th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Herz zeigen für den Wiener Handel

Um den stationären Handel zu stärken, startete die Wirtschaftskammer Wien die Kampagne „Wer Wien liebt, kauft in Wien ein.” Zahlreiche lokale Geschäfte haben bereits das Wiener Herz in ihrem Geschäftsbereich aufgeklebt, um das Bewusstsein der Käufer zu schärfen.

Wer Wien liebt kauft in Wien ein
© Florian Wieser

In ganz Wien kleben sie bereits, die Wiener Herzen mit dem Hashtag #wienliebe. - Grund für die goldenen Sticker, die die Eingangsbereiche und Auslagen von bereits unzähligen Wiener Geschäften zieren, ist die kürzlich von der Wirtschaftskammer Wien gestartete Kampagne „Wer Wien liebt, kauft in Wien ein”. Der Slogan ist bereits selbsterklärend: Der stationäre Handel soll gestärkt und die Käufer animiert werden, in Wien, in den lokalen Geschäften einzukaufen und so die Wertschöpfung im Land zu unterstreichen.

„Der stationäre Handel leistet das ganze Jahr über einen enormen Beitrag für unsere lebenswerte Stadt. Die Wiener Unternehmer schaffen Arbeitsplätze, bilden junge Menschen aus und gestalten die Stadt wesentlich mit”
Walter Ruck, Präsident der WK Wien

Online-Riesen die Stirn bieten

Besonders jetzt zur Weihnachtszeit ist der Wiener Einzelhandel auf die Käufer angewiesen: Immerhin werden rund 1900 Arbeitsplätze alleine durch die Umsätze im Weihnachtsgeschäft gesichert. „Kaufen Sie Ihre Weihnachtsgeschenke im Wiener Einzelhandel. Da werden Sie perfekt beraten, Sie erleben den Wiener Weihnachtszauber, unterstützen die Vielfalt in der Erdgeschoßzone und sichern auch noch Jobs am Standort - besser Shoppen geht nicht”, appellieren Walter Ruck und der Wiener Handels-Spartenobmann Rainer Trefelik an die Wiener. Die Devise für die Unternehmer, die Käufer und alle, die Wien lieben lautet deshalb: Herz zeigen, stationär einkaufen und den Online-Riesen so gemeinsam die Stirn bieten.



Das könnte Sie auch interessieren

Peter Dobcak

Wiener Gastro-Chef Dobcak appelliert zu Fairness bei Mehrwertsteuer-Senkung

Seit dem 1. Juli gibt es eine Mehrwertsteuersenkung auf fünf Prozent für Speisen und Getränke in der Gastronomie, die den Unternehmen in der von Corona schwer getroffenen Branche zugutekommen soll mehr

Jürgen Bauer

Jürgen Bauer: „It's cooperation, stupid“

Neuer Fachgruppenobmann setzt gerade jetzt auf Kooperation und appelliert an Unternehmen, nicht bei Kommunikationsaktivitäten zu sparen. Immer noch gilt: „Wer nicht wirbt, der stirbt!“ mehr