th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Hochwertige Weihnachtsgeschenke ganz oben auf der Einkaufsliste der Wiener am 1. Einkaufssamstag

91 Prozent der Wiener wollen Geschenke kaufen – Schaufenster ist Inspirationsquelle Nr. 1 – Renner am 1. Einkaufssamstag: Adventkalender, Parfüm- sowie Spielwaren, Schmuck und Bekleidung

Weihnachtspackerl
© Christian Steinbrenner

Gerade richtig zum ersten Einkaufssamstag sorgt Wien mit seinen beleuchteten Einkaufsstraßen und aufwändig dekorierten Geschäften wieder für weihnachtliches Ambiente. „Das ist auch wichtig fürs Geschäft, denn die Stimmung macht viel aus“, so Rainer Trefelik, Obmann der Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien. Die große Mehrheit der Wienerinnen und Wiener (91 Prozent) will auch heuer wieder Geschenke kaufen. „Die Vorweihnachtszeit ist für alle eine intensive Zeit, aber viele Kunden freuen sich auch auf das Weihnachtsshopping,“ so Trefelik.

„Die Produkte anzugreifen, zu sehen, zu tasten oder zu riechen, ist der beste Weg, die schönsten Geschenke für die Liebsten zu finden“
„Die Produkte anzugreifen, zu sehen, zu tasten oder zu riechen, ist der beste Weg, die schönsten Geschenke für die Liebsten zu finden“

Beim Flanieren durch Wiens Einkaufsstraßen erlebt man ein Rundum-Einkaufserlebnis: Alles glitzert und funkelt, überall duftet es nach Maroni und Punsch, die Händler sind gut vorbereitet und beraten die Kunden mit Erfahrung und Persönlichkeit. 

Kampagne als Liebeserklärung an Wien

„Es ist etwas Besonderes, sich im Geschäft inspirieren und beraten zu lassen und die Ware zu sehen und zu probieren, als nur online zu bestellen“, plädiert Trefelik für bewusste Einkäufe im stationären Handel.  „Wer lokal kauft“, so Trefelik „trägt zur heimischen Wertschöpfung bei und belebt die Stadt.“ Um den heimischen Handel zu stärken, startete die WK Wien rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft die Kampagne „Wer Wien liebt, kauft in Wien ein“. 

Early-Shoppers haben Geschenke schon gekauft

Laut einer aktuellen Befragung der KMU Forschung Austria ist der Schaufensterbummel nach wie vor auf Platz 1 als Inspirationsquelle. Immerhin fast 20 Prozent der Wienerinnen und Wiener sind Early-Shopper und waren bereits unterwegs, um die Weihnachtseinkäufe zu erledigen. „Die Bevölkerung tendiert wieder zu einem früheren Weihnachtsshopping,“ so Trefelik. Im Dezember werden sich dann die Straßen und Geschäfte aber dennoch so richtig füllen, denn 68 Prozent der Wiener planen, das Gros der Präsente im Weihnachtsmonat zu besorgen. Die sogenannten Late-Shopper, die die Einkäufe erst in der 2. Dezember-Hälfte bzw. kurz vor dem 24. Dezember erledigen, gehen wieder zurück und liegen bei 37 Prozent (2018: 44 Prozent). 

Adventkalender dürfen in keinem Haushalt fehlen

Für die geplanten Weihnachtseinkäufe am ersten Adventsamstag ergab eine interne Umfrage bei den Wiener Händlern: Besonders Parfümeriewaren und Kosmetikartikel - die sowieso im gesamten Weihnachtsgeschäft gut gehen - sind jetzt in Form von Adventkalendern besonders gefragt. „Da der erste Weihnachtseinkaufssamstag heuer optimal vor dem ersten Advent-Sonntag liegt, sind Adventkalender jeglicher Art hoch im Kurs bei den Einkäufen an diesem Samstag“, so Trefelik. Die Qualität und Vielfalt der Adventkalender-Inhalte steigt jedes Jahr. So kaufen etwa auch Tierfreunde Adventkalender für Hund, Katz und Nager – sie beinhalten kleine Schmankerl für die Lieblinge.

Die Renner am ersten Wochenende laut Händlerbefragung

Grundsätzlich melden die Händler einen Trend hin zu Qualität und Hochwertigkeit. „Der Trend zum bewussten Kaufen setzt sich fort“, so Trefelik.

  • Hochpreisige Parfüms und wertbeständiger Schmuck mit Brillanten und Akoyaperlen sind bereits jetzt gut verkauft.

  • 34 Prozent der Wienerinnen und Wiener wollen ihren Liebsten etwas zum Anziehen schenken: Aus der Welt der Fashion sind bunte modische Damenhandtaschen besonders gefragt. Auch Geldbörsen aus hochwertigem Leder, modisches Reisegepäck, Grobstricktextilien wie Pullis in Schwarz, Grau, Senf und Orange sind Renner des 1. Adventeinkaufswochenendes.

  • Für den Spielwarenhandel ist das Weihnachtsgeschäft ein regelrechter Umsatzturbo -  elf Prozent des Jahresumsatzes wird im Weihnachtsgeschäft gemacht. Bei den Spielwaren setzen sich Konstruktionsspielzeug mit Bausteinen aus Holz und Geschenke für kreative Beschäftigungen durch - etwa Kneten und Modellieren oder kleine schmückende Accessoires aus Perlen basteln. Ob Märchenheld, exotischer Dschungelbewohner oder heimisches Tier, flauschige Kuschelgesellen landen gerne unter dem Christbaum.

  • Die Adventszeit ist Familien- und Genusszeit, deshalb wird Wert auf ein gemütliches Zuhause gelegt. Qualität ist auch hier wichtig: Hochwertige Messer und Gläser, Lilienporzellan sowie alles fürs Backen (Keksausstecher und Backzubehör) sind aktuelle Ladenrenner.


Das könnte Sie auch interessieren

v.l. Ferdinand Dudenhöffer, Werner Girth, Burkhard Ernst

Quo Vadis, Fahrzeughandel? – Eine Branche im Umbruch

Zahlreiche Autohändler aus ganz Österreich diskutierten über die Zukunft des Fahrzeughandels. Dass das Autohaus von morgen anders aussehen wird als heute, darüber waren sich alle einig. Die Frage, welche konkreten Veränderungen notwendig sein werden und welche Trends sich schlussendlich durchsetzen, führte zu reger Diskussion. mehr

Blumen

Natürliche Arrangements liegen für Allerheiligen 2019 im Trend

Natürliche Arrangements liegen für Allerheiligen 2019 im Trend mehr