th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Erneut mehr Lehrlinge in den Wiener Betrieben

Fünf Prozent Lehrlingsplus per Ende November – auch Zahl der Ausbildungsbetriebe ist gestiegen – WK Wien bietet Orientierungshilfe vor der Berufswahl

Lehre
© Westend61/picturedesk.com

Die erfreuliche Entwicklung des Wiener Lehrstellenmarktes setzte sich auch im November fort: Laut Wirtschaftskammer-Statistik wurden mit Monatsende 13.808 Lehrlinge in den Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft Wiens ausgebildet, das sind um 5 Prozent oder 652 Personen mehr als vor einem Jahr. Wien verzeichnete damit wie schon in den beiden Vormonaten den prozentuell höchsten Lehrlingsanstieg aller Bundesländer. Gewachsen ist auch die Zahl der Lehranfänger: Derzeit gibt es in den Wiener Unternehmen 4.437 Lehrlinge im ersten Ausbildungsjahr – das ist ein Plus von 3,8 Prozent gegenüber November 2018.

Mehr Betriebe bilden Lehrlinge aus

Und es gibt auch wieder mehr gewerbliche Ausbildungsbetriebe: Ihre Zahl ist gegenüber dem Vorjahr um knapp zwei Prozent auf 2814 gestiegen. Besonders im Bereich Information und Consulting, aber auch im Gewerbe und Handwerk - dem größten Ausbildungssektor - bilden heuer mehr Betriebe Lehrlinge aus als vor einem Jahr. Kleiner geworden ist dagegen die rechnerische Lehrstellenlücke für das Bundesland Wien. 1.404 Lehrstellen waren Ende November beim Wiener Arbeitsmarktservice als frei gemeldet, deutlich mehr (+ 654) als noch einen Monat davor. Dem stehen mit 3.517 Personen etwas weniger Lehrstellensuchende (- 40) als im Oktober gegenübe

WK Wien bietet gute Beratung vor der Berufswahl

In Wien werden aktuell rund 190 verschiedene Lehrberufe angeboten – von A wie Applikationsentwickler bis Z wie Zahntechniker, neu geschaffene wie den Fahrradmechatroniker neben Traditionsberufen wie Schuhmacher, Koch oder Rauchfangkehrer. Ab 2020 gibt es mit den vierjährigen Bau-Kaderlehrberufen in den Fachrichtungen Hochbauspezialist, Betonbauspezialist und Tiefbauspezialist drei weitere neue Berufswege, über die zukünftige Bau-Führungskräfte herangebildet werden.

Eine Orientierungshilfe bei der Berufswahl bietet das Berufsinformationszentrum der Wiener Wirtschaft (BiWi): Eine Serviceeinrichtung der Wirtschaftskammer Wien, die Jugendliche dabei unterstützt, die Berufs- und Ausbildungsentscheidung gut vorzubereiten. Das BiWi bietet umfassende und praxisorientierte Informationen zu jedem Lehrberuf, Bewerbungstrainings, Orientierungschecks und Berufsschnuppern. Neben Einzelberatungen gibt es auch spezielle Angebote für Schulklassen. Alle Service- und Beratungsleistungen sind kostenlos. Weiters knüpft das BiWi auch Kontakte zwischen Wirtschaft, Schule und Eltern mit dem Ziel, gegenseitiges Verständnis zu fördern und Vorurteile abzubauen.

Das könnte Sie auch interessieren

Regenschirme

Wir brauchen ein modernes Insolvenzrecht

Die Corona-bedingte Wirtschaftskrise macht strukturelle Schwächen deutlich. Es steckt einerseits zu wenig Eigenkapital in den Unternehmen, andrerseits wird zu spät mit Sanierungsverfahren begonnen. Eine rasche Novellierung des Insolvenzrechts würde der Wirtschaft helfen. mehr

Neue Vorsitzende von „Frau in der Wirtschaft Wien“ Margarete Kriz-Zwittkovits

Margarete Kriz-Zwittkovits neue Vorsitzende von „Frau in der Wirtschaft Wien“

Neues Vorstandsteam mit starker Agenda zu Digitalisierung, Home-Office, EPU, Bildung und finanzieller Absicherung für Frauen - Kriz-Zwittkovits: „Volle Kraft für Wiener Unternehmerinnen“ mehr