th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Für die Zukunft neu aufgestellt

Das größte Projekt in der jüngeren Geschichte der Wirtschaftkammer Wien ist abgeschlossen. Im Haus der Wiener Wirtschaft bündelt sie Service und Interessenvertretung für Wiener Unternehmen in einem One-Stop-Shop und schlägt ein neues Kapitel auf.

(v.li.): Toni Faber, Ursula Lichtenegger, Michael Ludwig, Harald Mahrer, Margarete Schramböck und Walter Ruck eröffnen das Haus der Wiener Wirtschaft
© Florian Wieser (v.li.): Toni Faber, Ursula Lichtenegger, Michael Ludwig, Harald Mahrer, Margarete Schramböck und Walter Ruck eröffnen das Haus der Wiener Wirtschaft

Auf die Wiener Betriebe warten effizientere Strukturen, hohe Serviceorientierung und die Erweiterung des Netzwerks. Zentral erreichbar und auf modernem Niveau, hat die Wirtschaftskammer (WK) Wien ihren Betrieb im neuen Haus wieder voll aufgenommen. Der Umzug ist reibungslos über die Bühne gegangen und die neuen Strukturen werden mit Leben erfüllt. „Wir haben uns organisatorisch neu aufgestellt und dabei an modernen Unternehmensstrukturen orientiert. Jetzt sind wir die modernste Interessenvertretung für Unternehmen in Österreich,” sagt Walter Ruck, Präsident der WK Wien. Besonders wichtig ist auch die hohe Serviceorientierung im neuen Haus, die viele Vorteile für die Unternehmer bringt. Der Direktor der WK Wien, Meinhard Eckl, meint: „Leistungsorientiert, kompetent, barrierefrei und mit modernster Infrastruktur ausgestattet, verschaffen wir den Wiener Unternehmen als Top-Dienstleister einen  wichtigen Standortvorteil.” Alle Fachorganisationen und Dienststellen der WK Wien, die bisher auf zehn Standorte in der ganzen Stadt verteilt waren, sind jetzt unter einem Dach. Die Bildungseinrichtungen wie das WIFI Wien oder die Tourismusschulen MODUL bleiben weiterhin als eigene Standorte erhalten.

„Wir sind angetreten, um die Interessenvertretung der Wiener Wirtschaftstreibenden umfassend zu modernisieren. Jetzt haben wir die WK Wien auf völlig neue Beine gestellt und werden damit zum modernsten Interessenvertreter Österreichs. Mit den effizienten Strukturen gehen wir mit gutem Beispiel voran.”
Walter Ruck, Präsident der WK Wien

Die Vorteile des neuen Hauses für Unternehmer

Für die Unternehmer bringt der Umzug eine Reihe von Vorteilen. Das neunstöckige Gebäude ist modern ausgestattet und energieeffizient, alle Bereiche sind durchgängig barrierefrei zugänglich. Allein die Zusammenführung der verschiedenen Standorte in Wien bringt viel. Nach dem One-Stop-Shop-Prinzip Gewerbeanmeldung, diverse Beratungen, Seminare, Workshops, große Veranstaltungen und auch die Branchenvertretungen in einem Haus zu haben, verkürzt die Wege enorm. Aber auch der schnellere und bessere Service durch den zusätzlichen Einsatz digitaler Tools wie z.B. für Videokonferenzen wird vieles erleichtern.

3000 Quadratmeter für die Mitgliederbetreuung

Rund 500 Kunden werden durchschnittlich pro Tag erwartet. Für sie steht ein Servicecenter mit eigenen Beratungszonen zur Verfügung. Es gibt 3000 Service-Quadratmeter für die Betreuung der rund 140.000 Mitglieder. Die Top-Beratungsthemen im Vorjahr bewegten sich in den Bereichen Wirtschafts- & Gewerberecht, Bildung & Lehre, Gründung & Nachfolge sowie Arbeits- und Sozialrecht. 

„Wir stärken unsere Mitglieder, indem wir als Kammer für sie sprechen und uns für ihre Anliegen einsetzen. Durch das neue Haus bündeln wir jetzt unsere Kräfte noch besser.”
Maria Smodics-Neumann, Spartenobfrau Gewerbe und Handwerk

Neben vielen telefonischen Beratungen gibt es - in der Regel nach telefonischer Terminvereinbarung - auch die Beratungen vor Ort: In der Eingangshalle werden die Besucher in Empfang genommen und entweder direkt zu den Veranstaltungs- und Meetingräumen weitergeleitet, oder sie werden zur ersten Ebene verwiesen, wo sich das Servicecenter befindet. Im Servicecenter angekommen ist die erste Station der Infoschalter. Hier helfen die Mitarbeiter gerne weiter. Abhängig vom konkreten Anliegen gestalten sich die nächsten Schritte. Rasche Informationen geben die Mitarbeiter am Infoschalter direkt. Auch Zahlungen bei der Kundenkasse können dort geleistet werden. Kurzberatungen werden an einer der sieben Serviceinseln durchgeführt. Für die Themen Gründung, Datenmanagement, berufliche Zertifizierungen und Taxi- bzw. Kleintransporteur-Services werden die Inseln während der Geschäftszeiten von Beratern betreut. Längere Beratungsgespräche werden in einem der zwölf Beratungszimmer geführt.

