th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at

Entlastung für Betriebe bleibt meine Priorität

Von DI Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien

© wkw

In Wien ist in den vergangenen zwei Jahren viel in Bewegung gekommen. Die Wirtschaftstreibenden haben an Stellenwert gewonnen, sie werden wieder gesehen und ihre Bedürfnisse ernst genommen. Was wir brauchen und fordern, wird wieder stärker gehört. Nicht all unsere Wünsche werden gleich erfüllt, aber man setzt sich mit uns an einen Tisch, versucht unseren Argumenten zu folgen und bringt konkrete Projekte auf den Weg. Auf Bundes- und Landesebene, in den Magistraten und Bezirken.

"Die Liste der Punkte, die wir abhaken können, wird von Tag zu Tag länger"
Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien

Entlastung bei Bürokratie, Vorschriften und Abgaben

Ganz wesentlich hängt das mit unserem Programm „Für Wien” zusammen, bei dem Maßnahmen zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für Wirtschaftstreibende und der Standortqualität auf 80 Seiten zusammengefasst sind. Ich habe dieses Programm im Herbst 2015 mit dem Ziel vorgelegt, das Verständnis für Unternehmer und Betriebe zu verbessern. Es ist ein Programm, das auf Entlastung bei Bürokratie, Vorschriften und Abgaben setzt und am Ende viele Gewinner hervorbringt - die Unternehmen, den Arbeitsmarkt, die öffentliche Hand, die Bevölkerung.

Klar ist, dass noch viel zu tun bleibt und noch einiges zu erreichen ist. Denn aus unserer Sicht sind die bisherigen Erfolge erst eine Zwischenbilanz - wenn auch eine höchst erfreuliche.
Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien

Neue Standortpartnerschaft begründet 

Die Liste der Punkte, die wir abhaken können, wird von Tag zu Tag länger. So haben wir eine deutliche Vereinfachung und Entrümpelung des Wiener Veranstaltungsrechts erreicht, die Abschaffung der Vergnügungssteuer und das Ende der Aushangpflicht für Arbeitszeitgesetze. Wir haben die Wettbewerbsbedingungen für Taxi-Unternehmer gegenüber Uber verbessert, eine extreme Erleichterung beim Zugang zum Parkkleber für Firmenfahrzeuge durchgesetzt und die Öffnung von Anrainerparkplätzen untertags erreicht. Künftig können Schanigärten unter Bedingungen auch im Winter aufsperren, und mit der Arbeiterkammer Wien haben wir eine neue Standortpartnerschaft begründet, die sich beispielsweise für die Ansiedlung der Europäischen Arzneimittelagentur EMA in Wien und den Bau des Lobaustunnels einsetzt. Außerdem haben wir an vorderster Front für die Rechtssicherheit von Selbstständigen gekämpft und ein Modell durchgesetzt, damit Selbstständige nicht mehr gegen ihren Willen als Unselbstständige eingestuft werden, was sehr oft dramatische finanzielle Folgen für sie und ihre Auftraggeber hatte. 


"Für Wien"- das Forderungsprogramm der Wirtschaftskammer Wien



Das könnte Sie auch interessieren

  • Meinung
Walter Ruck

Breitband-Ausbau jetzt

Kommentar von Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien mehr

  • Meinung
Gerti Schmidt

Wir brauchen Rechtssicherheit

Die EventBranche ist ein boomender Wirtschaftsfaktor. Unterschiedliche Rahmenbedingungen in den Bundesländern müssen endlich vereinheitlicht werden. mehr

  • Meinung
Walter Ruck

Basis für neue Erfolge

Kommentar von Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien mehr