th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Hochkarätig erfolgreiche Kreativ-Kooperation

Der Name Schullin steht seit Jahrzehnten für hochwertige Pretiosen. Das Familienunternehmen betreibt zwei Verkaufsstandorte - davon einen auf dem Wiener Kohlmarkt -, zwei Werkstätten und ein Design-Atelier mit insgesamt 30 Mitarbeitern.

Matthias Mentasti (3.v.r.), Co-Founder der Agentur wild, mit einem Teil seines Teams.
© madebywild Matthias Mentasti (3.v.r.), Co-Founder der Agentur wild, mit einem Teil seines Teams.

Was den Traditionsjuwelier dazu veranlasst hat, ins Online-Business einzusteigen, erklärt Lukas Schullin. „Meine Frau Oriane war der Meinung, dass wir als Unternehmen kreativ genug sind, um in das Online-Business einzusteigen.” Über die Online-Schiene wolle man künftig auch international Konsumenten ansprechen. Lukas und Oriane Schullin waren im Unternehmen auch die Masterminds hinter dem schließlich realisierten Projekt: „My Diamond Ring” ist ein Online-Shop, der den Kunden die Auswahl ihres Diamantringes nach persönlichen Vorlieben und Vorgaben erleichtert und sie zum individuell passenden Stück führt. In der Kreativagentur wild fanden die Schullins den idealen Partner dafür. Das Ergebnis nach 16 Monaten kreativer Kooperation ist eine Website mit Mehrwert: Potenzielle Kunden erfahren, was sie vor dem Kauf eines Diamantringes beachten sollten. Ein Ringkonfigurator führt in vier Schritten zum persönlichen Favoriten, und ein Ring Size-Tool erleichtert die Größenbestimmung. Eine Beta-Version ist bereits im Einsatz, an weiteren Features wird gearbeitet. Die bisherige Resonanz? „Äußerst positiv”, so Lukas Schullin.

„Das Wichtigste bei der Zusammenarbeit sindeinerseits Verständnis für das Produkt und andererseits eine gemeinsame Vision der User Experience [des Nutzererlebnisses], das den Auswahl-Prozess angemessen darstellt”.
Lukas Schullin

Für Matthias Mentasti, Art Director bei wild, brauchte das Thema „ein gutes Mittelmaß zwischen emotionalem und vertrauenserweckendem Design”.

Kreativleistungen generieren Mehrwert und Wachstum

Das Projekt „My Diamond Ring” wurde als „Beste Kreativwirtschaftsgeschichte 2019” ausgezeichnet. Ziel dieses Wettbewerbs ist es zu zeigen, dass professionelle Kreativleistungen Wertschöpfung und Wachstum erzeugen. Gleichzeitig soll auch ein Impuls gesetzt werden, das vielfältige Angebot der heimischen Kreativwirtschaft zu nutzen. Initiator des Wettbewerbs ist die Kreativwirtschaft Austria, die Interessenvertretung der Kreativwirtschaft in der Wirtschaftskammer Österreich, die ihn heuer zum bereits vierten Mal organisiert hat. Mehr hervorragende Kreativwirtschaftsgeschichten gibt es online

Das könnte Sie auch interessieren

Optiker Werner Pichler und sein Sohn Marco Pichler bieten in ihrem „Wohnzimmer für Brillenträger” auch Brillen gefertigt aus Schallplatten.

Ein Vater geht für seinen Sohn voran

Werner Pichler hat mit 57 Jahren sein Angestellten-Dasein aufgegeben und sich als Optiker selbstständig gemacht. Die harte Arbeit und das Risiko nahm er gerne auf sich - für seinen Sohn Marco. mehr

Peter Windischhofer und Kilian Kaminski meinen es ernst mit dem Thema Nachhaltigkeit.

Neu im Bezirk

In Wien entstehen jeden Tag neue Betriebe mit spannenden Geschäftsideen. Hier eine Auswahl der aktuellen Neugründungen. mehr