th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

HERZILEIN gewinnt Handelshermes 2020

Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer (WK) Wien übergibt höchste Auszeichnung des Wiener Handels an Unternehmerin Sonja Völker

Handelshermes
© Harald Klemm

Der Handelshermes, die höchste Auszeichnung des Wiener Handels, ging heuer an Sonja Völker, HERZILEIN-Chefin. Der Preis wurde 1988 als Auszeichnung für Persönlichkeiten kreiert, die besondere Verdienste um den Wiener Handel erworben haben. „Es ist ein besonderer Preis, für eine besondere Leistung in einer besonderen Branche,“ so Rainer Trefelik, Obmann der Sparte Handel der Wirtschaftskammer Wien bei der feierlichen Preisverleihung vor rund 350 Wiener Händlerinnen und Händlern. Trefelik begründete die Entscheidung der Jury mit den Worten:

„Es steckt sehr viel Mut, Geschick und Können dahinter, gerade in Zeiten, in denen der stationäre Handel vor Herausforderungen steht, zu schaffen, was Sonja Völker geschafft hat.“
Rainer Trefelik

Ein Herz für den Wiener Handel

Die Unternehmerin betreibt als „One-Woman-Show“ drei Modegeschäfte für Kinder und zwei Papeterien mit 17 Mitarbeitern in der Wiener City. Innerhalb kürzester Zeit hat sich das Label vom Wiener Geheimtipp zu einer international begehrten Marke für individuelle Kindermode entwickelt. Dass der Umsatz allgemein im stationären Handel rückläufig ist, hinderte die Unternehmerin nicht daran, weitere Shops zu eröffnen. In Zeiten, in denen kaum jemand mehr Briefe schreibt oder Grußkarten verschickt, hat sich Sonja Völker dazu entschieden, ein völlig neues HERZILEIN-Konzept und Ergänzungs-Angebot zu eröffnen – die Herzilein-Papeterie! Die zwei modern reduzierten Concept Stores rund um Papier- und Lederwaren, Verpackung, Grußkarten und Geschenke sind ein Geheimtipp für all diejenigen, die das Besondere suchen mit der Liebe zum Detail. „Ich bin unglaublich stolz, diesen großen Preis für meine Arbeit in den letzten Jahren erhalten zu haben,“ so die Preisträgerin Sonja Völker. Der Erfolg eines Unternehmens hängt immer von den Menschen ab, die dahinterstehen, findet die Unternehmerin: „Es ist eine Bestätigung meiner Arbeit, aber vor allem ist es eine große Auszeichnung und Wertschätzung für meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.“

Das könnte Sie auch interessieren

KommR Ferdinand O. Fischer, Sprecher des Zweiradhandels in der WKO

Die Rettung des Zweiradhandels

Die motorisierte Zweiradbranche ist eine der von der Corona-Krise am stärksten betroffenen Branchen der COVID-19-Maßnahmen in ganz Österreich: Etwa 75 Prozent des Geschäfts tätigt der Zweiradhandel von 15. März bis 15. Juni. Was bis Mitte Juni nicht in trockenen Tüchern ist, kann nicht mehr aufgeholt werden. mehr

 KommR Ferdinand O. Fischer, Sprecher des Zweiradhandels in der WKO

Aktuelle Umfrage zeigt dramatische wirtschaftliche Situation der Zweiradbranche

Der Zweiradhandel ist durch die angeordneten Schließungen im Rahmen der COVID-19-Maßnahmen neben dem Tourismusbereich die wahrscheinlich am härtesten betroffene Branche: 70–80 Prozent des Geschäfts wird zwischen Mitte März bis Mitte Juni gemacht. Eine aktuelle Umfrage zeigt die schwierige Lage der Branche, die mit 41 000 Menschen inklusive des Wertschöpfungsnetzwerkes jährlich 2,9 Mrd. Euro Umsatz erwirtschaftet. Der Sprecher des Zweiradhandels, KommR Ferdinand O. Fischer, fordert deshalb dringend bessere Unterstützung. mehr