th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Fünf Tipps zum Europäischen Datenschutztag

Cybercrime weiter stark am steigen – Viele Attacken könnten verhindert werden – Heimhilcher: 123456 ist das beliebteste, aber eben nicht das sicherste Passwort

Heimhilcher
© Florian Wieser

In den letzten beiden Jahren wurde die Arbeit für viele aufgrund der Coronapandemie digitaler. Neben einem guten Breitbandanschluss ist eine sichere Anbindung an das Firmennetz für die im Homeoffice arbeitenden Menschen essenziell.

„Die digitale Arbeitswelt hat sich in dieser Zeit nachhaltig geändert. Wichtig ist und bleibt ein guter Datenschutz“, weiß Martin Heimhilcher, Obmann der Sparte Information und Consulting der Wirtschaftskammer Wien.

Fünf Tipps zum Datenschutz:

  1. Regelmäßige Datensicherung: Ein Backup aller Daten ist unkompliziert und stellt sicher, dass im Fall der Fälle die Daten wiederhergestellt werden können.
  2. Sichere Passwörter: Das beliebteste Passwort ist immer noch 123456. Schwache Passwörter machen Hackern leichtes Spiel.
  3. Unterschiedliche Passwörter: Wichtig ist, für verschiedene Programme oder Zugänge unterschiedliche Passwörter zu verwenden.
  4. Systeme am aktuellsten Stand: Betriebssysteme und Software der Rechner sollten immer auf dem aktuellsten Stand sein.
  5. Zwei-Faktor-Authentifizierung: Diese hat sich beim Online-Banking voll durchgesetzt. Sie ist auch für persönliche Daten empfehlenswert. Der Hacker bräuchte neben dem Passwort einen Zugang zum Mobiltelefon.
Mit guten Datenschutzmaßnahmen wird das Einfallstor für Cyberkriminelle verkleinert
Martin Heimhilcher

Im Jahr 2020 gab es einen Anstieg bei den Cybercrime-Fällen von 26,3 Prozent. Insgesamt waren es 35.915 Delikte.

Der Europäische Datenschutztag jährt sich heute zum 41. Mal. Am 28. Jänner 1981 wurde die Datenschutzkonvention des Europarates unterzeichnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Energie sparen

Energiesparen im Büro

Laptop statt Desktop spart etwa 70 Prozent pro Jahr – jedes Grad wärmer bedeutet jeweils sechs Prozent mehr Energieverbrauch - Heimhilcher: „Bewusstsein schaffen, um Einsparungsziele zu erreichen.“ mehr

Gerade rechtzeitig zum bevorstehenden Weihnachtsgeschäft lanciert die Wirtschaftskammer Wien eine neue Dachmarke, um Wien als Einkaufsstadt strategisch neu zu positionieren

Positive Bilanz zum 1. Einkaufssamstag im Wiener Handel

Handelsobfrau Gumprecht: „Umsatzstärkste Zeit des Handels ist eingeläutet“ - 1,4 Millionen Wiener wollen Geschenke kaufen - Renner am 1. Einkaufssamstag: Adventkalender, Spiel- und Parfümwaren, Bekleidung mehr

Feiertage, Weihnachten, Christbaum, Christbaumschmuck, Advent, Christbaumkugel, Dezember, weihnachtlich, Weihnachtsmann, Christkind, Heiliger Abend, Heiligabend, Heilige Nacht, Weihnachtsbaum, Tanne, Christfest, Weihnachtsfest

Wiener Weihnachtsmärkte als Frequenzbringer für das Weihnachtsgeschäft

Wiener Weihnachtsmärkte erleben Comeback mit Frequenz wie vor Krisenjahren – Handelsobfrau Gumprecht zu bisherigem Weihnachtsgeschäft: „Fahrt erst aufgenommen, die stärksten Tage stehen noch bevor“ mehr