzengefühl machen professionelle Wedding Planner die Hochzeit zum schönsten Tag im Leben eines Paares. Erst vor rund zehn Jahren entstanden, ist die junge Branche auf mittlerweile 100 Unternehmen in ganz Österreich gewachsen. mehr