th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

FHWien der WKW launcht Vienna Management Academy

Die führende Fachhochschule für Management und Kommunikation verpasst ihren Weiterbildungsprogrammen für Berufstätige einen neuen Markenauftritt und baut diese Angebotsschiene aus.

Die FHWien der WKW präsentiert ihre Weiterbildungsprogramme für Berufstätige unter dem Dach einer neuen Marke: der Vienna Management Academy.
© Andreas Hofer Die FHWien der WKW präsentiert ihre Weiterbildungsprogramme für Berufstätige unter dem Dach einer neuen Marke: der Vienna Management Academy.

Lebenslanges Lernen ist für heutige ArbeitnehmerInnen ein Muss. Wer Erfolg im Beruf haben will, sollte seine Qualifikationen laufend weiterentwickeln – und das mit einem anerkannten Zertifikat belegen können. Die FHWien der WKW bietet seit 2014 akademische Weiter­bildungsprogramme für Berufstätige an. Ab sofort präsentiert die Fachhochschule diese Angebote unter dem Dach einer neuen Marke: der Vienna Management Academy. Ihr Motto lautet: „From good to great!“. In Zukunft soll diese Angebotsschiene ausgebaut werden – mit einem Schwerpunkt auf den Themen Management, Kommunikation und Marketing, digitale Transformation, Nachhaltigkeit und Immobilien. Damit reagiert die FHWien der WKW auf das wachsende Interesse an Weiter­bildungen, die fit für den nächsten Karrieresprung machen.

„Die enge Vernetzung mit den Unternehmen macht die Vienna Management Academy zum idealen Anbieter von Hochschullehrgängen für Menschen, die mitten im Arbeitsleben stehen und beruflich aufsteigen wollen“
Michael Heritsch, Geschäftsführer der FHWien der WKW. 

Hoher Anteil von Lehrenden aus der Wirtschaft

„Die FHWien der WKW ist Österreichs führende Fachhochschule für Management und Kommunikation. Unsere Studienangebote sind ausgesprochen praxisorientiert: Zwei Drittel unserer Lehrenden sind Fach- und Führungskräfte aus der Wirtschaft“, erklärt Geschäftsführer Michael Heritsch. „Diese enge Vernetzung mit den Unternehmen macht die Vienna Management Academy zum idealen Anbieter von Hochschullehrgängen für Menschen, die mitten im Arbeitsleben stehen und beruflich aufsteigen wollen. Auch immer mehr AbsolventInnen unserer Bachelor- und Master-Studiengänge nutzen die akademischen Weiterbildungsangebote im Sinne des lebenslangen Lernens.“ Mit bisher rund 1.700 AbsolventInnen in diesem Bereich und derzeit etwa 800 Studierenden ist die FHWien der WKW unter Österreichs Fachhochschulen der zweitgrößte Anbieter von Weiterbildungsprogrammen für Berufstätige.

„Durch ein Weiterbildungsstudium kann man sich persönlich und fachlich weiterentwickeln“
Wolfgang Vrzal, Leiter Vienna Management Academy

Sudium, Beruf und Privatleben vereinbaren

Die Hochschullehrgänge der Vienna Management Academy sind maßgeschneidert für Berufstätige. Die Präsenzlehre findet geblockt freitags und samstags statt. Dank des Fernlehre-Anteils von rund 50 Prozent kann ein Teil des Studiums zeit- und ortsunabhängig absolviert werden. „Mit dieser Organisationsform erleichtern wir es unseren Studierenden, Weiterbildung, Job und Familie unter einen Hut zu bringen“, betont Wolfgang Vrzal, der Leiter der Vienna Management Academy. Für den Austausch mit Lehrenden und KollegInnen bieten die Hochschullehrgänge dennoch genug Gelegenhei­ten. „Viele Studierende bestätigen uns, dass sie von der Vernetzung mit Fach- und Führungskräften aus der eigenen Branche, aber auch aus anderen Bereichen besonders profitieren“, so Vrzal weiter.

Weiterbildungsstudium als Karrieresprungbrett

Neben dem Beruf einen Hochschullehrgang zu beginnen, der zwischen zwei und vier Semestern dauert, will gut überlegt sein. Doch es gebe gute Gründe, die dafürsprechen, ist Wolfgang Vrzal überzeugt: „Durch ein Weiterbildungsstudium kann man sich persönlich und fachlich weiterentwickeln. Das bringt unser Claim ‚From good to great!‘ auf den Punkt. Für viele Studierende wird der Abschluss zum Karrieresprungbrett. Denn durch die Weiterbildung können sie die Praxis, die sie im Berufsleben schon erworben haben, mit einem theoretischen Fundament auf Hochschulniveau untermauern.“ Nicht zuletzt zeige man so Engagement und Ausdauer, was einen für höhere Aufgaben empfehle, weiß der Leiter der Vienna Management Academy.

Nachhaltigkeit als Fokusthema neuer Lehrgänge

Das Portfolio der Vienna Management Academy der FHWien der WKW umfasst 19 Lehrgänge in 15 Studienrichtungen, darunter der International MBA in Management & Communications. Für die Zukunft ist ein stetiger Ausbau der Angebotspalette geplant. So können sich Interessierte ab Herbst 2022 erstmals in Sustainable Finance Management weiterbilden – entweder in einem dreisemestrigen Programm mit MBA-Abschluss oder in ein- oder zweisemestrigen Kompaktvarianten. Dass Nachhaltigkeit ein Fokusthema der Vienna Management Academy darstellt, verdeutlicht ein Masterprogramm, das ebenfalls 2022 startet: der MA (CE) International Sustainability Communication. Die digitale Transformation bildet einen weiteren Schwerpunkt. Seit Jahren beliebt ist das MSc-Programm Digitale Kommunikation und Marketing. Es greift den Bedarf der Wirtschaft nach Kommunikationsfachleuten mit IT-Qualifikationen auf und ermöglicht Karrieren im digitalen Marketing. 


Achtung!
Wer ein Programm der Vienna Management Academy erfolgreich absolviert, schließt entweder als Akademische/r ExpertIn ab oder ist zum Führen der akademischen Titel MBA, MSc oder MA (CE) berechtigt – verliehen von der FHWien der WKW, Österreichs führender Fachhochschule für Management und Kommunikation.

Das könnte Sie auch interessieren

Walter Ruck

Ruck fordert Valorisierungsgesetz und Ende der kalten Progression

Verzerrungen durch Teuerung müssen ganzheitlich gesehen werden, nicht nur bei der Einkommensteuer – Valorisierungsgesetz ist eine einfache Lösung mehr

Junge Menschen jubeln

Acht Wiener Jungfachkräfte bei WorldSkills 2022

Drei junge Wienerinnen und fünf junge Wiener bei Berufsweltmeisterschaft in Shanghai - Smodics-Neumann: "Sind stolz auf unsere Jungfachkräfte: Go for Gold!" mehr

Grafik einer Biogasanlage

Energie aus der Tonne

Die Ukraine-Krise führt uns drastisch unsere Abhängigkeit von Energielieferungen aus dem Ausland vor Augen. Heimisch erzeugtes Biogas könnte dazu beitragen, uns ein wenig unabhängiger zu machen. mehr