th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Künstliche Intelligenz kommt in der Realwirtschaft an

Das Anwendungsgebiet für Künstliche Intelligenz wird immer breiter. Auch für KMU wird das Thema spannend – wie die „Digitalen Arbeitswelten“ der Sparte Information und Consulting zeigten.

Digitalisierung
© Florian Wieser

Künstliche Intelligenz ist heutzutage in aller Munde: Sprachsteuerungen oder Roboter haben längst nicht nur die privaten Wohnzimmer erobert, sondern sind auch im unternehmerischen Alltag mittlerweile gelebte Realität.

„Künstliche Intelligenz scheint oftmals sehr komplex und wenig greifbar. Uns war es daher wichtig, der Künstlichen Intelligenz ein „Gesicht“ zu geben und anschauliche Best Practices vorzustellen, bei denen KI bereits im Geschäftsalltag verwendet wird, deshalb haben wir unsere Herbstveranstaltung ganz unter das Motto KI gestellt“.
Martin Heimhilcher, Obmann der Sparte Information & Consulting der Wirtschaftskammer Wien

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten von Künstlicher Intelligenz im Geschäftsalltag

Vorgestellt wurde zum Beispiel eine Software, die es ermöglicht, automatisiert auf Twitter-Hasspostings zu reagieren – ein Beweis dafür, dass Automatisierung und Kreativität gut zusammenpassen. Von besonderem Interesse für Vertriebsabteilungen war eine Software, die dem Vertriebsmitarbeiter potenzielle Kunden aufzeigen kann und ihm auch vorschlägt, wie er diese am besten anspricht. Für die Finanz- und Buchhaltungsbranche wurde ein automatisiertes System vorgestellt, bei dem von der Belegerfassung bis zur fertigen Buchung alles automatisiert abläuft. Viele Buchhaltungsunternehmen nutzen diese Software bereits als Service. Schließlich wurde eine Software vorgestellt, die mittels KI-Methode eine automatisierte Schadensprüfung bei Versicherungen ermöglicht.

Bei allen Use Cases wurde eines deutlich: KI trägt entscheidend dazu bei, Prozesse im täglichen Geschäftsalltag effizienter zu gestalten sowie Kosten und Zeit zu sparen.

Digitalen Arbeitswelten

Das könnte Sie auch interessieren

Wer Wien liebt kauft in Wien ein

Herz zeigen für den Wiener Handel

Um den stationären Handel zu stärken, startete die Wirtschaftskammer Wien die Kampagne „Wer Wien liebt, kauft in Wien ein.” Zahlreiche lokale Geschäfte haben bereits das Wiener Herz in ihrem Geschäftsbereich aufgeklebt, um das Bewusstsein der Käufer zu schärfen. mehr

Advent

3. Adventwochenende: 700.000 Wiener kaufen den Großteil ihrer Weihnachtsgeschenke ab jetzt

Entscheidende Phase für das Wiener Weihnachtsgeschäft. Angekündigte Großdemo am Einkaufssamstag ist für den Innenstadt-Handel ein bitterer Wermutstropfen. mehr