„Das neue Haus der Wiener Wirtschaft ist die größte Service-Einheit für Unternehmen in Österreich. Leistungsorientiert, kompetent, barrierefrei und mit modernster Infrastruktur ausgestattet, verschaffen wir den Wiener Unternehmen als Top-Dienstleister einen wichtigen Standortvorteil. ”
Meinhard Eckl, Direktor der WK Wien

Da die Experten der WK Wien stark nachgefragt werden, sind dafür telefonische Terminvereinbarungen notwendig. Manchmal stellt sich bei diesen Telefonaten heraus, dass noch weitere Experten hinzugezogen werden müssen. Im neuen Haus lässt sich dies wesentlich leichter bewerkstelligen als bisher. Ebenfalls im Servicecenter zu finden ist die Zone für Ursprungszeugnisse und Carnets. Sollte es zu längeren Wartezeiten kommen, bietet die loungeartig eingerichtete Wartezone für bis zu 20 Personen Platz. Dort findet man auch Lademöglichkeiten für mobile Endgeräte und eine große Auswahl an Informationsunterlagen.

„Das neue Haus ermöglicht eine noch bessere Vernetzung. Jetzt kommt die Politik an uns nicht mehr vorbei und wir verschaffen uns noch besser Gehör.”
Martin Puaschitz, Obmann der Fachgruppe Unternehmensberatung, Buchhaltung und Informationstechnologie

In den oberen Ebenen des neuen Hauses - von Stockwerk drei bis neun - befinden sich die nicht öffentlichen Bereiche: Die Branchenorganisationen, die WK Wien-Fachexperten, die Verwaltung der Netzwerke wie WKO im Bezirk, Frau in der Wirtschaft oder die Junge Wirtschaft, interne Bereiche sowie die Leitung der WK Wien.

Ideale Location für Veranstaltungen

Bisher fanden Veranstaltungen der WK Wien verstreut an zehn Standorten statt. Ab sofort gibt es fast alle Veranstaltungen der WK Wien an der neuen Adresse. Der Eingang für alle Säle liegt, vom Empfang aus gut sichtbar im Erdgeschoß. Nur für Großveranstaltungen mit mehr als 140 Teilnehmern werden externe Locations, wie die Messe Wien, genutzt. Für heuer werden rund 34.000 externe Teilnehmer bei rund 2000 Veranstaltungen erwartet. 

 Unter einem Dach: Modern, effizient, leistungs- und serviceorientiert. So präsentiert sich die Wirtschaftskammer Wien in ihrem neuen Haus.
© Florian Wieser Unter einem Dach: Modern, effizient, leistungs- und serviceorientiert. So präsentiert sich die Wirtschaftskammer Wien in ihrem neuen Haus.

Bild: Unter einem Dach: Modern, effizient, leistungs- und serviceorientiert. So präsentiert sich die Wirtschaftskammer Wien in ihrem neuen Haus.

Telefonische Beratung

Damit alle telefonischen Anfragen der Unternehmer oder Gründungsinteressierten rasch zu den richtigen Ansprechpersonen finden, gibt es im neuen Haus ein neues, zentrales Servicecenter, das die Anliegen der Anrufer erfasst und weiterleitet. Die fachlich zuständigen Experten rufen die Kunden dann so rasch wie möglich zurück, um sie bei deren Anliegen zu unterstützen.

Interessenpolitik für Wiener Betriebe-Eine starke Wirtschaft braucht starke Stimmen

Viele interessenpolitische Erfolge wurden bereits verbucht, viele Forderungen zur Entlastung von Betrieben stehen noch auf dem Programm. Mit der Übersiedlung ins neue Haus der Wiener Wirtschaft hat die WK Wien auch die politische Interessenvertretung für Betriebe neu strukturiert, um noch schlagkräftiger zu werden. Begutachtungsfristen werden immer kürzer, bei immer komplexeren Gesetzen, die rasche Vernetzung der Funktionäre wird immer wichtiger. Daher sind auch alle Sparten und Fachorganisationen unter dem Dach des neuen Hauses untergebracht. Durch die kurzen Wege kann die Vorgehensweise für die verschiedenen Anliegen und Interessen der Unternehmer schneller festgelegt werden.  


Eröffnung Haus der Wiener Wirtschaft

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

  • Wirtschaftsnachrichten
V.l.: Vladimir Platonov (Moskau), Didier Kling (Paris), Zhang Yongming (Peking) WK Wien-Vizepräsident Anton Ofner, Tobias Weber (Berlin).

Mit der Kammer Wien sind es sieben

Mit vereinten Kräften geht es besser: Aus diesem Grund schloss sich die Wirtschaftskammer Wien in der Vorwoche in Peking der weltweiten Vereinigung der großen Städtekammern an: Mit Wien wurde aus dem bisherigen „chamber 6” nun das „chamber 7”. mehr

  • Wirtschaftsnachrichten
Junior companies

Die besten Junior Companies

Im WIFI Wien wurde das beste Wiener Schüler-Unternehmen gekürt. mehr