th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Erste Hilfe im Betrieb sichern und immer up-to-date bleiben

In jedem größeren Betrieb müssen im Notfall ausgebildete Ersthelfer anwesend sein. Sie sind verpflichtet, ihre Kenntnisse in regelmäßigen Abständen aufzufrischen.

Das Rote Kreuz bietet Betrieben Kurse für Ersthelfer und Reality-Checks für Notfälle an.
© Andrey_Popov/Shutterstock Das Rote Kreuz bietet Betrieben Kurse für Ersthelfer und Reality-Checks für Notfälle an.

Wenn etwas passiert und man braucht Hilfe, dann braucht man sie immer schnell”, sagt Andreas Ollinger vom Ausbildungszentrum des Wiener Roten Kreuzes. Ein Unternehmen ist zwar frühestens ab 19 Arbeitnehmern verpflichtet, einen Ersthelfer ausbilden zu lassen, ein Check wie gerüstet man für Notfälle ist und wie gut die Rettungskette funktioniert, ist allerdings empfehlenswert. Das Ausbildungszentrum des Roten Kreuzes bietet solche Reality-Checks an. Dabei werden Notfallszenarien durchgespielt und Handlungsempfehlungen dafür erarbeitet, wie diese Notfälle verhindert werden können und wie man Gefahrenpotenziale erkennt. Dabei gibt es auch die Gelegenheit, alle Erste-Hilfe-Themen zu wiederholen. Ein Abschlussbericht fasst alle Empfehlungen zusammen.

Ausgebildet für den Notfall

Betriebliche Ersthelfer absolvieren zuerst einen 16-stündigen Grundkurs. Alle vier Jahre müssen sie ihre Kenntnisse auffrischen. Beim Wiener Roten Kreuz können die Erste-Hilfe-Kurse nun erstmals digital absolviert werden. Dabei wird die Theorie online vermittelt, der Praxisteil wird an einem Tag im Ausbildungszentrum vor Ort vermittelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Entsendung

Mitarbeiter ins Ausland senden

Die Europäische Union fördert mit ihrem neuen Programm „MobiliseSME” die Entsendung von Mitarbeitern ins Ausland für bis zu sechs Monate. mehr

Stolz auf Wien

Eigenkapitalspritze „Stolz auf Wien” für Betriebe

40 Millionen Euro stehen insgesamt zu Verfügung, um Betrieben, die Teil der Wiener Identität sind, in der Corona-Krise zu helfen. mehr