th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Frauen in der Wirtschaft packen täglich an - nicht nur am Weltfrauentag

Wirtschaftskammer Wien-Netzwerk „Frau in der Wirtschaft“ macht sich für verbesserte Bedingungen für Frauen stark.

Margarete Kriz-Zwittkovits
© Florian Wieser Frau in der Wirtschaft Wien Vorsitzende Margarete Kriz-Zwittkovits

„Als Unternehmerin hat man größte Chancen, Gleichstellung zu erreichen und ein selbstbestimmtes Leben zu führen”, sagt Margarte Kritz-Zwittkovits, Vorsitzende von „Frau in der Wirtschaft“ Wien.  Der Internationale Frauentag am 8. März mache für sie sichtbar, wie die Situation von Frauen - weltweit - aussieht. „Es gibt noch viel zu tun“, so Kritz-Zwittkovits, die selbst erfolgreiche Unternehmerin in Wien und Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer Wien ist. Das Netzwerk lädt immer wieder zu Vorträgen oder Seminaren ein – in Corona-Zeiten online –, stellt Role Models vor und vermittelt Wissen für alle Unternehmensbereiche.

„Wenn man sich dazu entschließt und langfristig erfolgreich sein will, dann kann man das nicht nur nebenbei machen. Damit das leichter geht, braucht es noch bessere politische und gesellschaftliche Rahmenbedingungen, etwa bei der Aufteilung der Kinderbetreuung. Wir wollen Frauen stärken, ihnen Mut machen, indem wir Erfolgsstorys zeigen“
Margarte Kritz-Zwittkovits

Mut zum Geld

Heuer lautet das Arbeitsmotto von Frau in der Wirtschaft Wien „Mut zum Geld“. Dazu bietet das Netzwerk Online-Talks zu den Themen Anlageformen, Pensionsvorsoge und vielem mehr an. „Finanzielle Unabhängigkeit ist ein starkes Motiv für Frauen, sich selbstständig zu machen. Dabei wollen wir helfen und Wissen in unseren Webseminaren vermitteln - auch um besser aus der Krise zu kommen“, so Kriz-Zwittkovits.

 

So stark sind die Unternehmerinnen in Wien derzeit vertreten

  • Rund 51.000 Unternehmerinnen.
  • 20.600 davon sind in der Sparte Gewerbe und Handwerk tätig,
  • 6135 im Handel,
  • 6100 arbeiten in der Sparte Information & Consulting, viele davon als Unternehmensberaterinnen
  • Ein-Personen-Unternehmen (EPU): 28.500
  • 4.800 GmbH-Geschäftsführerinnen






Das könnte Sie auch interessieren

Alles gurgelt

Bereits 10 Millionen Tests bei „Alles gurgelt!“ absolviert

Wirtschaftskammer und Stadt Wien: Grundpfeiler der Wiener Pandemiebekämpfung – zuletzt bis zu 147.000 PCR-Analysen pro Tag – Lifebrain und Partner garantieren rasche Auswertung mehr

V.l. Bernd Schauer, Head of HR bei Atos, Riccarda Stolz und Lukas Subr, Sabine Ratmanner Lehrlingsausbilderin bei Atos

Wiener Lehrlinge kreieren „Tinder-App“ für Hunde

38 Nachwuchskräfte zeigten beim ersten Wiener Lehrlingshackathon ihre IT-Skills mehr

Wie man die Finanzen laufend im Blick behält, warum vorausschauende Finanzplanung so wichtig ist - das alles und mehr thematisieren die Online-Talks der Serie „Mut zum Geld”.

Was Betriebe brauchen, um finanziell fit zu bleiben

Die Sicherung der Liquidität, Investment, Vorsorge und generell der Umgang mit Geld sind zentrale Themen einer Seminarreihe von„Frau in der Wirtschaft”. mehr