th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Finanz-Führerschein geht für WK Wien nicht weit genug

Finanz-Führerschein ist ein guter, erster Schritt, greift aber zu wenig weit – WK Wien fordert Wirtschaft als eigenes Unterrichtsfach in allen Schultypen

Schule
© Picture-Factory

Positiv kommentiert die Wirtschaftskammer Wien das heute von der Stadt Wien vorgestellte Pilotprojekt des „Finanz-Führerscheins“, das demnächst an ausgewählten Wiener Schulen startet. „Ein Schritt in die richtige Richtung“, sagt Präsident Walter Ruck. Denn das Wissen um finanzielle Zusammenhänge und den Umgang mit Geld sei ein wichtiger Teil jener grundlegenden Wirtschaftskompetenz, über die Jugendliche unbedingt verfügen sollten und die auch in der Schule stärker vermittelt werden müssen.

„Schule muss auf die Realitäten des Alltags vorbereiten. Wirtschaft ist ein wichtiger Teil davon, und Wirtschaftswissen ist Allgemeinbildung“
Walter Ruck

Wirtschaftswissen komme derzeit aber im Unterricht zu kurz, wie eine Studie der   Wirtschaftsuniversität Wien aus 2018 bestätigt. Sie zeigte, dass vielen Schülern und Jugendlichen das grundlegende Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge fehlt. Auch in der aktuellen Bildungsbedarfsanalyse der WK Wien kritisierten die Unternehmer fehlenden Wirtschaftsbezug in den Lehrplänen. 

Eigenes Unterrichtsfach Wirtschaft

„Mehr Wirtschaftswissen in den Lehrplan“ lautet daher eine zentrale Forderung der WK Wien. Wirtschafts- und Finanzwissen soll in Form eines eigenen Unterrichtsfachs vermittelt werden – in altersgerechter Form, durchgehend ab der 5. Schulstufe in allen Schultypen. Teil davon sollte auch die Intensivierung der Kontakte zwischen Betrieben und Schulen sein – um den Bezug zur Praxis einzubringen. Ruck weist darauf hin, dass Wirtschaftsbildung und Financial Literacy (Finanzielle Kompetenz) auch im Regierungsprogramm als Unterrichtsziele genannt sind: Eine rasche Umsetzung sei wünschenswert.



Das könnte Sie auch interessieren

Walter Ruck

Paukenschlag: WK Wien Präsident Ruck senkt Arzt-Selbstbehalt für gesundheitsbewusste Unternehmer auf null!

Ruck kündigt an, den Wiener Unternehmern den 10-prozentigen Selbstbehalt zu ersetzen – Ziel: Stärkung der Gesundheitsvorsorge und gleichzeitig Entlastung der 135.000 Wirtschaftstreibenden – Gilt ab 1.1.2020 rückwirkend – Kammer finanziert Initiative über Reformeinsparungen mehr

Thomas Szekeres, Präsident der Österreichischen Ärztekammer: „Alles was für die Prävention getan wird, ist gut. Durch Vorsorgeprogramme kann man vor allem schwere Erkrankungen rechtzeitig erkennen und heilen.“

Experten begrüßen die Initiative der Wirtschaftskammer Wien

Unternehmer, die ihre mit dem Arzt vereinbarten Gesundheitsziele erreichen, müssen rückwirkend ab 1. Jänner 2020 keinen Selbstbehalt beim Arzt mehr bezahlen. Die Wirtschaftskammer Wien wird den verbleibenden Anteil von zehn Prozent übernehmen. Ein Anreiz mehr, um auf seine Gesundheit zu schauen, meinen Experten. mehr