th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Experten begrüßen die Initiative der Wirtschaftskammer Wien

Unternehmer, die ihre mit dem Arzt vereinbarten Gesundheitsziele erreichen, müssen rückwirkend ab 1. Jänner 2020 keinen Selbstbehalt beim Arzt mehr bezahlen. Die Wirtschaftskammer Wien wird den verbleibenden Anteil von zehn Prozent übernehmen. Ein Anreiz mehr, um auf seine Gesundheit zu schauen, meinen Experten.

Thomas Szekeres, Präsident der Österreichischen Ärztekammer: „Alles was für die Prävention getan wird, ist gut. Durch Vorsorgeprogramme kann man vor allem schwere Erkrankungen rechtzeitig erkennen und heilen.“
© ÖÄK/Christian Leopold Thomas Szekeres, Präsident der Österreichischen Ärztekammer: „Alles was für die Prävention getan wird, ist gut. Durch Vorsorgeprogramme kann man vor allem schwere Erkrankungen rechtzeitig erkennen und heilen.“

„Gesündere Unternehmer sind erfolgreichere Unternehmer. Und weniger Krankheitsfälle senken die Kosten im Gesundheitssystem. Deshalb müssen wir den Vorsorgegedanken stärken”, sagt Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien: „Die Wirtschaftskammer Wien übernimmt daher den Selbstbehalt für Wiener Unternehmer beim Arztbesuch, wenn sie am Vorsorgeangebot,Selbständig Gesund‘ der Sozialversicherung der Selbstständigen erfolgreich teilnehmen”, so Ruck weiter. Die Sozialversicherungsanstalt der Selbstständigen (SVS) setzt mit ihrem Angebot auf Prävention durch „Gesundheit erhalten” und „Gesundheit verbessern”. Ein größerer Anreiz durch eine weitere Kostenreduktion wird von Medizinern wie Ärztekammerpräsident Thomas Szekeres, die Leiterin des Departments Gesundheit der FH St. Pölten, Andrea Kdolsky, sowie Facharzt Siegfried Meryn ausdrücklich begrüßt.

Mit geringeren Kosten unbürokratisch zu mehr Gesundheit

Daten aus der letzten Gesundheitsbefragung „Athis” des Gesundheitsministeriums, sie wird alle fünf Jahre erstellt, zeigen: 40 Prozent der Wiener Selbstständigen sind übergewichtig oder stark übergewichtig. 27 Prozent sind Raucher, sechs Prozent gelegentliche Raucher. Elf Prozent trinken täglich Alkohol, 26 Prozent an drei bis vier Tagen die Woche. Und 69 Prozent der Wiener Selbstständigen gaben an, nicht ausreichend Bewegung zu machen. 

© FH St. Pölten "Eine gesunde Wirtschaft braucht gesunde Wirtschaftstreibende. Prävention durch Anreize attraktiv zu machen ist der richtige Weg für eine eigenverantwortliche Gesellschaft”, Andrea Kdolsky

„Genau aus diesem Grund setzen wir beim Selbstbehalt in Verbindung mit ,Selbständig Gesund‘ an. Denn Investitionen in die Gesundheit bringen die größte Dividende", sagt Ruck. Die Initiative der WK Wien im Detail: Im Rahmen von „Selbständig Gesund“ werden mit dem Hausarzt Gesundheitsziele - zur Gewichtsabnahme oder Raucherentwöhnung - vereinbart. Werden diese Ziele nach mindestens sechs Monaten erreicht, bestätigt das der Hausarzt. In der Folge reduziert die SVS den Selbstbehalt von 20 auf zehn Prozent. Die Wirtschaftskammer Wien refundiert die verbleibenden zehn Prozent. Die Unternehmer sollen ihren Arztbesuch-Selbstbehalt bei der WK Wien unkompliziert einreichen und die Kosten rasch refundiert bekommen. Die Kostenübernahme wird rückwirkend mit 1. Jänner 2020 erfolgen. Dies gilt für all jene, die am Gesundheitsprogramm der SVS schon teilgenommen haben und zehn Prozent Selbstbehalt zahlen.

© S. Meryn "Vor allem der Vorsorgegedanke ist besonders wichtig. Wer auf Blutdruck, Gewicht, Bewegung achtet, erhöht die Chancen gesund zu bleiben. Die Initiative der WKW leistet dazu einen wichtigen Beitrag", Siegfried Meryn.

Allen anderen rät die WK Wien, rasch das Angebot von „Selbständig Gesund” zu nützen, um den Kostenvorteil so bald wie möglich nutzen zu können. Derzeit haben 8000 Wiener Unternehmer den Kostenvorteil schon genützt. Ruck will diese Zahl in den kommenden Jahren deutlich steigern. Finanziert wird die Initiative zur Übernahme des Selbstbehalts durch die vor einiger Zeit durchgeführte große Reform der Wirtschaftskammer, im Zuge derer auch die Kammerbeiträge gesenkt wurden.

 

Das Angebot der SVS

Der Gesundheitscheck (Vorsorgeuntersuchung) bietet sich an, um gemeinsam mit dem Haus- und Vertrauensarzt ein individuelles, auf jeden Einzelnen abgestimmtes Programm zu erarbeiten, das entweder „Gesundheit erhalten" oder „Gesundheit verbessern" lautet. Der Arzt bespricht mit dem Unternehmer alle fünf Parameter und vereinbart Gesundheitsziele, die auf den Erhalt oder eine Verbesserung der erhobenen Werte innerhalb eines bestimmten Zeitraumes abzielen. Nach Ablauf des vereinbarten Zeitraumes (mindestens sechs Monate) gibt es ein Evaluierungsgespräch, bei dem überprüft wird, ob die Gesundheitsziele auch erreicht wurden. Wenn ja, zahlen Unternehmer auf Antrag nur den halben Selbstbehalt. Die andere Hälfte übernimmt die WK Wien.

Die Parameter

Fünf Parameter, auf die jeder selbst Einfluss nehmen kann, helfen, die Gesundheit zu erhalten und möglichst lange gesund und beschwerdefrei zu bleiben. Diese Parameter sind:

  • Blutdruck
  • Gewicht
  • Bewegung
  • Tabakkonsum
  • Alkoholkonsum

Durch eine gesündere Lebensweise kann man die Werte der fünf Parameter positiv beeinflussen. Gemeinsames Ziel der SVS und der Ärzte ist es, Gewerbetreibende und Neue Selbstständige zu unterstützen. Jeder Einzelne ist für sein Wohlbefinden selbst mitverantwortlich.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Coronavirus

Wirtschaftshilfe in völlig neuer Dimension

Die vorübergehende Talfahrt der Wirtschaft infolge der Corona-Pandemie hat beispiellose Rettungspakete der einzelnen Staaten ausgelöst. Ein Überblick und Vergleich. mehr

vize

Mit Erfahrung und Know-how für die Wiener Wirtschaft im Einsatz

Vergangene Woche trat das Wirtschaftsparlament Wien zusammen, um seinen Präsidenten und die Vizepräsidenten zu wählen. Wie schon in der vergangenen Amtsperiode gibt es neben dem Präsidenten sieben Stellvertreter. Zwei davon sind neu im Amt: Margarete Kriz-Zwittkovits und Kasia Greco. mehr