th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Erste EMAS Umwelt-Zertifizierung im österreichischen Baugewerbe

Wiener Baufirma erhält Eintrag in das EMAS Register des Umweltbundesamtes - Bekenntnis zu freiwilliger Verbesserung des betrieblichen Umweltschutzes – Vorbildfunktion für gesamte Branche 

© Mag. Harald Sahling Werner Gargitter, Umweltbundesamt; Andreas Ruby,Landesinnung Bau; Rainer Pawlick,Landesinnung Bau; Michael Wolf, Winkler & Co; Daniele Wolf, Winkler&Co; Jürgen Lueger,Lucon Managment Consulting; Sandro Wolf, Winkler&Co; Gerald Bischof, Bezirksvorsteher 23

Als erste österreichische Baufirma erhält DI A. Winkler & Co Baugesellschaft m.b.H., ein mittelständisches Wiener Bauunternehmen mit siebzigjähriger Tradition, die EMAS Validierung im Baugewerbe und somit den Eintrag in das EMAS Register des Umweltbundesamtes Mit der Teilnahme am Umweltmanagementsystem EMAS zeigt das Unternehmen Verantwortungsbewusstsein gegenüber Umwelt und Gesundheit der Mitarbeiter. Es bekennt sich freiwillig zu hohen Qualitätsstandards, was nicht nur Kunden und Mitarbeitern, sondern auch der Allgemeinheit zugute kommt.

„Heutzutage kann ein Miteinander nur dann funktionieren, wenn alle auf den anderen und die Umwelt Rücksicht nehmen, ressourcenschonend arbeiten und sich in ihren Wirkungskreisen für das Wohl der Allgemeinheit einsetzen. Die EMAS Zertifizierung ist ein richtiger Schritt in eine Zukunft, in der die Schonung unserer Umwelt oberste Priorität hat“
Rainer Pawlick, Innungsmeister der Landesinnung Bau der Wiener Wirtschaftskammer

Freiwillige Umweltbetriebsprüfung nach strengen Kriterien
EMAS Eco-Management and Audit Scheme ist eine freiwillige europäische Norm zur Prüfung der  kontinuierlichen Verbesserung des betrieblichen Umweltschutzes. Das Unternehmen verfasst eine Umwelterklärung, in der sowohl Umweltpolitik als auch konkrete Umweltprogramme dargelegt, Umweltauswirkungen bewertet und Ziele zur Verbesserung des betrieblichen Umweltschutzes festgelegt werden. Die Erklärung prüft ein zertifizierter Umweltauditor für das Umweltbundesamt, Österreichs größte Experten-Organisation für Umwelt im Eigentum der Republik Österreich. Erfüllt sie die Anforderungen der EMAS Verordnung, wird sie validiert.

EMAS geht über ein reines Managementsystem hinaus. EMAS ist leistungsorientiert: Der Betrieb soll sich über die umweltgesetzlichen Anforderungen hinaus verbessern. Die Einbeziehung der Mitarbeiter in den kontinuierlichen Prozess garantiert, dass Umweltmanagement gelebt wird und nicht nur auf dem Papier steht.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Handel
Zoofachhande.

Zoofachhandel will härtere Strafen für illegalen Tierhandel

Die Zoofachhändler beklagen zu wenige Maßnahmen gegen illegale Händler. Den legalen Tierhandel im Fachgeschäft immer weiter einzuschränken, sei kontraproduktiv. mehr

  • Handel
Die Sektsteuer bringt dem Fiskus wenig, bremst aber den Sektabsatz.

Wirtschaft drängt auf das Aus der Sektsteuer

Die gerade ihrem Höhepunkt zustrebende Ball- und Faschingssaison ist auch Hochsaison für die Sekt- und Schaumweinbranche. mehr