th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Initiative setzt individuell Schwerpunkte

Die Obleute von WKOimBezirk diskutieren bei den Netzwerktreffen darüber, was Unternehmer bewegt. Oft sind auch die jeweiligen Bezirksvorsteher dabei, um gemeinsam Lösungen zu finden. 

wko im Bezirk
© wkw/Helletzgruber

Neben den Herausforderungen, denen sich alle Betriebe stellen müssen, gibt es auch bezirksspezifische Themen, für die eine Lösung gefunden werden muss. In einem ersten Schritt dazu diskutieren  Unternehmer darüber - und das am besten im Beisein der jeweiligen Bezirksvorsteher. Im 13. und 17. Bezirk waren die Bezirksvorsteherinnen bei den Businesstreffen mit dabei. Zum Auftakt der Veranstaltungsreihe in Hernals lud Wirtschaftskammer (WK) Wien Bezirksobfrau Martina Pfluger ein, über die Leerstände in der Umgebung zu reden. Pfluger stellte Plattformen wie freielokale.at vor, über die Infos zu leeren Geschäftslokalen abrufbar sind. Bezirksvorsteherin Ilse Pfeffer empfahl, die Hauseigentümer mit ins Boot zu holen und für die Situation zu sensibilisieren.

Kooperation in Hietzing

Schwerpunktthema des Business-treffens in Hietzing war, das Netzwerk der Unternehmer im Bezirk zu erweitern. Mit dabei auch Bezirksvorsteherin Silke Kobald. Anita Stadlmann präsentierte das Innovations-/Kooperationsservice der WK Wien. „Mit Kooperationen können Unternehmen die jeweiligen Stärken verbinden und gemeinsam mehr erreichen”, so Stadlmann.  Als Beispiel für eine erfolgreiche Kooperation, berichtete Doris Wirth über den Verein Vienna Engineers. Von Hietzig ausgehend haben sich wienweit Ingenieurbüros zusammengefunden und akquirieren jetzt größere Projekte.

Netzwerken und Info

In Hietzing informierte WK Wien-Bezirks-obfrau Anita Stadlmann (oben im Bild rechts), wie die WK Wien das Zustandekommen von Kooperationen unterstützt. Mit WKOimBezirk gibt es eine Interessenvertretung vor Ort, die sich für die Anliegen der Unternehmer einsetzt.

Kontakt

T 01 / 514 50 - 3900

E wkoimbezirk@wkw.at


Das könnte Sie auch interessieren

Info-Veranstaltung für die Neuerungen bei der E-Zustellung des Bundes ab Jänner. v.l.: Klaus Brandhofer, WK Wien-Bezirksobmann Landstraße, Maria Böhm, WK Wien-Bezirksobfrau Margareten, Dieter Steup, WK Wien-Bezirksobmann für die Innere Stadt.

Ab 2020 stellt der Bund Schriftstücke an Betriebe nur mehr elektronisch zu

Unternehmer müssen sich auf die neue Situation im Zuge der Digitalisierung vorbereiten. WKO im Bezirk informierte die Betriebe, welche Schritte noch heuer gesetzt werden sollten. mehr

Rainer Newald, WK Wien-Obmann in Mariahilf, Petra Rischko, Marketingexpertin, und Maria Böhm, WK Wien-Obfrau in Margareten.

Was man tun kann, damit die Umsätze bis zum Ende einer Baustelle halten

Ob U-Bahn, Wasserrohre oder ein Straßenumbau - Staub und Lärm halten Kunden davon ab, in ihre Lieblingsgeschäfte einkaufen zu gehen. Oder doch nicht? Expertin Petra Rischko gibt Tipps, wie man Umsatzverlusten gegensteuern kann. mehr