th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Firmen- & Lehrlingsehrung des Juwelen- & Uhrenhandels 2018

Das Landesgremium Wien des Juwelen- & Uhrenhandels hat am 12.09.2018 alle Lehrlinge geehrt, die ihre Lehrabschlussprüfung 2017 und 2018 bestanden haben und alle Firmen, die ein rundes Firmenjubiläum 2017 oder 2018 hatten

Firmen- & Lehrlingsehrung des Juwelen- & Uhrenhandels 2018
© David Bohmann

Die Ehrung langjähriger Mitglieder zählt zu den schönsten Aufgaben der Wirtschaftskammer, denn es gibt im unternehmerischen Leben zwar im­mer Höhen und Tiefen, langjähriges Bestehen in durchaus turbulenten Zeiten beweist aber, dass ein Unternehmen erfolgreich geführt worden ist und nur deshalb so lange seinen Platz am Markt finden konnte. Ge­meinsam mit Gremialgeschäftsführerin Elisabeth Rammel zeichnete Obmann Frank-Thomas Moch alle hier angeführten Mitgliedsbe­triebe für 25jährige bis 40jährige Mitgliedschaft des Gremiums aus. 

Mikiryan Parnak (25 Jahre)

Das Familienunternehmen Goldsmith Parnak Mikiryan wurde 1993 in der Singerstraße, im Herzen von Wien gegründet. Das Unternehmen legt großen Wert auf Premium-Qualität, Komfort und besonders auf hervorragenden Kundenservice. Durch das wertvolle Know-How der Mitarbeiter werden Kundenwünsche individuell gestaltet. Mittels umfassender Beratung zu Material und Umsetzung, entstehen ganz persönliche Entwürfe. Neben maßgefertigten Schmuckstücken bietet die Firma auch die Verarbeitung alter Erbstücke zu modernen und  zeitgemäßen Modellen. 

Sturzeis Katharina (25 Jahre)

Auch Frau Sturzeis entstammt einer Wiener Juweliersdynastie und übernahm die 1895 gegründete Firma von Franz Alfred Halder, dem Enkel des Gründers.

Die Firma Halder wurde bereits im Jahr 1895 am Michaelerplatz in Wien gegründet und machte sich von Beginn an einen Namen als Spezialist für Gold- und Silberarbeiten. Das Haus Halder lieferte seine Stücke – vor allem Jagdschmuck – an das österreichische Kaiserhaus und die Höfe Europas. Weltweit können nur wenige Unternehmen auf eine derartig lange traditionelle Geschichte in diesem Segment zurückblicken. Die als Lieferant der Herrscherhäuser Europas erworbene Fertigkeit wurde über die Jahre hinweg kontinuierlich perfektioniert und weiterentwickelt. Und so steht heute der Name Halder nicht nur als Synonym für exzellentes Schmuckhandwerk, sondern gilt auch neben dem traditionellen Jagdschmuck als Nummer Eins in der Herstellung von Trachtenschmuck. Ein wichtiges Qualitätskriterium bei Halder ist, dass nach wie vor alle Schmuckstücke und Accessoires ausnahmslos in der eigenen Werkstätte von Hand gefertigt werden.

Karl Kocziczka Gesellschaft m.b.H.(30 Jahre)

Durch das elterliche Interesse im Bereich des Handels mit Juwelen und schönen Edelsteinen entwickelte auch Herr Michael Kocziczka bereits in jungen Jahren eine Vorliebe zu Edelsteinen, Perlen und Korallen. So war es auch nicht überraschend, dass er sich nach seiner abgeschlossenen Berufsausbildung als Großhandelskaufmann auch der Gemmologie und der Diamantenkunde widmete und seine Ausbildungen erfolgreich abschloss. Im Jänner 1988, also vor 30 Jahren, wurde der Familienbetrieb im 15. Wiener Gemeindebezirk gegründet. Im Laufe der Zeit haben sich jedoch die Interessen der Familienmitglieder geändert, sodass die Gesellschaft jetzt von Herrn Kocziczka alleine geführt wird. Der engagierte Unternehmer hat sich immer wieder großen Herausforderungen stellen müssen. So war er auch mehr als 18 Jahre mit seinen Produkten in ganz Österreich unterwegs. Zeit seines Lebens legt Herr Kocziczka großen Wert auf Qualität und guten Kundenservice. Dies wird von seiner Stammkundschaft bis heute sehr geschätzt.

