th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Es geht noch besser!

Kommentar von Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien

Luftansicht Wien
© wko

Das Wirtschaftsforschungsinstitut Wifo rechnet damit, dass die Wirtschaftsleistung in Wien heuer um 2,5 Prozent wachsen wird. Das ist äußerst erfreulich, denn es bedeutet, dass sich die positive Konjunktur in Wien so dynamisch fortsetzt wie im Vorjahr. Gleichzeitig rechnet das Wifo allerdings für ganz Österreich mit einem Plus von 3,0 Prozent - gleich viel wie im Vorjahr. Und das heißt: Wiens Wachstumsrückstand gegenüber den anderen Bundesländern wird ein weiteres Mal größer. Das hat ernstzunehmende Folgen für unsere Position als führendes Wirtschaftszentrum in Österreich.

Wien nach vorne bringen

Mein Ziel ist daher, mit der Stadt Wien ein Standortabkommen abzuschließen, dass Wirtschaften in Wien erleichtert, neue Betriebe anzieht und bestehende Unternehmen in ihrer Entwicklung unterstützt. Mit unserem Programm „Für Wien” haben wir sehr konkrete Verbesserungsvorschlägen entwickelt, die den Standort Wien nach vorne bringen.  Dabei geht es unter anderem um schnellere Wege durch die Wiener Bürokratie, Erleichterungen für den Wirtschaftsverkehr, Maßnahmen zur Absicherung von Betriebsflächen, neue Impulse für die Wiener Einkaufsstraßen und den Ausbau der Infrastruktur (Dritte Piste, Lobautunnel etc.). Mehr finden Sie unter wko.at/wien/FuerWien. Unser Programm ist ein gut abgestimmtes Gesamtpaket, das viel bewegen kann. Es ist ein Gewinn für die Wirtschaft, die Menschen in der Stadt und die Politik.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Meinung
Georg Glöckler, Obmann der Wiener Fachgruppe Buch- und Medienwirtschaft

Analog agieren, digital kommunizieren

Buchhändler und Verleger können an der Digitalisierung nicht vorbei, auch wenn sie ihre Produkte weiterhin offline vertreiben, sagt Georg Glöckler, Obmann der Wiener Fachgruppe Buch- und Medienwirtschaft. Was die Berufsgruppen im Einzelnen beschäftigt und wie sie von der Fachgruppe unterstützt werden. mehr

  • Meinung
Schuhe

„Aufmerksamkeit auf Schuhe lenken”

Solide Handwerkskunst, gepaart mit Innovationsgeist - das ist das Erfolgsrezept für Wiens Schuhmacher, sagt Innungsmeister Mirko Snajdr. Die Innung will faire Tarife für die Orthopädieschuhmacher und weg von der „Geiz ist geil”-Mentalität der Konsumenten im Maßschuh- und Reparaturbereich. mehr

  • Meinung
Walter Ruck

Was Industrie leistet

Kommentar von Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer mehr