th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Gut vorbereitet gelingt’s leichter

Die Wirtschaftskammer unterstützt Betriebe mit vielen Infos, Webseminaren und Beratungen zur Corona-Krise. Ein Überblick.

Walter Ruck
© Florian Wieser

Welche Corona-Verordnung gilt gerade und was bedeutet sie übersetzt für Betriebe? Welche Corona-Förderungen gibt es und wie kann man sie abholen? Wer darf jetzt eigentlich noch geschäftlich ins Ausland fahren und was braucht er dafür? Bei all diesen Fragen kann man schnell den Überblick verlieren. Gut, dass es die richtigen Antworten dennoch gibt - noch dazu übersichtlich geordnet und verständlich geschrieben. Und zwar im Corona-Infopoint der Wirtschaftskammern unter wko.at/corona. Alles, was man als Betrieb in Sachen  Corona wissen muss, findet sich hier gebündelt - stets am neuesten Stand gehalten von Fachleuten der Wirtschaftskammer, die im engen Kontakt mit den Ministerien und Förderstellen auf die Richtigkeit der Informationen großen Wert legen.

"Eine weiteren Lockdown gilt es unbeding zu vermeiden. Unsere Hoffnungen fußen jetzt auf Tests und Impfungen, deren beschleunigtes Ausrollen ich mit Nachdruck fordere.”
Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien
Achtung!

Individuelle Probleme können sehr besonders sein

Wer sich gründlich informiert hat - etwa zur Corona-Kurzarbeit, dem Verlustersatz oder dem Reiseverkehr nach Deutschland - und trotzdem nicht die richtige Antwort auf eine individuelle Problemlage gefunden hat, kann sich im WK Wien-Service Center auch noch persönlich beraten lassen - telefonisch unter 01 / 514 50-1010, per E-Mail unter info@wkw.at .

Je nach Anliegen wird umgehend der Kontakt zum richtigen Fachmann bzw. zur richtigen Fachfrau hergestellt, ein Termin vereinbart oder ein Rückruf organisiert.

Zusätzlich gibt es in der Wirtschaftskammer Wien eine Vielzahl an weiteren Hilfestellungen

  • Online-Ratgeber
    Umfassende Online-Informationen, Ratgeber und Rechentools zur Unternehmensfinanzierung, die gerade in Krisenzeiten nützlich sind. Dazu gehören etwa der „Liquiditätsplaner”, der „KMU-Stresstest” oder das Werkzeug „Zahlen im Griff”. Sie eignen sich gut, um die kommenden Monaten zu planen, und funktionieren selbsterklärend. Wer sich auf ein Bankgespräch gut vorbereiten will oder unsicher ist, wie lange die verfügbaren Mittel noch reichen, ist hier richtig. Sehr nützlich sind auch die vielen Expertentipps zur Unternehmensführung. Der inhaltliche Bogen reicht hier von der Vermarktung von Ideen über Präventionsmaßnahmen für Krisenfälle bis zu Wissensmanagement, Unternehmerkompetenzen und Crowdfunding. All diese Angebote sind kostenlos.
  • Webseminare
    Ein großes Angebot an Online-Veranstaltungen, die punktgenau auf die Fragestellungen der Betriebe in Zeiten von Corona eingehen und neue Wege aufzeigen. Etwa das KMU-Webseminar „Das digitale Geschäftsmodell”, „Go-Online”- Workshops oder „Business Model Canvas” für Ein-Personen-Unternehmen (EPU). Es gibt laufend neue Termine und Themen, die Teilnahme ist kostenlos.
  • Rechtsberatung
    Die Corona-Krise bringt oft komplizierte Rechtsfragen nach sich - etwa die Insolvenz von Vertragspartnern oder Streit bei der Bezahlung der Geschäftsmiete. Juristen der WK Wien können hier helfen. Die Kontaktaufnahme erfolgt einfach über das WK Wien-Service Center. Persönliche Beratungen erfolgen derzeit per E-Mail, telefonisch oder in einer Videokonferenz.



Das könnte Sie auch interessieren

ecogis

Wirtschaftskammer Wien startet mit ecoGIS digitale Landkarte für die Wirtschaft

Kostenlose Opendata-Plattform als neues Servicetool für die Wiener Wirtschaft bietet u.a. Infos zu leeren Geschäftslokalen, Baustellen, Ladezonen, B2B-Kooperationsangeboten, Flächenwidmung und Betriebsansiedelungen mehr

WKO Campus

Tourismusschulen MODUL ziehen bald nach Währing

Der WK Wien-Bildungsstandort am Währinger Gürtel wird in den nächsten zwei Jahren zukunftsfit gemacht. mehr

Wien, Riesenrad, Stephansdom

Wien auch während Corona-Krise Gründerhauptstadt

Verglichen mit dem ersten Halbjahr 2020 sind heuer die Neugründungen in Wien im ersten Halbjahr um 19 Prozent gestiegen. mehr