th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Fortbildungstag ExpertsGroup Wirtschaftsmediation

24.07.2019 –  Neusiedl am See

Fortbildungstag
© Leon Pogrzebacz v.l.n.r: DI Margit Ehardt-Schmiederer, Alexandra May, Dr. Adelheid Kastner, Dr. Claudia Pöschl, Prof. Dr. Rotraud Perner, Dr. Ilse Ennsfellner

Während die derzeit herrschenden Temperaturen lediglich zu einer Erfrischung im Neusiedler See einladen, kamen fast 50 Wirtschaftsmediatorinnen und -mediatoren auf Einladung von UBIT Wien, NÖ und Burgenland am 24.7.2019 zur Sommerweiterbildung in das Hotel Wende in Neusiedl am See.

Heiße Themen wie Wut und Umgang mit destruktiven Persönlichkeitsanteilen standen auf der Agenda des diesjährigen Fortbildungstages der ExpertsGroup Wirtschaftsmediation.

Frau Dr. Adelheid Kastner, Primarärztin am Kepler Universitätsklinikum, Expertin für forensische Psychiatrie und Autorin des gleichnamigen Buches hielt ein „Plädoyer für die Wut“. Dieses „verpönte Gefühl“ macht sich nicht nur in Konfliktsituationen bemerkbar. Die Unterdrückung dieses Gefühls kann auch dazu führen, dass es zu explosionsartigen Reaktionen kommt, welche für das Umfeld kaum noch nachvollziehbar sind. Hier das rechte Maß zu finden, mit diesem Gefühl konstruktiv umzugehen, ist daher auch eine der besonderen Herausforderungen in der Mediation. 

In ihrem Vortrag zum Umgang mit destruktiven Persönlichkeitsanteilen widmete sich Frau Prof. Dr. Rotraud Perner auch dieser Frage: Ignorieren – bekämpfen – vergeben - oder… ?. Die Autorin zahlreicher Bücher hat sich auch in ihrem Buch „Kaktusmenschen“ intensiv mit dieser Thematik befasst. Als erster und wesentlicher Schritt im Umgang mit aufkommenden „ungeliebten“ Gefühlen gilt das Wahrnehmen dessen, was hier gerade ist, um in der Folge auch Hintergründe dazu beleuchten zu können und diesen Gefühlen unter Gewaltverzicht Ausdruck zu verleihen. Dass die dazu erforderliche Selbststeuerung erlernbar ist, lässt hoffen, dass Konflikte auch konstruktiv ausgetragen werden können.

Das könnte Sie auch interessieren

Handels-Spartenobmann Rainer Trefelik (r.) und Klaus Puza (l.), Geschäftsführer der Sparte Handel, überreichten den Medien-Hermes an die Redaktionsvertreter der ORF-Wirtschaftssendung Eco, Katinka Nowotny und Dieter Bornemann.

Hervorragende Medienarbeit

Die Redaktion der ORF-Wirtschaftssendung Eco wurde mit dem Medien-Hermes 2019 ausgezeichnet. mehr

Sommerfest 2019

Sommerempfang 2019

Landesgremiums Wien des Maschinen- und Technologiehandels  mehr