th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

In Wien strahlen wieder die Weihnachtslichter

30 Straßen und Einkaufsgebiete im Lichterglanz - Dem Stromsparen wird durch LED-Lampen und verkürzte Einschaltzeiten Rechnung getragen.

Weihnachtsbeleuchtung
© MK Illumination

Die festliche Weihnachtsbeleuchtung ist ein wichtiger Teil der großartigen vorweihnachtlichen Atmosphäre in unserer Stadt. Sie trägt maßgeblich zum großen Erfolg der Weihnachtsweltstadt Wien bei. Heuer brauchen wir positive Stimmung wie noch nie. Sie stellt sich ein, sobald die Lichter in der Stadt angehen. Durch den verstärkten Einsatz von LED-Lampen und eine verkürzte Leuchtdauer wird der Stromverbrauch reduziert. Doch die Weihnachtsstimmung lassen wir uns 

"Heuer brauchen wir positive Stimmung wie noch nie!"
Margarete Gumprecht

Stromverbrauch wird maximal verringert

Den hohen Strompreisen und der Energieknappheit wird die Weihnachtsbeleuchtung in jedem Fall Rechnung tragen: 2021 leuchtete sie rund 660 Stunden, heuer wird die Einschaltzeit auf 364 Stunden reduziert, was einer Ersparnis von fast 45 Prozent entspricht.

Erreicht wird das dadurch, dass

  • die generelle Beleuchtungszeit auf den Zeitraum von 18. November 2022 bis 8. Jänner 2023 verkürzt wird.
  • Darüber hinaus wird sie an diesen Tagen von 15 bis 22 Uhr leuchten, statt wie früher bis 24 Uhr.
  • Bereits vor rund 10 Jahren wurde begonnen, die Weihnachtsbeleuchtung auf LED-Lampen umzustellen. Heuer wird der Großteil der Weihnachtsbeleuchtungen damit ausgerüstet sein. Die Weihnachtsbeleuchtung wird daher nur mehr rund 49.000 kWh verbrauchen. Das entspricht dem Jahresverbrauch von 14 Wohneinheiten mit je vier Personen.

Neuerungen bei der heurigen Weihnachtsbeleuchtung

  • Der neu gestaltete Neue Markt bekommt auch eine Weihnachtsbeleuchtung. 6 Bäume leuchten ab morgen, 56 Sisi-Sterne wurden buchstäblich in letzter Sekunde genehmigt und werden noch montiert. Sie sind den Diamanten der Kaiserin Sisi nachempfunden. Das Besondere dabei ist, dass der Farbauftrag eine dreidimensionale Struktur bekommt. 
  • Die Rotenturmstraße hat heuer zur Abwechslung zwei weiße Kugeln zu den roten dazu – passend zu den Spiralen auf den Fahnen.
  • Die Jasomirgottgasse/Goldschmiedgasse ist nach zwei Jahren Pause wieder mit einer Erweiterung um 10 neue Sterne dabei.
  • Das Palaisviertel hat den Bereich Tuchlauben erneut erweitert und die Steindlgasse beleuchtet.  

Das sind die 30 beleuchteten Straßen und Gebiete in Wien

1., Annagasse

1., Bauernmarkt

1., Dorotheergasse

1., Goldschmiedgasse/Jasomirgottgasse (samt einer Erweiterung)

1., Graben/Trattnerhof

1., Herrengasse

1., Palaisviertel: Bognergasse/Heidenschuss/Strauchgasse/Freyung/Seitzergasse/Tuchlauben/Naglergasse (samt einer Erweiterung)

1., Kärntner Straße

1., Kohlmarkt

1., Neuer Markt

1., Rotenturmstraße

1., Wallnerstraße/Fahnengasse

1., Wollzeile

3., Landstraßer Hauptstraße

6./7., Mariahilfer Straße

7., Neubaugasse

8., Josefstädter Straße

9., Servitenviertel

11., Simmeringer Hauptstraße

12., Meidlinger Hauptstraße

14., Hütteldorfer Straße

15., Äußere Mariahilfer Straße

15., Reindorfgasse

15., Gablenzgasse

17., Kalvarienbergasse

18., Währinger Straße

18., Kreuzgasse

19., Obkirchergasse

22., Seestadt Aspern

23., Maurer Hauptplatz/Dr.-Barilits-Gasse

Straßen, die im Vergleich zu 2021 heuer keine Weihnachtsbeleuchtung haben: 

  • 1010 Wien      Habsburgergasse
  • 1010 Wien      Spiegelgasse
  • 1090 Wien      Volksopernviertel
  • 1130 Wien      Hietzing

Kampagne der neuen Marke „meinkaufsstadt Wien“ startet nächste Woche

„Wien ist die Stadt mit der höchsten Lebensqualität. Diesen Status verdankt sie unter anderem den Einkaufsmöglichkeiten und der Infrastruktur, um die uns viele Städte beneiden und die ein Alleinstellungsmerkmal sind“, sagt Gumprecht.Am 21. November startet deshalb die Kampagne der WK Wien zur neuen Dachmarke „meinkaufstadt“ Wien. Homepage und Social Media-Kanäle sind bereits online. Die Kampagne unterstützt die Wiener Nahversorger dabei, sich bestmöglich zu positionieren. Sie vereint Einkaufsgrätzel, Einkaufsstraßen, Märkte und Einkaufscenter, wo man sich beraten lässt, genießt und sich mit allem versorgt, was man benötigt und was gefällt.



Das könnte Sie auch interessieren

Wien baut vor Präsentation

Alles auf Schiene beim Wohnen und Bauen

Gemeinsame Info-Initiative: Wien baut VOR, von Stadt Wien und Wirtschaftskammer Wien mehr

Walter Ruck

WK Wien entwickelt umfassendes Nutzungskonzept für den 1. Bezirk

Walter Ruck: Das urbane Zentrum Wiens muss umfassend betrachtet werden. WKW entwickelte dafür den Masterplan Innere Stadt mehr

Peter Reinthaler, GF Wittka Galvanisierungen GmbH

Was tun gegen hohe Energiekosten?

Die enormen Energiekosten stellen die Wiener Betriebe vor gewaltige Herausforderungen. Einsparen ist das Gebot der Stunde - der Spielraum aber meist begrenzt. mehr