th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Fotografie im Ausverkauf

Honorargestaltung und Nutzungsrechte für BerufsfotografInnen

Silke Güldner referierte über Honorargestaltung und Nutzungsrechte
© Stefanie Link Silke Güldner referierte über Honorargestaltung und Nutzungsrechte

Wie gelingt es, ein attraktives und professionelles Honorar zu definieren und zu verkaufen? Dieser und anderen Fragen ging Silke Güldner am 22.10.2020 in ihrem Web-Seminar für die Landesinnung Wien der Berufsfotografen nach.


Dabei beleuchtete sie die Entwicklung der Honorare und Nutzungsrechte für AuftragsfotografInnen und thematisierte die Hintergründe und Faktoren einer professionellen Honorargestaltung.

„Kunden die die Krise nutzen, um Honorare zu drücken, sind auch sonst keine guten Kunden!“
Silke Güldner

Bitte nicht nach "Schema F" kalkulieren

Angebotskalkulation, Umgang mit Budgetkürzungen und Produktionsänderungen sowie die durchschnittlichen Tageshonorare für Werbefotografie wurden besprochen. Mit der Forderung „Bitte nicht nach Schema F kalkulieren“ fasste  Güldner den Inhalt Ihres Vortrages zusammen. Nach dem Impulsvortrag konnten die rund 60 Teilnehmer individuelle Fragen zu den vorgetragenen Themen stellen.


Das könnte Sie auch interessieren

Grau raus - Bunt rein

Grau raus - Bunt rein 2019/2020

Schülermalwettbewerb: Das sind die Sieger! mehr

Fotofestival

Rückblick Führung – Fotofestival La Gacilly-Baden mit Starfotograf Kadir van Lohuizen

Organisator Lois Lammerhuber führte persönlich durch die Highlights der Ausstellung mehr