th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Frühlingserwachen im Schanigarten 2018

Wirtschaftskammer Wien Präsident Walter Ruck und Wohnbaustadtrat Michael Ludwig begrüßen mit Kaffeehaus-Obmann Wolfgang Binder den Frühling im Schanigarten


Schanigarten mit Ruck und Ludwig
© Andreas Lepsi

Rund 3.500 Gast- und Schanigärten der Wiener Gastronomie laden in Wien jährlich zum Verweilen und Genießen im Freien ein. Der traditionelle Schanigarten-Saisonauftakt der Fachgruppe Wien der Kaffeehäuser fand heute im Café Mozart am Albertinaplatz statt.

„Für die Wienerinnen und Wiener sind die Gast- und Schanigärten etwas ganz Besonderes, nämlich eine Art zweites Wohnzimmer im Freien. Dieses besondere Flair genießen nicht nur heimische Gäste, sondern auch Touristen aus aller Welt. Mit dem Start der Schanigarten-Saison tragen unsere Kaffeehäuser die Wiener Gemütlichkeit nach außen und prägen das Stadtbild auf einzigartige Weise. Zudem sind die 2.200 Wiener Kaffeehausbetriebe ein wichtiger Wirtschaftsfaktor und Arbeitgeber in unserer Stadt“
Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer WienWalter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien

„Die Schanigärten sind für viele von uns der Inbegriff der Wiener Gemütlichkeit. Einen Gastgarten vor einem Lokal findet man in vielen Ländern rund um den Globus. Aber den Schanigarten, den gibt’s nur in Wien. Und die Wienerinnen und Wiener – sie lieben ihn. Uns allen sei zu wünschen, dass auch das Wetter mitspielt“, meint Wohnbaustadtrat Michael Ludwig

Der Schanigarten – DAS Aushängeschild eines jeden Gastronomiebetrieb

Die Wiener Gast- und Schanigärten sind sowohl bei Wienerinnen und Wiener wie auch bei den internationalen Gästen extrem beliebt. Deshalb ist es für jeden Gastronomen auch so wichtig, einen Schanigarten anbieten zu können, auch wenn dieser noch so klein ist. „Der Schanigarten, für den es endlich auch in Wien ganzjährige Aufstellbedingungen gibt, ist die Visitenkarte jeden Betreibers. Dass so hohe Prominenz heute hier im Schanigarten den Frühling begrüßt, freut uns Kaffeesieder deswegen sehr“, so Wolfgang Binder, Obmann der Fachgruppe Kaffeehäuser, Wirtschaftskammer Wien.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft
Cafehaus

Wiener Gastronomie zur Rauchverbotsdiskussion: Wir brauchen Rechtssicherheit!

Dauerhafte Lösung für Anliegen der Branche gefordert – Beim aktuellen Mitarbeitermangel in der Gastronomie kann sich jeder seinen Arbeitsplatz selbst aussuchen mehr

  • Transport und Verkehr
sertic

Sertic zu Uber: Etappensieg für fairen Wettbewerb

Kämpfen weiter für faire Rahmenbedingungen in der Taxi-, und Mietwagenbranche mehr

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft
Direktor Schnabl, das Siegerteam; Mag. Gregor Kadanka, Obmann Reisebüros

Marketingpreis Reisebüro 2018: Die Sieger stehen fest!

Der Nachwuchs der Touristikbranche stellte sich dem diesjährigen Wettbewerb zum Marketingpreis mehr