th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Impulse für eine spannende Zukunft

Das Logistik-Forschungsprojekt City-Hub und Barrierefreiheit waren die zentralen Themen beim Businesstreffen im 8. Bezirk. Gemeinsam erarbeiten die Josefstädter Unternehmer aussichtsreiche Ideen.

Wolfgang Primisser, Bezirksobmann Josefstadt
© Weinkirn Wolfgang Primisser, Bezirksobmann Josefstadt

WKO im Bezirk war vor kurzem zu Gast im Institut für Höhere Studien in der Josefstadt - zu einer Vortragsreihe mit besten Aussichten für die Zukunft, wie das Bild rechts von Wolfgang Primisser, WK Wien-Bezirksobmann in der Josefstadt, zeigt. Vor der Veranstaltung „Impulse Abend der Josefstadt”, die auf seine Einladung stattfand, wurden im Rahmen eines Workshops auch Wünsche und Anregungen der Unternehmer ausgearbeitet.

Verbesserung der Logistik durch City-Hubs

Die letzte Phase der Paketzustellungen gilt nicht nur als die schwierigste, sie ist zudem  sehr kostenintensiv. Sowohl für den lokalen Verkehr und die Umwelt als auch für die auf die Bestellung wartenden Kunden stellt sie eine enorme Belastung dar. Die Josefstädter Kaufleute unterstützen daher das innovative Forschungsprojekt City-Hub/Grätzl-Hub, das den Warenaustausch mit Cargo Bikes ermöglicht, leerstehende Lokalitäten nützt und die soziale Interaktion der Anrainer fördern soll.

Gleiche Voraussetzungen für alle

Barrierefreiheit ist für die Unternehmer der Josefstadt ein ganz besonderes Anliegen. Denn jeder Kunde ist herzlich willkommen. Leider sind die Gegebenheiten dafür nicht immer optimal. Wolfgang Primisser gab einen Überblick zum Projektstatus und zu den Angeboten und Services der geförderten Unternehmensberatung der WK Wien. „fair für alle”, ein Managementsystem zur Steigerung von Barrierefreiheit, zeigt, dass Maßnahmen für mehr Barrierefreiheit nicht unbedingt teuer sein müssen. Miteinander reden und mitdenken hilft, Barrieren abzubauen.

Das könnte Sie auch interessieren

WKOimBezirk

Der lokalen Wirtschaft mehr Gehör verschaffen

Die Initiative WKO im Bezirk informiert Betriebe vor Ort über aktuelle Entwicklungen, steht bei Problemen zur Seite und ist der direkte Draht zur Wirtschaftskammer. Die WK Wien-Obleute machen sich vor Ort für die Unternehmer stark. Ein kleiner Überblick, wie sie für ihren Bezirk arbeiten. mehr

Die 23 WK Wien-Bezirksobleute haben ihre Wünsche für die wirtschaftliche Zukunft formuliert. Jeder ist selbst Unternehmer und weiß, was Betriebe brauchen. Verpackt wurden die Forderungen in weihnachtliche Keksrezepte.

Rezepte der Bezirksobleute für ein erfolgreiches Wirtschaftsjahr 2020

Welche spannenden Themen stehen aktuell und 2020 ganz oben auf der Agenda? Das haben die Bezirksobleute beim gemütlichen Keksebacken verraten. Hier ein Vorgeschmack und Details im Online-Adventkalender. mehr