th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Home Office

Ein Jahr Corona – Die Lehren aus der Krise

Home-Office
© Josef Schauer-Schmidinger

Im Zuge des Lockdowns gab es ein sehr flottes, flexibles und professionelles Umschalten der Menschen auf Telework und Home-Office. Bis zu 40 Prozent der Arbeitnehmer arbeiteten am Höhepunkt des Lockdowns von zuhause aus. Hier konnten die Betriebe auf Lernbereitschaft und Flexibilität der Belegschaft vertrauen.

Trend wird sich noch verstärken

Hier hat ein sprunghafter Fortschritt stattgefunden, der gut für Betriebe und gut für die Arbeitnehmer ist. Dieser Trend wird sich noch verstärken. Es bedarf daher eines Rechtsrahmens, der Flexibilität zulässt, und zur Vereinbarkeit von Familie und Arbeit beiträgt. Hier sind die Sozialpartner gefragt, um einen zukunftsfitten Rechtsrahmen zu etablieren.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Geld, Finanzen, Währung, Wirtschaftslage, reich, teuer, Euro, Symbol, verschwenden, Verschwndung, Korruption, Reichtum, Münze, Wohlstand, Steuer, Finanzwelt, Zinsen, Finanzdienstleister

Alternative Finanzierungsformen im Aufwind

Neue Studie im Auftrag der WK Wien zeigt große Nachfrage nach Stillen Beteiligungen, Crowdfunding und Business Angels – Ruck schlägt Freibetrag für Private vor mehr

Lukas Weseslindtner

"Je mehr Corona zirkuliert, desto eher gibt es Mutationen“

Der Wiener Facharzt für Virologie, Lukas Weseslindtner, von der MedUni Wien erklärt im Interview, warum die verkürzte Test-Gültigkeit sinnvoll ist, Österreich eine noch höhere Impfquote braucht und ein 1G-Zugang derzeit noch kein Allheilmittel ist. mehr