th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Gebot der Stunde: Informiert bleiben

Die Wirtschaftskammern arbeiten mit Hochdruck daran, dass Betrieben geholfen wird.

Coronavirus
© DMC

Einerseits durch das Verhandeln von umfassenden Maßnahmenpaketen, mit denen rasch und unbürokratisch geholfen wird - etwa die Covid-19 Sonderförderung aus dem Notlagenfonds, mit der in Summe 20 Millionen Euro als Soforthilfe zur Verfügung für Ein-Personen- und Kleinst-Unternehmen mit bis zu zehn Mitarbeitern, wenn deren Umsatz um 50 Prozent oder mehr zurückgegangen ist. Andererseits durch die zeitnahe Übermittlung von wichtigen Informationen an die Betriebe. Der tägliche Newsletter wird auf neue Entwicklungen und branchenspezifische Informationen hinweisen. Die einzelnen Branchen aktualisieren laufend ihre Webseiten mit spezifischen Nachrichten und Tipps.

Viele Betriebe haben jetzt von einem Moment auf den anderen auf Homeoffice umgestellt. Das erfordert viele digitale Werkzeuge sowie ein Update der Sicherheitsmaßnahmen.  Damit gibt man Cyberkriminellen, die solche Situationen ausnutzen keine Angriffsfläche.

Kammer setzt Grundumlage aus

Angesichts der aktuellen Lage hat die Wirtschaftskammer Wien beschlossen, die Vorschreibungen der Grundumlage 2020 vorübergehend auszusetzen. Sollten Sie bereits eine Grundumlagenvorschreibung erhalten haben, ersuchen wir, diese vorerst nicht einzuzahlen. Sie erhalten zu einem späteren Zeitpunkt eine neue Vorschreibung oder Zahlungserinnerung.

Wo es Infos zu den Förderungen gibt

Politik und Wirtschaft haben finanzielle Mittel bereitgestellt und Maßnahmen definiert, die Betrieben helfen.

Hier stehen die Infos zu Antragstellung und Abwicklung:

Was derzeit für Lehrlinge gilt

Berufsschulen haben geschlossen, Prüfungen werden verschoben.  Der Berufsschul-Unterricht wird online über Arbeitsaufträge erledigt. Lehrlinge müssen für diese Zeit freigestellt werden. Allerdings gibt es Ausnahmen: Lehrberufe der Grundversorgung erhalten schulfrei und müssen an den Schultagen im Betrieb sein. Derzeit wird noch verhandelt, ob Kurzarbeit auch für Lehrlinge ermöglicht wird.

Entsorgung bleibt gewährleistet

Betriebe, die Dienstleistungen in den Bereichen der privaten Müllabfuhr und Entsorgung erbringen, sind nicht von den angeordneten Betriebsschließungen betroffen. Zudem sind bereits einige Sonderregelungen in Kraft getreten. Damit ist gewährleistet, dass die Entsorgungswirtschaft weiterhin einwandfrei funktioniert und alle Dienstleistungen wie üblich aufrecht bleiben.

Zwei-Milliarden an Kredit für Export

Die Österreichische Kontrollbank AG (OeKB) stellt für Exporteure eine Überbrückungsfinanzierung zur Verfügung. Ab sofort können Exportunternehmen einen Kreditrahmen in Höhe von 10 Prozent (Großunternehmen) bzw. 15 Prozent (Klein- und Mittelunternehmen) ihres Exportumsatzes bei der OeKB beantragen - unabhängig davon, ob ein etwaiger bestehender Kreditrahmen bereits ausgeschöpft ist.

Sicherheitstipps fürs Teleworken

  • Mobile W-Lan-Hotspots für leistungsfähiges Internet einrichten
  • Daten synchronisieren, damit alle auf dem letzten Stand sind.
  • Elektronische Signatur nützen.
  • Vor allem bei privaten Geräten: Vorsicht vor Phishing-Mails und gefährlichen Apps. Nichts ungeprüft öffnen oder herunterladen.
  • IT-Dienste aufstocken, z.B. mit Pay-per-Use-Modellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Wer bekommt den Lockdown-Umsatzersatz? Was sind die Bedingungen und wann wird er ausbezahlt? Hier die Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Umsatzersatz.

Alle Infos zum Covid19 Umsatzersatz

Tausende Wiener Unternehmer lassen sich von den Experten der Wirtschaftskammer Wien beraten. Ein Auszug der aktuellen Fragen. mehr

Wer am Einkaufsfeiertag im Handel Mitarbeiter einsetzen will, muss sie rechtzeitig informieren.

8. Dezember: Arbeiten am Feiertag 

Handelsbetriebe, die am 8. Dezem­ber geöffnet haben und Mitarbeiter beschäftigen wollen, haben dies bis spätestens Dienstag, 10. November, dem Mitarbeiter mitzuteilen. mehr