th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at

Fernbusterminal-Standort ist fix: WK Wien fordert schnellen Baustart

Neuer Terminal soll beim Stadion entstehen – Ruck: „Unsere Hartnäckigkeit hat sich ausgezahlt“ – Sertic: „Wien braucht dieses internationale Vorzeige-Projekt - mit visionärer Architektur“

Der neue Fernbusterminal wird beim Stadion entstehen.
© ERainbow – shutterstock.com Der neue Fernbusterminal wird beim Stadion entstehen.

„Wir haben viele Jahre intensiv bei der Politik für einen neuen und modernen Busterminal gekämpft. Dass der Terminal nun mit der Standortauswahl im 2. Bezirk endlich in die Umsetzungsphase geht, ist ein großer Erfolg unserer Arbeit und Interessensvertretung“, sagt  Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien. 

„Der Standort beim Stadion ist eine sehr gute Wahl. Wien braucht ein internationales Vorzeige-Projekt, wie es die WK Wien schon Anfang des Jahres vorgestellt hat. Dazu gehören eine visionäre Architektur, gute Anbindung ans Straßennetz, beheizte Warteräume und Shops für Fahrgäste und Anrainer. Damit hätte Wien eine neue, moderne Visitenkarte für  Touristen“
Davor Sertic, Obmann der Sparte Transport & Verkehr in der WK Wien

Ein neuer Busterminal wird nötig, weil sich allein beim bestehenden Busterminal in Erdberg die An-und Abfahrten der Busse innerhalb von zwei Jahren von 59.000 auf rund 79.000 steigerten. 2015 wurden 1,8 Millionen Passagiere gezählt, 2017 waren es schon 2,5 Millionen. Das ist mehr als beim Salzburger Flughafen. 

Sertic mahnt jedenfalls Tempo ein: „Nach dem bevorstehenden Abschied von Vizebürgermeisterin Vassilakou darf das Projekt nicht auf die lange Bank geschoben werden“, sagt Sertic.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Handel
Rainer Trefelik

Expertenrunde: Auch das Grundrecht auf Versammlungsfreiheit hat Grenzen

Wiener Handelschef Trefelik fordert bessere Berücksichtigung des Grundrechts auf Erwerbsfreiheit durch verfassungskonforme gesetzliche Regelung mehr

  • Handel
Rainer Trefelik

Wiener Handel fordert fairen Steuerbeitrag von ausländischen Online-Händlern

Handelsobmann Trefelik: „Unsere Händler haben kein Verständnis dafür, dass die Politik bei den Steuertricks der Online-Multis noch länger zusieht“. Ungerechte Steuerlast gefährdet immer mehr heimische Jobs und Betriebe. mehr