th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Internationaler Tag der Schädlingsbekämpfung am 6. Juni

60 professionelle Schädlingsbekämpfer in Wien schützen Gesundheit und Lebensqualität von 1 870 000 Einwohnern. Das Hauptproblem in unserer Stadt: 5 610 000 Ratten

Straßenbahn mit Werbung
© wkw Drei Monate unterwegs durch Wien mit einer Botschaft: Ganz Wien wird schädlingsfrei! Die Wiener Schädlingsbekämpfer im Einsatz für Hygiene und Gesundheit.

Der 6. Juni steht weltweit im Zeichen der Gesundheitsschädlinge: Die Europäische Vereinigung der Schädlingsbekämpfer CEPA, der Asiatische und Ozeanische Verband FAOPMA und der Verband der Schädlingsbekämpfungsunternehmen in den Vereinigen Staaten NPMA initiieren den Welttag des Gesundheitsschädlings, den World Pest Awareness Day. Österreich ist Teil der Global Pest Management Coalition, der Gruppe der Schädlingsbekämpfer Europas, Amerikas und des asiatischen Raums. Denn Ratten, Wanzen, Schaben & Co machen vor Landesgrenzen nicht halt und sind bei Krankheiten oder Epidemien immer im Spiel.

 

Schädlingsbekämpfer schützen Lebensmittel, Heim, Familie, Unternehmen und Umwelt und verhindern öffentliche Gesundheitsrisiken. Trotz umfangreicher Maßnahmen im Gesundheits- und Hygienebereich sind Schädlinge nicht auszurotten, sondern nur gering zu halten. Sie verursachen kostspielige Sachschäden, Nahrungssicherheitsprobleme, Allergien und gesundheitliche Bedrohungen für den Menschen durch Krankheitsübertragung.

„Die Plagegeister besiegt nur der, der ihre Lebensgewohnheiten, ihre Schäden und die wirksamsten Bekämpfungsmethoden genau kennt“
Marianne Jäger, Berufsgruppenvorsitzende der Wiener Schädlingsbekämpfer

Mehr als 200 Profis sind in ganz Österreich täglich im Einsatz. Schädlingsbekämpfung ist in Österreich ein traditionelles Handwerk mit Meisterprüfung. Seit 2002 werden Jugendliche im Lehrberuf der Schädlingsbekämpfung zu Facharbeitern mit biologischen, chemischen und toxikologischen Spezialkenntnissen für Gesundheits-, Vorrats-, Pflanzen- und Holzschutz ausgebildet.

 

Das könnte Sie auch interessieren

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft
Cafehaus

Wiener Gastronomie zur Rauchverbotsdiskussion: Wir brauchen Rechtssicherheit!

Dauerhafte Lösung für Anliegen der Branche gefordert – Beim aktuellen Mitarbeitermangel in der Gastronomie kann sich jeder seinen Arbeitsplatz selbst aussuchen mehr

  • Industrie
Lokalaugenschein bei Hoerbiger Wien: Markus Digruber (li.) und Bernhard Lindner (re.) von HOERBIGER mit Stefan Ehrlich-Adám, Industrie-Spartenobmann der Wirtschaftskammer Wien.

Seestadt Aspern: Ziel von 20.000 Arbeitsplätzen kann nur mit raschem Bau des Lobautunnels erreicht werden

Lokalaugenschein und Spartenkonferenz in der Seestadt: Industrie-Spartenobmann Stefan Ehrlich-Adám besuchte HOERBIGER Wien. mehr

  • Gewerbe und Handwerk
Kosmetiker

Wiener Lehrlinge am Stockerl

Bundeslehrlingswettbewerb der Fußpfleger, Masseure, Kosmetiker und Make-up-Spezialisten in Wien - Sieger aus Wien (Fußpflege und Fantasie-Make up), Salzburg (Kosmetik) und Kärnten (Massage) mehr