Christian Tesarik (40 Jahre)

Als Goldschmiedemeister, Juwelier, zertifizierter Sachverständiger und Schätzmeister hat sich Christian Tesarik nicht nur auf die Eigenschaften der Materialien, sondern vor allem auch auf die wahren Werte des Lebens. Und die finden wiederum in seiner Arbeit Ausdruck: Zeitlose Beständigkeit. Haltung. Klare Linie. Liebe zum Detail. Herr Tesarik besitzt ein kleines, intimes Geschäftslokal in der Naglergasse, das im hektischen Treiben der Wiener Innenstadt eine Oase der Ruhe darstellt. Christian Tesarik entwirft jedes Schmuckstück einzeln. Was dabei auf den ersten Blick fasziniert: Klare Linien. Reduktion auf die Essenz. Schlichte Größe im Detail. Die Formen nehmen sich zurück, um die ganze Pracht des Materials, das Geheimnis des Glanzes preisgeben zu können. Denn darum geht es: Steine von erlesener, kompromissloser Qualität zu finden. Und diesen Fassungen zu verleihen, die ihrer Anmut gerecht werden. Die Schein und Widerschein, Licht und Brechung zur vollen Entfaltung bringen. All das in einzigartiger Weise. So einzigartig wie der Mensch, der das Schmuckstück trägt.

Georg Tudosze (40 Jahre)

Mit der faszinierenden Welt der Edelsteine kam Georg Tudosze schon 1968 in Berührung, als der Sohn eines ceylonesischen Edelsteinhändlers seinen Weg kreuzte und das Feuer zu diesem Metier entfachte. Anfangs arbeitete er im Unternehmen seiner Frau Elfriede mit. Da er schon nach kurzer Zeit das Potential des Großhandels mit Gold- und Silberwaren, Juwelen und Edelsteinen auf dem österreichischen Markt erkannte, widmete er sich in den 70er Jahren der Gemmologie und der Diamantkunde und schloss die Ausbildungen erfolgreich mit den entsprechenden Prüfungen ab. Danach gründete er im Februar 1978 sein eigenes Unternehmen. Von da an haben Herr Tudosze und seine Ehefrau in enger Zusammenarbeit aktiv am Aufbau des Edelsteingroßhandels in Wien gearbeitet. Mitte der 80er Jahre wurde der familiär geführte Betrieb des Ehepaars durch die Mitarbeit der Töchter Patrizia und Lea ergänzt.


Lehrlingsehrung

Firmen- & Lehrlingsehrung des Juwelen- & Uhrenhandels 2018
© David Bohmann

Aufgrund der abgeschlossenen Berufsausbildung im Jahr 2017 bzw. 2018, lud das Gremium die erfolgreichen Lehrlinge im Bereich des Juwelen- und Uhrenhandels zur feierlichen Überreichung von Urkunden und Anerkennungspreisen ein.  Überreicht wurden die Preise von Obmann Frank-Thomas Moch und Herrn Mag. Markus Wieser, Lehrlingsbe­auftragter des Gremiums. Frau Dipl.Päd. Martina Schneider von der Berufsschule Amalienstraße freute sich mit Ihren „Schützlingen“ über den erfolgreichen Abschluss und die nette Feier.



Das könnte Sie auch interessieren

  • Information und Consulting
Gruppenbild mit Lehrlingen

Die besten Lehrlinge wurden vergoldet

Wird der Lehrabschluss mit Auszeichnung bestanden, muss das besonders gefeiert werden: Mit Golddukaten und Beatboxer Fii. mehr

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft
Am 17. und 18. Oktober 2018 präsentierten sich die Wiener Kaffeehausbetriebe auf der Messe „Tag der Lehre + 2018“ im MAK.

Wiener Kaffeehausbetriebe beim Tag der Lehre + 2018

Am 17. und 18. Oktober 2018 präsentierten sich die Wiener Kaffeehausbetriebe auf der Messe „Tag der Lehre + 2018“ im MAK. mehr