th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Eppler: Öffnung der Anrainerparkplätze längst überfällig für eine Weltstadt wie Wien

Eppler
© Foto Wilke

„Endlich orientiert sich Wien an praxisnahen Standards und stellt Anrainer und Unternehmer gleich. In einer Metropole wie Wien ist Parkraum ein kostbares Gut. Die Öffnung der Anrainerparkzonen für den Wirtschaftsverkehr ist ein richtiges und wichtiges Zeichen, um Unternehmer in der Stadt zu halten und damit die Nahversorgung der Bevölkerung sicherzustellen“, ist Alexander Eppler, Landesinnungsmeister der Wiener Dachdecker, Glaser und Spengler, überzeugt. 

„Ob Parkplatzsuche, Service- und Liefertätigkeit oder Kundenbesuch – ab Dezember rechnen wir mit einer massiven Erleichterung für unsere Betriebe. Das ist ein wirklicher Fortschritt für den Wirtschaftsstandort Wien“
Alexander Eppler

Die Wirtschaftskammer Wien hat in harten Verhandlungen mit der Stadt Wien die Interessen der Betriebe durchgesetzt und die Öffnung der Anrainerparkplätze für zehntausende Unternehmer erreicht. 


Das könnte Sie auch interessieren

  • Handel
Digitalisierung

Digitalsteuer belastet heimische Unternehmen

Online-Werbeabgabe trifft Händler und Werber - Einfuhrumsatzsteuer für Importe von Kleinsendungen aus Drittländern hingegen wichtiger Schritt in die richtige Richtung mehr

  • Information und Consulting
Puaschitz

UBIT Wien warnt: Neuauflage von „KMU DIGITAL“ ist für den Mittelstand überlebenswichtig

Das Budget von „KMU DIGITAL“ ist wegen der großen Nachfrage erschöpft. Eine Neuauflage war für 2019 geplant, doch nach dem Ende der türkis-blauen Regierung liegt dieses Vorhaben derzeit auf Eis. mehr