th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Diese Sommerbaustellen wird es heuer geben

Auch heuer nutzt die Stadt Wien die Sommermonate, um umfassende Sanierungsarbeiten an hochfrequentierten Verkehrsadern durchzuführen. Hier ein Überblick über die größten geplanten Baustellen.

Baustellen
© wkw/pippan

Ringstraße: Mehrere Bauabschnitte Juni bis September 

Die Wiener Linien führen in mehreren Abschnitten der Ringstraße Gleisbauten und Erneuerungsarbeiten durch. So z.B. am Parkring zwischen Zedlitzgasse und Dr. Karl-Lueger-Platz (Juni bis Anfang September), am Schottenring (15. Juli bis 9. August), am Stubenring im Bereich der Rosenbursenstraße (5. August bis 8. September) und am Universitätsring von der Löwelstraße bis zum Universitätsring 12 (29. Juli bis 6. September).

Friedrichstraße und Linke Wienzeile (vom Getreidemarkt bis zur Köstlergasse): 14. August bis 13. Dezember

Im Bereich von Getreidemarkt bis zur Kettenbrückengasse werden umfassende Fahrbahnsanierungsarbeiten durchgeführt. Gleichzeitig wird ein baulich getrennter Zwei-Richtungsradweg von Friedrichstraße Höhe Nibelungengasse über die Linke Wienzeile bis zur Köstlergasse errichtet. Die voraussichtliche Bauzeit von 14. August bis 13. Dezember wird in verschiedene Bauphasen unterteilt. Ein Fahrstreifen wird im Baubereich jeweils freigehalten, je nach Fortschritt wird der zweite Fahrstreifen zur Verfügung gestellt.

Innerer Gürtel: Juli bis September

Am Gürtel finden die jährlichen Fahrbahnerneuerungen statt. Heuer sind örtliche Instandsetzungen schadhafter und nach diversen Aufgrabungen provisorisch instandgesetzter Betonfelder am Inneren Gürtel im Verlauf der Bezirke 4 bis 9 geplant. Die Arbeiten erfolgen bei Tag unter ständiger Freihaltung von mindestens zwei Geradeaus-Fahrstreifen im Zuge der Hauptfahrbahn. Die genauen Örtlichkeiten werden immer kurzfristig vorab bekannt gegeben. 

Matzleinsdorfer Platz - Gürtel: Juli bis Dezember

Im Zuge des Ausbaus des Wiener U-Bahn-Netzes mit dem Linienkreuz U2/U5 kommt es zu umfangreichen Arbeiten rund um den Matzleinsdorfer Platz. Da ab der zweiten Jahreshälfte 2020 die Abbiegespur vom 10. Bezirk kommend links in den westlichen Gürtel (Nebenfahrbahn) bzw. von der Reinprechtsdorfer Straße kommend die Rechtsabbiegemöglichkeit während des U-Bahn-Baus entfallen, wird ein Rampenbauwerk zum Gürtel errichtet. Die Rampe mündet in den Gürtel ein und stellt die Abbiegemöglichkeiten sicher. In der Unterführung Matzleinsdorfer Platz kommt es zu einer Einengung der Richtungsfahrbahn auf je ein Fahrstreifen pro Fahrtrichtung. Ab Oktober kommt es nur noch nachts oder am Wochenende zu Einschränkungen.

Gumpendorfer Straße: Juli bis August

Seit Juni wird unter Beanspruchung eines Fahrstreifens in Richtung stadteinwärts auf der Gumpendorfer Straße in Höhe Esterhazygasse die Gasverteilerleitung erneuert. Nach Fertigstellung der Gasrohrarbeiten beginnt die MA 28 im Juli mit der Fahrbahnsanierung und Wiederinstandsetzung. Dafür wird ein Fahrstreifen gesperrt - bei Aufrechterhaltung von sechs Metern Restfahrbahn, die Seitengassen im Bereich werden temporär als Sackgassen ausgebildet, die Bushaltestellen werden geringfügig lokal verlegt.

Währinger Gürtel - Nußdorfer Straße: 1. Juli bis 31. August

Am Plateau Währinger Gürtel – Nußdorfer Straße werden im Sommer Gleisbauarbeiten durchgeführt. Während der gesamten Baudauer werden zwei Fahrstreifen am Währinger Gürtel in Fahrtrichtung Heiligenstadt aufrechterhalten, in der Nacht kann es zur Reduktion auf einen Fahrstreifen kommen. Die Querung von Nußdorfer-Straße zu Döblinger Hauptstraße ist einspurig möglich. Am Kreuzungsplateau werden alle Fahrrelationen aufrechterhalten.

Schönbrunner Schloßstraße - Westeinfahrt: 2. Juli bis 2. September

Beim Schloss Schönbrunn wird auf Höhe Schönbrunner Schlossstraße 50 ein neues Arrival Center errichtet, um das erhöhte Aufkommen an Bussen bewältigen zu können. Um die Fahrbahn für die hohen Ansprüche tauglich zu machen, wird die bestehende Asphaltfahrbahn durch eine Betonfahrbahn ersetzt. Dies betrifft den Bereich ab dem Haupteingang Schloss Schönbrunn bzw. dem Plateau Schönbrunner Schlossbrücke - Schönbrunner Schloßlossstraße. Im linken Fahrstreifen wird auf etwa 100 Meter Länge die Fahrbahn inklusive Anbindung an das Arrival Center erneuert, auf dem mittleren und rechten Fahrstreifen sind rund 50 Meter abzubrechen und neu herzustellen. Je nach Fortschritt wird es zur aufeinanderfolgenden Sperre einzelner Fahrstreifen kommen, beginnend mit dem linken Fahrstreifen bis Ende Juli. Danach folgen die mittlere und die rechte Fahrspur. Während der gesamten Bauzeit werden immer zwei Fahrstreifen zur Verfügung stehen. Während der Arbeiten wird im August der Vorfahrtsbereich für die Busse um 50 Meter in Richtung Grünbergstraße verlegt.

