th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Investieren wird belohnt

Ab 1.9.2020 kann für Investitionen, die zwischen 1.8.2020 und 28.2.2021 getätigt werden, eine Investitionsprämie in der Höhe von sieben Prozent der Neuinvestitionen beantragt werden. 

Euro, Währung, Münze, zählen, Stapeln, addieren, summieren, Einnahmen, Aktiengeschäft, Ein-Euro-Münze, Ersparnisse, EU-Währung, Finanzen, Geld,  Haushaltskosten, Investition, Hand, Metall, Zahl, Ziffer, rund
© gerenme/iStockphoto/Thinkstock

Für Güter im Zusammenhang mit Digitalisierung, Ökologisierung, Gesundheit / Life Science gilt ein erhöhter Prämiensatz von 14 Prozent. Ausgenommen sind klimaschädliche Investitionen, Finanzanlagen, unbebaute Grundstücke, aktivierte Eigenleistungen und dergleichen. Als Förderungswerber kommen bestehende und neu gegründete Unternehmen aller Branchen und Größen in Frage. Die Prämie ist steuerfrei und führt auch nicht zu einer Aufwandkürzung. Die Abwicklung erfolgt über Austria Wirtschaftsservice (aws). In einer Förderrichtlinie sollen weitere Details geregelt werden. Sie befindet sich noch in Ausarbeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Änderungen 2021

Das bringt das neue Jahr

Von A wie Abschreibung bis U wie Umsatzsteuer: Eine Übersicht über die wichtigsten Änderungen. mehr

Der Abschied der Briten von der EU ist eine Herausforderung für alle Beteiligten. Betriebe, die mit dem Vereinigten Königreich in Geschäftsbeziehung stehen, müssen sich  ab Jänner 2020 auf einige Änderungen einstellen.

Brexit: Was sich fix ändern wird

Großbritannien ist nicht mehr Teil der EU. Ab Jänner auch nicht mehr Teil des Binnenmarkts und der Zollunion. Noch immer gibt es keine Einigung für die Zeit danach. Eine Zusammenfassung darüber, was sich sicher ändert. mehr