th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Gar nicht schief gewickelt

Wer ein Unternehmen gründet, hat viele Fragen. Wir haben Antworten.

Janja Klaric entgifftet und strafft ihre Kundinnen mit bunten Körperwickeln.
© wkw/Bock Janja Klaric entgifftet und strafft ihre Kundinnen mit bunten Körperwickeln.

Janja Klaric stand auf ihrem Lebensweg an einer Gabelung. Die Kinder waren aus dem Haus, geregelte Arbeitszeiten, um sich um die familiären Angelegenheiten zu kümmern waren nicht mehr nötig und mit ihrer Gesundheit stand es nicht zum Besten. Der Augenblick für eine Neuorientierung war gekommen. So beschloss sie, sich nach 28 Jahren als Angestellte im Bereich Buchhaltung und Lohnverrechnung selbstständig machen. „Der erste Gedanke war natürlich, sich einen Gewerbeschein als Buchhalterin oder Lohnverrechnerin zu holen. Doch ich wollte etwas ganz anderes machen, etwas Neues versuchen.“ Zwei Themen hatten sie - bis dahin privat – sehr beschäftigt. Einerseits hatte sich bei Gesundheitsthemen, Ernährung und Kosmetik laufend weitergebildet, andererseits war da ihre Leidenschaft fürs Bewirten, die sie an eine Frühstückspension denken ließ. Die dazu nötigen Investitionen überstiegen jedoch ihre Finanzkraft.  Also entschloss sie sich, erst einmal zur Wirtschaftskammer Wien zu gehen.

„Man muss sich allerdings auch helfen lassen”
Janja Klaric

Sie kam zu einer Beratung zum Gründerservice und erklärte dort forsch: „Ich will mich selbstständig machen - was haben Sie für mich?“. Natürlich erläuterte sie ihre Stärken und ihre Vorstellungen zum zukünftigen Unternehmensgegenstand und welche Überlegungen sie bereits angestellt hatte. Beraterin Claudia Rosenberger hatte davor eine Unternehmerin in die Datenbank der Nachfolgebörse aufgenommen, die ihren Betrieb aus gesundheitlichen Gründen nicht weiterführen konnte und ihn gerne übergeben würde.

Nachfolgen als Alternative

Rosenberger arrangierte ein Treffen, eine Woche später liefen die ersten Gespräche. Klaric arbeitete bald im Studio mit und absolvierte nebenbei eine Kosmetikausbildung. Wenige Monate später übernahm Klaric das Wrap & Roll Studio samt zwei Mitarbeiterinnen im ersten Bezirk.  Dort herrschte gerade in der Ballsaison großer Bedarf an Schönheitsbehandlungen. Ihre körperformenden Mineralien-Wickel entgiften, können bis zu einem Prozent Körperfett abbauen und Cellulite reduzieren. Sie   transportieren mittels Osmose  Mineralienflüssigkeit bis in die Körperzellen. „Von der Gründung weg hat mir die Wirtschaftskammer geholfen. Die persönlichen Beratungen, die Seminare, die Weiterbildungen, die Förderungen begeistern mich." Bei allen Fragen, die jetzt immer wieder auftauchen, sei es die Datenschutz-Grundverordnung oder die Registrierkassenpflicht, holt sie sich wieder Unterstützung bei der Kammer. „Man muss sich allerdings auch helfen lassen”, sagt Janja Klaric.


Nachfolgebörse-Gründerservice

Eine Unternehmensgründung will gut vorbereitet sein. Von der Geschäftsidee bis zur Umsetzung bietet das Gründerservice Hilfe in Form von Beratungen und Workshops zu Gewerbeberechtigungen, Sozialversicherung, Steuern und vielem mehr. Manchmal kann allerdings eine Betriebsübernahme mehr unternehmerischen Erfolg versprechen als eine Neugründung. Eine Chance für Jungunternehmer in jedem Alter. Die Wirtschaftskammer Wien bringt Unternehmer, die einen Nachfolger suchen, mit Interessenten zusammen, begleitet und hilft, Stolpersteine zu vermeiden.



Das könnte Sie auch interessieren

  • Neu im Bezirk
Doris Ranner (l.) bietet den Kunden in ihrem hell und freundlich gestalteten Geschäft auch die Möglichkeit, ihren eigenen Raumduft zusammenzustellen oder eigene Räucherstäbchen anzufertigen

Neu im Bezirk

In Wien entstehen jeden Tag neue Betriebe mit spannenden Geschäftsideen. Hier eine Auswahl der aktuellen Neugründungen. mehr

  • Unternehmen
I2C

Innovation to Company: Fünfter Durchgang der Start-up-Challenge

Die Wirtschaftskammer Wien hat diese Woche den fünften Durchgang  ihrer Start-up-Challenge „Innovation to Company” gestartet. Innovative Start-ups bekommen die Chance auf zukunftsträchtige Kooperationen. mehr