th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Junge Wirtschaft Wien und FHWien der WKW vergeben zwei Stipendien

Einzigartige Chance für JungunternehmerInnen

Stipendium
© Mag. Barbara Lachner

Die Junge Wirtschaft Wien ist mit der FHWien der WKW eine Kooperation eingegangen und fördert noch bis Ende April zwei Studienplätze für den International Master of Business Administration (MBA) in Management & Communications. Für JungunternehmerInnen ist das eine einzigartige Chance. Denn moderne Führungskräfte müssen über eine fundierte Managementausbildung und hohe Kommunikationskompetenz verfügen. 

„Ich kann nur jedem ans Herz legen, sich zu bewerben und seine Leistung unter Beweis zu stellen. Wir freuen uns auf viele interessante BewerberInnen“
Barbara Havel

Zielgruppe EntscheidungsträgerInnen

„Wir haben uns entschlossen, gemeinsam mit der FHWien der WKW zwei Stipendien zu vergeben, weil die Rolle als Führungskraft sehr herausfordernd sein kann und es sehr hilfreich ist, wenn man das entsprechende Rüstzeug bereits an der Hand hat“, sagt Barbara Havel, Vorsitzende der Jungen Wirtschaft Wien. Zielgruppe der Stipendien in Höhe von 6.500 bzw. 13.000 Euro sind EntscheidungsträgerInnen mit und ohne wirtschaftlichem Hintergrund, die ihre Managementkompetenzen vertiefen möchten.

Faire Chance

„Der MBA-Abschluss ist international anerkannt“, führt Barbara Havel weiter aus. Das drei Semester dauernde Programm beinhaltet ein zweiwöchiges Auslandsmodul in Vancouver: „Das ist eine sehr gute Gelegenheit, über den eigenen Tellerrand zu blicken, denn die Studierenden werden direkt mit lokalen Unternehmen in Vancouver zu tun haben und können sich die eine oder andere Strategie abschauen“, so die JWW-Vorsitzende. Damit jeder eine faire Chance erhält, werden die Bewerbungen von einer unabhängigen Jury genau geprüft. Die besten KandidatInnen werden anschließend zum persönlichen Assessment geladen, Mitte Mai sollten die glücklichen GewinnerInnen feststehen. 


Bewerbungen inkl. Motivationsschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen sind noch bis 30. April 2019 unter mba@fh-wien.ac.at möglich, Betreff „International MBA-Stipendium 2019“.  


Über die Junge Wirtschaft Wien

Die Junge Wirtschaft Wien ist eine überparteiliche, freiwillige und ehrenamtliche Gemeinschaft von jungen UnternehmerInnen, Führungskräften, GründerInnen und unternehmerisch denkenden Menschen zwischen 18 und 40 Jahren. Derzeit zählt die Junge Wirtschaft Wien rund 5.000 Mitglieder, verteilt über alle Branchen. Das Team unter der Vorsitzenden Barbara Havel hat sich unter dem Motto „Gemeinsam mutig gestalten“ den Abbau von veralteten Normen, die Verjüngung wirtschaftspolitischer Strukturen sowie die Schaffung bestmöglicher Rahmenbedingungen für Wiens JungunternehmerInnen vorgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Über die Plattform www.freielokale.at der Wirtschaftskammer Wien können kostenfrei Standortanalysen angefordert werden. Darüber hinaus kann man ein persönliches Beratungsgespräch vereinbaren, um Standortentscheidungen leichter zu machen.

So findet man den richtigen Standort

Die Standortwahl stellt für viele Unternehmenstypen eine große Herausforderung dar. Für Betriebe in Branchen, die hohe Passantenfrequenz brauchen, ist die richtige Location besonders wichtig. mehr

Achtung

Urheberschutz bei Textgeneratoren

In letzter Zeit treten vermehrt Fälle auf, in denen sich ein kostenlos angebotener Dienst zu einer kostspieligen Angelegenheit entwickelt. Nach dem Persönlichkeitsrecht des Urheberrechtsgesetzes bestimmt der Urheber, ob und mit welcher Urheberbezeichnung das Werk zu versehen ist. Wer dies nicht beachtet, riskiert unangenehme Rechtsfolgen. mehr