th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Gute Hilfe beim Wachsen

Mit der von WK Wien und Stadt Wien unterstützten Wachstumaktion können Wiener KMU Investitionen leichter verwirklichen. Sibylle Grießner und Martina Mayerhofer haben das Angebot genutzt und einen Friseursalon mit elf Arbeitsplätzen geschaffen

Die Wiener Unternehmerinnen Sibylle Grießner (2.v.r.) und Martina Mayerhofer (2.v.l.) haben die Wachstumsaktion der Wiener Kreditbürgschafts- und Beteiligungsbank AG (WKBG) genutzt und konnten damit einen trendigen Friseursalon in der Mariahilfer Straße (
© wkw/Spitaler Die Wiener Unternehmerinnen Sibylle Grießner (2.v.r.) und Martina Mayerhofer (2.v.l.) haben die Wachstumsaktion der Wiener Kreditbürgschafts- und Beteiligungsbank AG (WKBG) genutzt und konnten damit einen trendigen Friseursalon in der Mariahilfer Straße (

Seit 22 Jahren ist Sibylle Grießner schon Unternehmerin. Drei Friseursalons hat sie schon aufgebaut, im Dezember konnte sie einen vierten Standort eröffnen - gemeinsam mit Jungunternehmerin Martina Mayerhofer. Ein Jahr Vorbereitungszeit und 900.000 Euro Investition waren notwendig, um in der Mariahilfer Straße ein 250 m² großes, sanierungsbedürftiges Geschäftslokal in einen trendigen und weitläufigen Friseursalon zu verwandeln, der elf Mitarbeitern einen Arbeitsplatz bietet und sechs Lehrlinge ausbildet.

Wenn Unternehmen azyklisch investieren, Arbeitsplätze schaffen und zu wichtigen Auftraggebern für Lieferanten werden, dann sollte man das aber unterstützen.”
Gaston Giefing

Möglich wurde all das durch eine Kreditbesicherung, die die Wiener Kreditbürgschafts- und Beteiligungsbank AG (WKBG) im Rahmen der Wachstumsaktion von WK Wien und Stadt Wien (siehe Kasten unten) übernommen hat. „Wir haben beide Unternehmerinnen kennengelernt und waren von ihrem unternehmerischen Mut beeindruckt”, sagt WKBG-Vorstand Gaston Giefing. Er ist vom langfristigen Erfolg der beiden überzeugt. „Jedes Vorhaben hat Chancen und Risiken, das müssen wir mit unserer langjährigen Beratererfahrung abwägen”, erklärt Giefing den Weg zur Besicherungszusage. Bürgschaften zu übernehmen, sei für die WKBG immer ein Risiko. „

Froh, dass WK Wien und Stadt Wien Aktion ermöglichen

Die Wachstumsaktion wurde als positiver Impuls während der Corona-Krise gestartet. Mittlerweile wurden bereits rund 100 Wiener Klein- und Mittelbetriebe bei ihren Investitionen damit unterstützt. Die Aktion war ursprünglich bis Ende 2021 befristet und wird nun bis längstens Ende 2022 fortgesetzt. „Wir sind froh, dass uns die WK Wien und die Stadt Wien diese Aktion über ihre Rückhaftungen ermöglichen”, sagt WKBG-Vorstand Kurt Fleischhacker. Anträge sind möglich, bis das Fördervolumen ausgeschöpft ist. Vermittelt wird die Besicherung über die Hausbank des Unternehmens.

Kreditaktion
© wkw/spitaler

 

Das könnte Sie auch interessieren

Peter Oskar Miller, Gründer HXS, IT-Sachverständiger

Die Profis der Cyber-Hotline

Digitalisierung macht Betriebe effizienter, doch auch verwundbarer für Internetkriminalität. 2023 setzt die Kammer hier einen Serviceschwerpunkt. mehr

Für den „Paradies”- Stoff haben sich Stefanie Klausegger und Sylvie Trenous (v.l.) für Biobaumwolle entschieden. Gedruckt wird mit umweltfreundllichen Farben. Jedes Shirt ist eine Unikat und zeigt unterschiedliche Ausschnitte des singenden Chors.

Wie Beethoven auf den Stoff kam

Wenn sich Schmuck und Mode zusammentun, kann daraus etwas sehr Kreatives entstehen. Wie außergewöhnlich tragbar innovatives Denken sein kann, zeigen Stefanie Klausegger und Sylvie Trenous mit ihrem T-Shirt „Paradiese”. mehr

Lukas Birsak, GF Hölzel Verlag

Wirtschaft in der Praxis für Pädagogen

Nach zweijähriger coronabedingter Pause finden heuer die Betriebspraktika für Lehrer in Unternehmen statt. Termin: 6. bis 8. März. Anmeldefrist für Betriebe bis 15. Februar. mehr