Wientalstraße vor Westautobahn: Anfang Juli bis Mitte August

Durch die außergewöhnlich hohe Belastung ist die Fahrbahn im Bereich von Nikolaibrücke (vor der Tankstelle) bis zur Auffahrt Westautobahn in einem schlechten Erhaltungszustand. Die vorhandene Asphaltbetondeckschicht weist bereits Risse und Spurrinnen auf. Daher soll die alte Schicht entfernt werden und eine neue Deckschicht eingebaut werden. Die Arbeiten werden bei Tag und Nacht bei Sperre eines Fahrstreifens durchgeführt.

„Wienerbergtangente” - Raxstraße: Bis 1. September

Derzeit werden die Fahrbahn und die Gehsteige auf der sogenannten „Wienerbergtangente” in der Raxstraße von Triester Straße bis Windtenstraße und Altdorferstraße von Triester Straße bis Raxstraße umgebaut. Ziel ist die Attraktivierung der Buslinie 15A, die dann zügiger und ungehindert unterwegs sein kann. Die Arbeiten werden außerhalb der Verkehrsspitze von 9 bis 15 Uhr durchgeführt. Dabei wird ein Fahrstreifen je Fahrtrichtung in Anspruch genommen. Im Stauraum vor der Triester Straße bleiben drei Fahrstreifen erhalten.

Hernalser Hauptstraße: Mitte Juni bis Mitte Dezember

Auf der Hernalser Hauptstraße arbeiten mehrere Dienststellen koordiniert und führen Aufgrabungen, Rohrlegungen und Fahrbahnerneuerungsarbeiten durch. Dabei arbeiten die MA 31 Wiener Wasser und die Wiener Netze Gas in einer gemeinsamen Künette. Die Instandsetzung erfolgt durch die MA 28. Konkret betroffen sind: Die Hernalser Hauptstraße zwischen Hormayrgasse und Rosensteingasse sowie die Hernalser Hauptstraße zwischen Rosensteingasse und Gschwandnergasse in der Nebenfahrbahn, weiters Gschwandnergasse von Hernalser Hauptstraße bis Rötzergasse (Rohrlegungen).

Die Hernalser Hauptstraße zwischen Wichtelgasse und Hormayrgasse (Fahrbahnerneuerung)

Zwischen Mitte Juni 2019 bis Mitte September 2019 wird der Individualverkehr in Fahrtrichtung stadtauswärts über Elterleinplatz – Hormayrgasse – Rötzergasse - Rosensteingasse - Hernalser Hauptstraße und ab voraussichtlich Mitte Juli 2019 über die Nebenfahrbahn der Hernalser Hauptstraße geführt. Ab Ende August wird der Verkehr in der Hernalser Hauptstraße stadteinwärts über die Nebenfahrbahn geführt. Die Nebenfahrbahn wird von Mitte September bis Ende Oktober gesperrt. Die komplette Fertigstellung ist für Mitte Dezember vorgesehen.

Altmannsdorfer Straße: 2. Juli bis Ende September

An Stelle des Radwegs in der Belghofergasse, die künftig als Privatstraße der Firma Boehringer-Ingelheim dient, wird in der Dr.-Boehringer-Gasse und Laskegasse eine Radfahranlage errichtet. Diese beinhaltet auch eine ampelgeregelte Querung über die Altmannsdorfer Straße. Im Vorfeld werden im Kreuzungsbereich Altmannsdorfer Straße - Dr.-Boehringer-Gasse Wasserleitungsrohre durch die MA 31 ausgewechselt. Während der Sommerferien kommt es zu Einengungen auf der Altmannsdorfer Straße bei Freihaltung jeweils eines Fahrstreifens pro Fahrtrichtung.

Gutheil-Schoder-Brücke: Anfang Juli bis 26. August

Die Gutheil-Schoder-Brücke zwischen Anton-Baumgartner-Straße und Am Schöpfwerk weist Belagsschäden auf und muss saniert werden. Dafür werden der alte Belag und die Abdichtung entfernt und erneuert. Zusätzlich werden Abdichtungsentwässerungen hergestellt. Während der verkehrswirksamen Maßnahmen im 1. Juli und August wird die Brücke für den individuellen Kraftfahrzeugverkehr gesperrt, der Gehweg muss ebenfalls gesperrt werden. Der dort verlaufende kombinierte Geh- und Radweg bleibt erhalten. Die Buslinie 65A wird umgeleitet,die Haltestellen werden teilweise verlegt. Die Umleitungen werden weitläufig ausgeschildert.

Baustellen
© wkw/Pippan

Das könnte Sie auch interessieren

Winterschanigärten können in den ersten Monaten nach Inkrafttreten des generellen Rauchverbots in geschlossenen Räumen, eine Alternative für die rauchenden Stammgäste von Wiener Wirten sein.

Was beim Schanigarten in der Wintersaison zu beachten ist

Die Wintersaison für Schanigärten dauert von Dezember bis Februar. In diesem Zeitraum können Schanigarten-Betreiber zwischen drei Aufstellvarianten wählen. mehr

Fragen/Antworten

Sie fragen, wir antworten

Tausende Wiener Unternehmer lassen sich von den Experten der Wirtschaftskammer Wien beraten. Ein aktueller Auszug aus ihren Fragen. mehr