th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

"Für Wien" - Erfolge für die Wirtschaft 2019

Was die WK Wien für Wiener Betriebe erreicht hat, gibt’s jetzt als Broschüre

Erfolge2019
© wkw/schwarz

Ein Wiener Standortanwalt, die erste Etappe der Steuer-reform, ein neues Betriebsgebietsmanagement, das neue Haus der Wiener Wirtschaft und vieles mehr bewegte die WK Wien im vergangenen Jahr. Was Wiener Betriebe davon haben, gibt es jetzt nachzulesen. 

Bis zu 1000 Wiener Unternehmer kommen pro Tag in das neue Haus der Wiener Wirtschaft im 2. Bezirk. Denn hier stehen rund 3000 Quadratmeter Fläche für die Betreuung der WK Wien-Mitglieder zur Verfügung - für persönliche Beratung etwa in Rechts- oder Exportfragen, für Workshops, Info-Veranstaltungen, Kundentermine und vieles mehr. Das Haus der Wiener Wirtschaft ist die neue Zentrale der WK Wien und ersetzt zehn frühere Standorte, die auf verschiedene Bezirke der Stadt verteilt waren. Und es ist eines der großen Meilensteine, auf den die WK Wien in ihrer neuen Broschüre „Für Wien - Erfolge für die Wirtschaft 2019” mit interessanten Details zurückblickt.

Nachzulesen gibt es hier auch, warum es nun in allen Bundesländern einen Standortanwalt gibt, wer die Kleinunternehmer-Pauschalierung erfunden hat, was eine Bildungsbedarfsanalyse bringt - und vieles mehr.

Das könnte Sie auch interessieren

Wiener Wirtschaft

Ab 18. Mai ist das Haus der Wiener Wirtschaft wieder für Sie geöffnet!

Wie Sie unser Haus wieder nutzen können, erfahren Sie hier. mehr

Fakten

Betriebe großteils für Krise gerüstet

Mehr als 90 Prozent der heimischen Betriebe sehen ihr Unternehmen für eine Krise wie diese zumindest ausreichend gerüstet, ergab eine aktuelle Befragung des Beratungsunternehmens EY Österreich. Einen Maßnahmenplan für den Fall einer Pandemie hatten allerdings nur 15 Prozent. mehr